was passiert wenn ein film schlecht ist und die kein Geld einnehmen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Studio hat dann einfach keinen Gewinn gemacht.

Bezahlt werden die Schauspieler vorher. Bei großen Produktionen zumindest. Bzw. bei guten Verträgen. Mit "Prozenten", also Anteilen am Gewinn (Einnahmen minus Ausgaben) wird man normalerweise abgespeist, wenn man es sich nicht leisten kann, einen guten Vertrag zu verhandeln.
Wenn man die Wahl halt, nimmt man lieber eine Gage, als auf Prozente zu hoffen.

Nur in sehr seltenen Fällen bringen Prozente mehr. Beispiel Pulp Fiction. Niemand hätte gedacht, dass der Film Geld macht, weil der einfach zu seltsam war (und vor allem ein Episodenfilm...die machen eigentlich nie Umsatz) und Tarantino hatte halt ein bisschen Kohle bekommen und eben Prozente (Das ist für das Studio billiger. Die müssen ihm nach den Director's-Guild-Regeln weniger Gage zahlen, wenn sie ihm mehr Prozente geben.)
Der Film ist aber eingeschlagen wie eine Bombe und Tarantino hatte laut eigener Aussage so viel Geld, dass er sein Lebtag nicht mehr hätte arbeiten müssen (deshalb kann er es sich auch leisten, auf alles zu sche*ßen und seine Filme genau so zu machen, wie er es will...oder es eben sein zu lassen).
Das wäre also ein Fall, indem die Bezahlung eines Beteiligten (ob nun Schauspieler, Regisseur oder bla) von der Kassenleistung des Endprodukts abhängig ist.

Wer die Wahl hat, nimmt lieber die sicherere Option. Gerade als Schauspieler. Die gibt's wie Sand am Meer, also freut man sich, wenn man überhaupt Arbeit hat, die bezahlt wird und will dann nicht noch vom Zufall oder ner verkackten Werbekampagne abhängig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von knallpilz
13.07.2016, 04:31

P.S.: Ich bin jetzt davon ausgegangen, dass die Produktionsfirma den Film auch vertreibt.

Ansonsten würde es halt eine Produktionsfirma geben, die die Produktionskosten bezahlt und die Vertriebsrechte für den Film dann in den jeweiligen Ländern an Andere verkauft. Wenn sich der Film nicht verkauft, hat die Produktionsfirma Verlust gemacht. Wenn der Film an der Kinokasse nicht performt (gemessen daran, wieviel sie für die Rechte bezahlt haben), hat der Vertrieb Verlust gemacht.

0

Die Firma stellt ein Budget, von dem alles bezahlt wird. Spielt der Film nicht so viel ein, hat für Firma Verlust gemacht. Dann sind entweder die Gewinne des letzten Films futsch, oder der nächste Film muss mehr bringen. Irgendwann ist nämlich auch die Reserve der Firma aufgebraucht. Das war schon ab und zu mal der Fall, dann standen die kurz vor der Pleite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Schauspielern ist es herzlich egal, wenn ein Film keine Gewinn abwirft. Wenn er im Kino läuft, sind die Dreharbeiten längst abgeschlossen.

Der Job ist damit für die Darsteller beendet und sie sind (königlich) dafür bezahl worden. Traurig sind sie nur, weil nach einen finanziellen Verlust ggf. keine Fortsetzung mit ihnen in der Hauptrolle gedreht wird.

Das Studio bleibt damit erstmal auf den Kosten sitzen. Sorgen darüber machen, dass man in Hollywood jetzt Knäckebrot essen muss, musst Du Dir aber nicht. Sie verfilmen dann einfach noch ein paar Bücher, Comics und Videospiele, und dann ist die Kohle 10-fach wieder drin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von holjan
13.07.2016, 12:52

Du beziehst dich hier lediglich auf einen kleinen Teil der Schauspieler - nämlich die sehr bekannten, die die mega-Gagen abgreifen und die sich vor Angeboten kaum retten können.

In jedem Film und jeder Serie gibt es aber auch Nebendarsteller oder sogar Hautpdarsteller, die eben noch nicht den großen Durchbruch hatten - also relativ unbekannt sind. Deren Verdienst ist entsprechend Lichtjahre entfernt von dem was die berühmten Hollywood-Größen bekommen.

Denen bietet keiner Rollen an - die rennen von Casting zu Casting und müssen hoffen eine Rolle irgendwo abzustauben, bevor der Verdienst aus der letzten Produktion aufgebraucht ist, damit die Miete bezahlt werden kann. 

Wenngleich der Schauspieler seine Gage erhält, bevor der Film oder die Serie anläuft und sich herausstellt, ob's ankommt oder nicht, so ist es keinem Schauspieler egal ob das Projekt in dem er mitgewirkt hat gut läuft oder nicht.

Davon, wie gut der Film oder die Serie ankommt, hängt auch die Zukunft der Schauspieler ab. Ein Film der einschlägt wie eine Bombe verspricht den Schauspielern auch mehr lukrative Angebote - der Marktwert des Schauspielers steigt sozusagen.

Gerade für unbekanntere Schauspieler ist es also alles andere als egal wie gut oder schlecht der Film, in dem sie mitspielen ankommt. 

Wer ernsthaft glaubt In Hollywood sind nur die Berühmten und Reichen unterwegs, betrachtet das Ganze deutlich zu oberflächlich.

0

Es gibt vorher nen Budget was gestellt wird. Davon werden alle bezahlt und Produktionskosten gedeckt. Wenn der Film floppt, wird sich die Firma welche die Kosten übernommen hat beim nächsten mal 10 Mal überlegen ob sie nochmal mit den Verantwortlichen einen Film drehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kosten trägt der Produzent.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö. Wenn im Vertrag stehr ("20000€ nach Abschluss film") und dies das net bezahlen können macht die firma schulden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cyberman307
13.07.2016, 03:43

Aber so ne fette Firma wie Paramount hat genug Geld

0
Kommentar von Schlaucop
13.07.2016, 03:43

wer ist die Firma? Die Produktionsfirma?

0

Was möchtest Du wissen?