Was passiert, wenn ein Muslim im Ramadan trotzdem etwas trinkt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn Sie streng fastet dann sollte sie schon darauf achten das sie nichts trinkt. Aber bei starker Hitze oder bei körperlichen Anstrengungen sollte man was das Trinken(Wasser) eine Ausnahme machen dürfen. Weil ein zu großer Flussigkeits Verlust kann die Gesundheit stark beeinträchtigen.

AnnaBolika73 05.07.2014, 22:59

Danke für den Stern:)

1

Er passiert gar nichts. Nur wenn sie offentlich ein Glas Wasser trinken würde könnte sie Kommentare bekommen. Der Gläubige ist nur seinem Gott und seinem Gewissen gegenüber verantwortlich. In einigen Famlien oder auch Gemeinden wird man sie dann freundlich darauf hinweisen, dass sie gegen die Regeln verstoßen hat. Das Fasten ist eine Demutsübung und es gibt sogar Personenkreise, die sich nicht daran halten müssen (z.B. schwer Kranke).

Das größere Problem dürfte keusche Badekleidung sein.

Längst nicht alle Muslime halten sich an diese Glaubensvorgaben! Teilweise ist das auch nicht möglich. Stell dir mal vor ein Muslim lebt in Nordnorwegen hinter dem Polarkreis, da geht zur Zeit die Sonne wochenlang nicht unter.

Wenn sie was verschluckt dann ist es quasi "vorbei", selbst wenn sie es nicht bewusst getrunken hat. Ich bin selber Muslima und faste auch, da muss man auch auf bestimmte Sachen verzichten wenn man fastet.

Sie soll das Wasser dort ja nicht trinken, sondern darin baden und schwimmen ;-)

earnest 29.06.2014, 09:35

Wenn man - mit vor Staunen offenem Mund ob solcher Fragen - schwimmen geht, dann kann schon mal ein Schluck Chlorwasser auf Abwege gehen ...

2

Ich denke mal sie wird dann auf der Stelle verbrennen...

Hallo? Das ist doch kein Trinken. Ich gehe ja nicht davon aus, dass sie mit offenem Mund durch das Wasser schwimmt und schluckt.

Wenn Du badest, nimmst Du über die Haut immer Wasser auf.

Diesen physiologischen Vorgang bezeichnet man als transdermale Resorption.

Es wäre zu klären, ob nach den islamischen Vorschriften das Fasten dadurch gebrochen wird.

earnest 29.06.2014, 14:16

Der war gut, marylin.
;-)

1

Es passiert absolut nichts. - Allah hat größere Aufgaben, ist anderweitig beschäftigt und kümmert sich zurecht nicht um Tropfen, oder gar Schlucke seiner stets unvollkommenen Geschöpfe. - Deine Freundin wird also auch nicht gesteinigt und kommt auch nicht in die Hölle, um deinen vielleicht nächsten Fragen gleich vorzubeugen.

Nur eines ist bedenklich - deine Freundin dürfte, wenn sie gläubig ist und ihre Religion kennt, dich nicht zum Freund haben! - Nach dem Islam ist jeder Kontakt mit dem anderen Geschlecht vor der Ehe verboten und wird als Unzucht gewertet. Sage ihr das bitte.

Lovelyy123 29.06.2014, 08:51

Entschuldigung, dass ich mich schlecht ausgedrückt habe. Wir sind beste Freundinnen, also gleisches Geschlecht.;)

0
homme 29.06.2014, 08:58
@Lovelyy123

Dann ist natürlich auch diese Warnung von mir hinfällig. :-)

1

Hi.
Nichts passiert, Lovelyy.
Und ich hoffe auch nicht, daß dir deswegen ein schlechtes Gewissen "passiert".

Entspanne dich.
Ich tu das auch - hab ich doch wieder einmal eine Frage für mein Kuriositäten-Kabinett.

Gruß, earnest

Was möchtest Du wissen?