Was passiert wenn ein NATO-Staat im Bündnisfall seine Pflicht verweigert?

3 Antworten

Erst einmal nichts, denn dann ist irgendwo Bambule die bereinigt werden muss und somit koennen sich die Willigen der Nato nicht um den Drueckeberger kuemmern.

Kehrt wieder Ruhe ein, dann werden die betreffenden Vertraege dem Verweigerer entsprechend unter die Nase gerieben, mit allen Konsequenzen die der Vertrag hergibt.

Dann wird er ausgeschlossen und im Ernstfall fehlt ihm dann die Hilfe. Sicher kann da noch mehr sein aber das wäre die schlimmste Folge. 

Nichts.

Gegen ihren Willen kann keine Regierung eines NATO-Mitgliedslandes zu etwas gezwungen werden.

Was möchtest Du wissen?