Was passiert wenn alle IPV4's aufgeebraucht sind?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstens ist es nicht so, dass in 8 Tagen die IPv4 Adressen aufgebraucht sind - von wo hast du denn das her? Vielmehr wird vermutet, dass es Ende nächstes Jahr (also 2012) so weit sein könnte, dass sämtliche IPv4 Adressbereiche an Provider vergeben sind. Das heisst aber noch lange nicht, dass diese Adressen alle belegt sind. Du kannst zuhause beruhigt sein, dass du weiterhin eine solche IP-Adresse aus dem Pool deines Providers zur Verfügung gestellt bekommst :-)

Die Frage ist also höchstens, was passiert, wenn danach - wenn alle Adress-Pools verteilt sind - und jemand noch einen solchen Pool braucht. Dann wird wohl entweder ein kleiner Handel von statten gehen (viele Provider und Unternehmen haben ja viel zu viele Adressen, die sie gar nie brauchen -> da kann vielleicht der eine oder andere Geld daraus schlagen) oder es werden neue Provider halt auf reines IPv6 ausweichen müssen. Das ist auch kein Problem, solange alle Clients IPv6 schon implementiert haben (ist noch nicht so weit, aber viele haben es doch schon) und alle Provider auf Parallel-Betrieb IPv4 + IPv6 aufgerüstet haben. Das ist in Deutschland zurzeit bei gut 25% aller Provider der Fall, sollte aber gemäss einer Taskforce bis Ende 2012 flächendeckend umgestellt sein. Wie das in anderen Ländern aussieht, ist ausserhalb "unserer" Kontrolle :-)

Deine erste Gegenfrage hat er doch beantwortet - der enthaltene Link hat eine Restlaufanzeige des IPv4-Bestands.

Die 25% IPv6 waren Ziel für 2010 und wurden - egal welche Statistik man bemüht - nicht erreicht.

Eine dieser Statistiken ist hier abrufbar: http://v6asns.ripe.net/v/6

Ich habe auch mal eine gemacht.

Demnach ist nur Bremen auf der Höhe der Zeit.

Die Landesseiten sind zwar nur ein Portal von vielen der öffentlichen Verwaltung, zeigen aber dass es in D doch recht langsam voran geht.

Mit freundlichen Grüßen Thomas Schäfer

0

Deine erste Gegenfrage hat er doch beantwortet - der enthaltene Link hat eine Restlaufanzeige des IPv4-Bestands.

Die 25% IPv6 waren Ziel für 2010 und wurden - egal welche Statistik man bemüht - nicht erreicht.

Eine dieser Statistiken ist hier abrufbar: http://v6asns.ripe.net/v/6

Ich habe auch mal eine gemacht.

Demnach ist nur Bremen auf der Höhe der Zeit.

Die Landesseiten sind zwar nur ein Portal von vielen der öffentlichen Verwaltung, zeigen aber dass es in D doch recht langsam voran geht.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Schäfer

0

Gerade gelesen dass es keine IPv4 Adressen mehr gibt. Wieso haben wir (Telekom) noch welche?

...zur Frage

Internetverbindung über IPv6 aufbauen?

Wir haben einen Glasfaseranschluss, welcher auch IPv6 fähig ist. Das Signal kommt bei "Genexis DRGOS HGR1000" an. Dort sind unter WAN und LAN jeweils zwei IPv6 Adressen aufgelistet (allerdings haben sie verschiedene Formen). Das Signal wird zu unserem Router (FRITZ!Box 7490) weitergeleitet. Dort steht: "IPv6, nicht verbunden", obwohl sowohl IPv4, als auch IPv6 aktiviert sind. Es ist zwingend notwendig geworden, eine IPv6-Adresse zu haben, damit ich mit einem anderen PC über Hamachi ohne Relay-Tunnel kommunizieren kann. Ich bin kein Fachmann und der Kundendienst interessiert sich weniger als halbherzig dafür. Wie bekomme ich es also hin, eine Verbindung zum Internet über eine IPv6 Adresse aufzubauen?

...zur Frage

Heimnetz übers Internet erreichen: Probklem "Unitymedia" IPv6 und IPv4 Geräte

Mahlzeit zusammen!

Auch wenn es in dieversen Foren nur so zu diesem Therma an Beitragen wimmelt habe ich hier noch ein paar Fragen. Vielleicht kann mir (und den vielen anderen Unitymediakunden) ja doch noch jemand helfen, vielleicht kann aber auch jemand einfach nur die Zusammenhänge einfach und verständlich erklären - so dass man auch ohne Informatikstudium versteht um was es bei der Problematik geht:

Zu Situatiion: Ich bin Kunde bei Unitymedia und habe versucht mein Heimmnetzwerk, bzw Komponenten aus diesem von außen über das Internet zu erreichen. Dabei ging es um eine Webcam und eine Netzwerkfestplatte. Der erste Versuch ging über den von AVM angeboten Dienst "MyFRITZ" - leider erfolglos. Dann habe ich versucht selber Entsrechendes über Dy nDNS oder auch noch einen anderen Dienst einzurichten, was leider auch nicht geklappt hat.

Bei der Suche nach einr Lösung bin ich in diversen Foren darauf gestoßen, dass das Verbindungsverfahren, dass Unitymedia benutzt diese Dienste nicht unterstützt bzw. umgekehrt. Zwischen meiner FRITZ-Box und Unitymedia muss wohl eine reine IPv6 Verbindung bestehen. Die FRITZ-Box packt alle IPv4 Anfragen von meinen Geräten im Heimnetz (die nicht unbedingt IPv6 können) in ein IPv6 Paket und auf Unitymedia-Seite wird das wieder ausgepackt und als IPv4 Paket in die Welt geschickt. In der anderen Richtung geht das ähnlkich, allerdings nur über diese "Umpackstation" bei Unitymedia. Direkt an die Fritzbox kann man nichts IPv4-mäßige schicken, da es hier nur eine IPv6 Verbindung gibt. Also sind Anfragen von Außen so nicht möglich, da diese über Dienste wie "myFritz" oder "DynDNS" via IPv4 erfolgen. Über IPv6 könnte ich vielleicht auf die Fritzbox zugreifen, nicht aber auf dahinter liegende IPv4 Geräte (wie die Webcam oder dei Festplatte) da diese im Heimnetz eben nicht via IPv6 erreichbar sind und ich keinen solchem "Umsetzer" oder Gatreway oder ... habe wie das auf der Unitymediaseite wohl exitiert. Das Problem nennt sich wohl IP-Stack-lite und eben nicht Dual-Stack... (oder so ähnlich)

Nun zu den eigentlichen Fragen:

  • habe ich den Sachverhalt wie oben geschildert richtig verstanden?

  • Wenn ich die IPv6 Adresse der Fritzbox habe, wie kann ich diese dann von außen aufrufen?

  • Ich habe festgestellt, das z.B. an meinem Arbeitsplatz nur IPv4-Adressen vergeben sind. Kann ich dann überhaubt IPv6 Adressen aufrufen?

  • Wie überbrücke ich die Hürde im Heimnetz von IPv6 auf IPv4 um dann vielleicht über einen Rechner (der könnte über IPv6 mit der Fritzbox kommunizieren wenn ich das richtig gesehen habe - müsste ich in der FRITZbox aktivieren) auf eine Festpaltte oder die Kammera zuzugreifen?

  • kennt vielleicht einer das oben geschilderte Probelm (speziell mit Unitymedia und der Fritzbox...) und weis eine Lösung? Wenn ja welche? Erklär's mit bitte!

  • Wer kann mir Quellen (im Netz) nennen, auf denen diese Zusammenhänge als Tuturial zum selber lernen für den Heim&Hobby-Systemadmin erklärt sind.

Danke für Eure Tips!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?