Was passiert, wenn ein Unternehmen aus dem DAX fliegt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es heißt erstmal nur, dass es halt nicht mehr in dem Index ist. Was das für den Kurs bedeutet kann niemand sagen, Infineon hat nachdem es aus dem Dax geflogen ist noch ein bisschen verloren und ist dann extrem nach oben gegangen, es gab aber auch Beispiele wo es stärker nach unten ging. Kümmer Dich also lieber darum was Du vom Unternehmen hältst als darum, ob es Teil eines Index ist, wenn Du einen Kauf/Verkauf überlegst.

Für den Kurs sollte es theoretisch keine Auswirkungen haben, da das Unternehmen einfach nicht mehr im DAX gelistet ist. Ob sich die Kurse deshalb ändern ist aber trotzdem ungewiss. Je nachdem welche Erwartungen und einschätzungen die Aktionäre haben, wirkt sich das auf den kurs aus. Angenommen die Aktionäre sind der Meinung, dass VW an Ansehen verliert oder nicht mehr so bekannt bleibt, so wird der Kurs fallen.

VW hat in letzter Zeit viele negative Nachrichten geliefert auf den Bezug ihrer Aktien (nicht Autoverkäufe). Dies hat dafür gesorgt, dass ihr Aktien Wert sank (z.B. Porsche / KATAR). Nachdem KATAR in der letzten Woche Meldungen geliefert hat, wo sie ihren Aktienbestand zu VW verändert haben und demnach sich der frei Handelte Aktienbestand sich negativ verändert hat (Markt Wert) muss der DAX reagieren. Denn VW kann und wird dadurch, den DAX Leitwert beeinflussen. Auf den Punkt gebracht, für VW dürfte sich nicht viel ändern (ausser ansehen) aber für den DAX bedeutet dies, dass der Leitwert stärker nach oben gehen wird und das wollen wir alle. http://www.wiwo.de/finanzen/vw-droht-der-abstieg-aus-dem-dax-413679/

Bilanzen einsehen der DAX-Unternehmen

Hallo, ich wollte einmal fragen ob es eine Quelle gibt, wo man die Bilanzen der DAX-Unternehmen einsehen kann auch für frühere Geschäftsjahre (Außer auf den Firmenseiten)?

MfG stephimself

...zur Frage

Stimmt das, dass die Unternehmen sofort Deutschland verlassen werden, wenn AFD in den Bundestag kommt?

Habe im Internet einen Artikel gelesen, wo drinnen steht, dass DAX rasant abstürzen wird, wenn AFD in den Bundestag schafft. Die Unternehmen sollen auch Deutschland verlassen, da Wirtschaftsliberalismus notwendig ist?

Kann man das, dann so sagen?

AFD = Untergang des Deutschlands?

Warum lassen wir dann zu, dass solche Parteien uns ins Chaos stürzen?

...zur Frage

Wann und wie verdient man Geld mit ETFs?

Moin!

Habe eine grundlegende Frage zum Verständnis. Über Google habe ich leider nichts passendes gefunden.

Wenn man seine ETF-Anteile kauft und der gesamte der Kurs des ETF steigt, kann man seine Anteile teurer verkaufen (natürlich abzüglich Gebühren und Steuern).

Aber kriegt man auch sowas wie eine Dividende? Bei Aktien kriegt man ja, im Falle das die AG hohe Gewinne einfährt, eine Gewinnbeteiligung pro Aktie.

Ist das bei ETFs auch so? Denn wenn man Anteile an einem ETF hat, der z.b. den DAX abbildet, dann müsste man ja auch immer geringe Anteile an allen Unternehmen haben, die im DAX sind.

Letztendlich will ich einfach wissen, wann und wie man mit einem ETF einen Gewinn/Verlust macht.

Danke für Antworten :)

...zur Frage

Folgen wenn DAX steigt

Hey

Der aktuelle DAX steigt immer weiter an und hat bereits Rekordwerte erreicht. Jetzt frage ich mich was hat denn das für Auswirkungen? Klar wenn der DAX steigt geht es den Unternehmen besser, machen gewinne und der Wirtschaft in Deutschland geht es gut .. aber hat es auch noch andere, vielleicht sogar kleinere Auswirkungen, die uns gar nicht so bewusst sind? Würde mich wirklich interessieren Denkt ihr der DAX wird noch weiter steigen oder wird er relativ bald wieder fallen gibt es dafür Anzeichen? Was würdet ihr als "Fazit" zu dem ganzen sagen?

Danke für eure Antworten! :)

...zur Frage

Ab wann lohnt sich die Aktienanlage trotz Ordergebühren?

Hallo, Ich möchte gerne in Aktien investieren und habe dazu eine Frage. Am liebsten würde ich meine 2000€ auf 10-20 verschiedene relativ sichere Unternehmen verteilen (sowas wie VW, Unilever, Muenchener Rueck, Bayer etc.). Habe aber ein Problem mit den Ordergebühren die ja bei Onlineanbietern zwischen 5-15 Euro liegen. Wenn ich es richtig verstanden habe bedeutet, dss ja wenn ich z.B. 20 Aktien á 100€ kaufen würde insgesamt. 20*die Ordergebühr also insgesamt zwischen 100 und 300€ zahlen muss. Was mir irgendwie ziemlich viel vorkommt. Sollte ich dann lieber warten bis ich mehr anlegen Kann oder wie sieht eure Handlungsempfehlung aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?