Was passiert, wenn ein Mensch nach außerhalb des Universums geht, also ins "Nichts"?

9 Antworten

Es gibt kein "außerhalb" des Universums, denn die Definition des Begriffes ist ja gerade so, dass das Universum die Gesamtheit von allem ist.

Sobald man "Universum" von "außerhalb" trennt, hat man den Begriff "Universum" schon falsch angewendet. Alles, was ein "außerhalb" hat, ist alles, nur eben kein Universum.

Mal philosophisch gedacht:

Sofern es einen solchen Rand überhaupt gibt und sofern dort intelligente Wesen existieren (Menschen sicherlich nicht), dann könnte man argumentieren, daß sie, wenn sie besagten Rand überschreiten, selber ein Stückchen Raum mitnähmen...

Allerdings unterliegt das Universum der Inflation, also der Raum dehnt sich aus. Sofern es jenen Rand also gäbe, dann wäre das völlig leerer Raum, der sich ausdehnt und bei genügender Entfernung schneller als Licht.

Jene Intelligenzen könnten diesen Rand also trotzdem nicht überschreiten und sehen würden sie in "Randrichtung" nur gähnende Leere!

Gruß

Der sich scheinbar ausdehnende Raum gehört mit zur weltlichen Illusion.

0

Ein hinter dem Universum gibt es nicht, weil es keine Grenze gibt. Das ergibt sich schon daraus, das der Raum erst mit dem Urknall entstanden ist (genau wie Zeit und Materie) und sich seither ausdehnt, es gab keinen Überraum beim Urknall und damit kann es auch kein außerhalb des Universums geben.

Kein "raum-zeitliches" Außerhalb. Aber ein real-gegenwärtiges Außerhalb !

0

Was möchtest Du wissen?