Was passiert, wenn ein Natomitglied ein nicht Natomitglied angreift, bzw. wie würde der Rest der Nato reagieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der angegriffene Staat würde sich an die UN wenden, welche umgehend ein Mandat erteilt, das die NATO auffordert bzw. ermächtigt, den Aggressor seinerseits anzugreifen.

Von sich aus wird die NATO nicht offensiv, da es sich um ein reines Defensivbündnis handelt.


Da informiere dich erst einmal richtig. Natomitglieder greifen öfter einmal an, ohne UN Mandat. Beispiel Irak.

0
Von sich aus wird die NATO nicht offensiv, da es sich um ein reines Defensivbündnis handelt.

Sag mal lebst du unter einem Stein? Leg dir mal ein Geschichtsbuch zu Oo

0

Die NATO ist ein Verteidigungsbündnis. Ein Angriffskrieg würde keinen Bündnisfall auslösen und wäre zudem völkerrechtswidrig.

Das NATO-Mitglied könnte in diesem Fall also nicht auf den Beistand seiner Verbündeten zählen.

"Verteidigungsbündnis", ansonsten aber korrekt.

0

Das soll es "angeblich" nicht geben denn dieses angreifende Natomitglied muss sozusagen die anderen um Erlaubnis bitten denn alle haften zusammen. Das ist die Idee.

Die NATO ist ein Verteidigungsbündnis. Ein Angriffskrieg ist zudem Völkerrechtswidrig.

Zypern wurde sowohl von Griechenland als auch der Türkei angegriffen und die NATO hat zugeschaut.

1. War das nicht die Frage.

2.

Ein Angriffskrieg ist zudem Völkerrechtswidrig.

Hat bisher auch niemanden gestört.

3.

Die NATO ist ein Verteidigungsbündnis

Auf dem Papier schon. In der Realität nicht.

1

Bis auf leere Erklärungen gar nicht.

Was möchtest Du wissen?