Was passiert, wenn ein alter Mensch alleine wohnt und stirbt ohne eine Begräbnisversicherung abgeschlossen zu haben und auch kein Geld hinterlässt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn es Nachkommen und damit Erben gibt, dann sind die erst mal gefragt.

Wird das Erbe ausgeschlagen, kümmert sich der Staat um die Beerdigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tinalisatina
01.03.2017, 13:27

Nö, auch dann sind die Nachkommen dran.

0

Falls sowohl eine Erbenhaftung, die Zahlungspflicht gemäß § 1615 Abs. 2 BGB und eine öffentlich-rechtliche Bestattungspflicht ausscheiden, ist letztlich der Sozialhilfeträger für die Übernahme der erforderlichen Kosten einer Beerdigung verantwortlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann bekommt Er trotzdem eine Bestattung,oder glaubst Du die lassen den liegen. Unter die Erde oder eine Verbrennung und ein Urnengrab bekommt jeder auch dann,wenn keine Angehörigen da sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn keine weiteren Verwandten bekannt sind, dann übernimmt normalerweise das Sozialamt die Kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er sich also auf das Stinken verlässt, dann kümmert sich das Sozialamt darum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?