Was passiert wenn ein Kind nicht vom Kindergarten abgeholt werden kann:?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Mir drängt sich einfach auf "Berliner Zustände". 

Ja. Im Zweifelsfall lässt die Mutter die Patienten liegen. So einfach. Denn die beschriebenen Zustände sind tatsächlich von ihnen verantwortet. Dann sollen sie auch die Folgen erleben. 

Doch. Ich kann mich sehr gut in die Situation der Krankenschwester versetzen. Es ist immer die gleiche Art wie das Pflegepersonal ausgebeutet und erpresst wird. 

Das Jugendamt wird in der Regel noch weiter auf die Mutter eindreschen. Also soll sie Abmahnungen inkauf nehmen für ihre Kinder, wenn es eben so kommt auch eine Kündigung. Vor allen Dingen sollte sie Mitglied der Gewerkschaft werden um angemessen vertreten werden zu können. Dunkel erinnere ich dass ein solcher Fall schon mal gerichtlich behandelt wurde. Da hatte die Krankenschwester die Gewerkschaft zur Seite wenn ich recht erinnere. Sie war erfolgreich. Es wurde mehr Personal eingestellt, solche Erpressungsversuche gab es nicht mehr, auf einzuhaltende Arbeitspausen wird seither geachtet. Denn kein Mensch kann auf Dauer Doppelschicht leisten. In einer Autofabrik gibt es dann Aufschreie, wenn es um Menschenleben geht lese ich hier dumpfe Antworten um nicht tumb zu schreiben. Mir scheint, ein erwachsener Mensch darf sich den für ihn inkauf genommenen Ärger erst mal verdienen. Da hat dann unsere Gesellschaft noch einige Arbeit zu leisten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was auch immer passiert, wenn man nicht rechtzeitig zum Kindergarten kommt, für das Kind selbst ist es ein furchtbarer Zustand! Ich erinnere mich noch daran, dass ich wegen eines Unfalls in einen Stau geraten bin und ungefähr eine halbe Stunde zu spät kam, um meinen Sohn abzuholen. Er war das einzige Kind, das aus dem Flur stand und mir dann weinend entgegenkam. Natürlich hat eine Betreuerin gewartet, aber mein Kind hat schreicklich gelitten. Das vergesse ich nie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eltern müssen immer rechtzeitig ihre Kinder vom Kindergarten abholen, wenn sie sich öfters verspäten, kann es Konsequenzen haben, bis hin zum Ausschluß der Kinder.

Wenn der Kindergarten schließt, kann man von einer Betreuerin nicht erwarten das sie immer auf eine Mutter warten muss, bei einer Ausnahme wird niemand etwas sagen.

Am besten ist es immer, mit der Leitung mal offen zu sprechen und sich jemandem zu organisieren, der die Kinder pünktlich abholt, das kann die Nachbarin, die Freundin, FAmiie, Bekannte, u.s.w. sein.

LG Pummelweib :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, wenn man bereit ist, die nächste Schicht zu übernehmen, für eine alternative Betreuung des Kindes sorgen und den Kindergarten rechtzeitig darüber informieren.

Wenn man die Betreuung des Kindes nicht organisieren kann, den Arbeitgeber darüber informieren, dass man auf keinen Fall länger als die vereinbarte Schicht bleiben kann. Das ist schließlich sein Problem und nicht das der Mutter.

Sollte es sich nur um ein paar Minuten handeln, die man zu spät in der Kita sein kann, dies mit der Kita absprechen. Vielleicht aych hier jemanden organisieren, der das Kind abholt.

Die Mutter sollte auch im Hinterkopf haben, dass die Kitamitarbeiter auch Familien und Verpflichtungen haben und dass die eben vielleicht auch in die Bredoille kommen, wenn sie gezwungenermaßen länger bleiben müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Die Mutter beauftragt den Vater der Kinder, sie abzuholen
  • Die Mutter bittet ihre Mutter/Schwester/Nachbarin, die Kinder abzuholen.
  • Sie teilt ihrem Vorgesetzten mit, dass sie willens ist, ihren Vertrag, der ja nur bis 13.00 Uhr geht, einzuhalten, und er sich um die Ablösung zu kümmern hat.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kindergartenleitung darf in solchen Fällen die Kinder nicht einfach allein auf die Straße stellen. Eine der Erzieherinnen muss dann mit den Kindern auf Dich warten (wenn das einmalig vorkommt, sollte das hoffentlich kein Problem darstellen) und Du musst natürlich rechtzeitig im Kindergarten telefonisch Bescheid geben. Wenn der Kindergarten dann wirklich schließt und Du nicht wegkannst, musst Du dafür sorgen, dass irgendjemand Deine Kinder abholt. Wenn Du nicht Bescheid sagst und niemand die Kinder abholt, wird die Erzieherin sie wohl zur nächsten Polizeidienststelle bringen - was sonst soll sie machen? lg Lilo


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WhiteTara
16.11.2015, 09:15

Die Erzieherin hat gedroht die Mutter dem Jugendamt zu melden und die Kinder vom Jugendamt für den Nachmittag in Obhut zu nehmen.

Ich wiß nicht, was daraus geworden ist.

0

zuerstmal würde ich meinem arbeitgeber druck machen eine ablösung zu besorgen. anschliessend würde ich versuchen verwandte oder bekannte zu erreichen die die kinder abholen können und dann würde ich natürlich den kiga informieren das jemand anderes kommt. der kindergarten wird die kinder nicht vor die tür setzten, da braucht man keine angst haben. begeistert werden die erzieherinnen allerdings nicht sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für derartige Fälle solltest Du die Telefonnummern von wenigstens zwei Eltern von Kindern einstecken haben,wo Dein Kind mithingehen kann.Dies sollte Deinem Kind bekannt sein,anfreunden,und die Kitaleitung rufst Du auch an.Natürlich bietest Du für den Notfall diesen Eltern das Gleiche an.So kannst Du bei eigener plötzlicher Krankheit ,Unfall oder einem anderen wichtigen Grund,immer unbesorgt sein.Natürlich kann ein nicht abgeholtes Kind,je nach Situation und Dauer kostenpflichtig in Obhut gegeben werden.Infos an das Jugendamt ,zur Polizei bringen,kann man so sicher vermeiden.Liebe Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das öfters vorkommt, muss die Mutter das Kind in eine andere Betreuungseinrichtung geben, wo diese Zeiten felxibel oder anders geregelt sind. Die sind dann dementsprchend teurer.

Es kommt öfters vor, dass mal ein Kind zu spät vom Kindergarten abgeholt wird, aber da dreht es sich um 5-10 Min. In manchen Kindergärten werden jede 5 Min. Zuspätkommen in Rechnung gestellt.

Der Arbeitgeber weiß vorher, dass seine Angestellte Kinder im Kindergarten hat und diese pünktlich abholen muss. Der Arbeitgeber muss dafür sorgen, dass die Arbeitszeiten mit Personal angedeckt sind, es kann nicht sein, dass eine Mutter ihr Kind nicht rechtzeitig abholen kann.

Manche Erzieherinnen im Kindergarten können zwar ein paar Minuten länger bleiben, aber viele davon sind auch junge Mütter oder haben auch Verpflichtungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Mutter alleinerziehend ist:

in manchen Städten bietet der Verein alleinerziehender Mütter und Väter [VAMV]  Hilfe an. Die kann je nach Stadt unterschiedlich ausfallen, es gibt Projekte, da übernehmen sogenannte "Kinderfeen" die Betreuung für diese Zwischenzeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne das so, dass die Kinder dann von einer der Kindergärtnerinnen weiter betruet werden (oder sie sogar mit nach Hause nimmt). Die Mutter muss sich bemühen, eine Kinderbetreuung zu finden.

Mehr kann man dazu nicht sagen, finde ich. Letztlich wird es so sein, dass auch die Kindergärtnerinn(en) Überstunden machen muss. Die Kinder können ja nunmal nicht allein bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für SO einen Fall sollte sich die Mutter Leute organisieren die dann ihre Kinder abholen können ............ diese Leute müssen auch im Kiga angegeben werden das sie berechtigt sind die Kinder mitzunehmen im Fall der Fälle ............. das kann Nachbarin , Freundin , Oma , Mutter von andern Kiga Kindern oder sonstwer sein ............. man muß aber auf jeden Fall einen Plan B haben wenn man mal nicht rechtzeitig von der Arbeit wegkommt ............ dann kann sie diese Leute (bzw. einen von denen)  anrufen und die holen dann die Kinder ab ......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Mutter sollte hier nicht fragen sondern ihre Familie fragen wer die Kinder abholen könnte oder eine wie schon erwähnt Vertrauensperson der Kita vorstellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit der Kita reden, was dir für Möglichkeiten offen stehen. Im Verwandten-/ Bekanntenkreis jemanden suchen, der das Kind abholt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist, gibt es Nachmittagsgruppen? Können die Kinder dort noch betreut werden? 

Ist es eine einmalige Situation?

Auch die Erzieher haben Nachmittags Termine und können nicht plötzlich im Kindergarten bleiben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Vertrauensperson einsetzen, dem Kindergarten mitteilen und diese vorher auch schon mal vorstellen. Den Kindergarten anrufen und nach Alternativen fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sollte im Kindergarten anrufen und erklären warum es später wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja jemand beauftragen das kind abzuholen.. Wen die ganz mies es kann sie die polizei anrufen die betreuerin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiselotteHerz
16.11.2015, 09:11

Das ist dann nicht mies, das muss sie machen. Sie kann ja die Kinder sich schlecht einfach selbst überlassen.

0
Kommentar von zeytinx
16.11.2015, 14:17

Ja aber man kann ja fragen ob die nicht übers mittag bleiben kann da sind ja bestimmt auch noch kinder die da mittags essen

0

das ist ein problem das schon ander mütter gelöst haben?

das wirst auch du lösen können?

es ist so in der freiheit wer die wahl hat hat die qual?

z.b. must halt nach eine ersatz oma suchen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?