Was passiert wenn Ehepartner wieder zusammenfinden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also da brauchen Sie sich im Prinzip keine Sorgen machen. Sie dürfen selbstverständlich Besuche empfangen, egal ob es eine Freundin ist oder ihr Mann. Ein Bedarfsgemeinschaft ist es erst, wenn sie wieder zusammen wohnen. Da ich selber mal in der ArGe gearbeitet habe, war ich auch mal mit dem Ermittlungsaussendienst unterwegs. Diese überprüfen eventuelle Bedarfsgemeinschaften, die nicht als solche angezeigt wurden und somit beide Parteien den vollen Satz + Wohnung bekamen. Bei solchen Untersuchungen wurden z.B. die Schränke begutachtet, dass Badezimmer (ob Zahnbürste, Rasierer etc. pp. da waren) und die Küche. Man hat geguckt, ob die Gegebenheiten definitiv darauf schließen lassen, dass eine Bedarfsgemeinschaft vorliegt. Tatsache ist, dass wenn Sie wieder vorhaben zusammen zu ziehen, müssen Sie das bei der ArGe bekanntgeben, weil es sonst zu Rückforderungen kommen könnte. Sollten Sie sich entscheiden, getrennt zu leben, kann alles so bleiben wie es ist.

Ich glaube das Problem ist, wenn er bei ihnen ist, das das wieder als eheliche Gemeinschaft gesehen wird. Das heißt soviel, das bei ihnen und ihm alles neu berechnet wird. Sie müssen das unbedingt vorab beim Amt melden, damit sie keine Schwierigkeiten bekommen. Ich kann ein Lied davon singen.Vielleicht könnte er sich von seiner Wohnung trennen.

ihr werdet die gesetzlichen Kündigungstermine einhalten müssen, aber letztendlich entscheidet der Vermieter ob er euch entgegenkommen will oder nicht...

und, ihr habt es jetzt durchgehalten mit 2 Wohnungen, da wird es auch weitergehn noch bis zur Wirksamkeit einer Kündigung

und ih wünsche dem Zweitstart Erfolg..

Genauso. Und gegen gelegentlichen Übernachtungsbesuch hat auch "Hartz IV" nichts.

0

Was möchtest Du wissen?