Was passiert wenn 17 Jähriger auf der Straße von Polizei mit Pep erwischt worden ist.?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mütter und Ihre Mütterinstikte

Bin selber eine Mutter und kann dich verstehen, habe aber das gefühl das du etwas verschönnerst...

nein du sollst nicht dort anrufen, du bekommst eh einen Brief und wirst wahrscheindlich mit deinen Sohn vorgeladen, dann kannst du ja alles erzählen

Was mich aber stützig macht ist deine Aussage " ich habe ihm gesagt er soll die Finger davon lassen", woher willst du wissen das er es nicht schon länger konsumiert hat oder dies nicht weiterhinn konsumiert?

Damit ist die sache nicht erledig!!! Geh zur deinen Sohn, besuch im ohne voranmeldung (um einen einblick zu gewinnen), lad ihm zur dir ein, spreche mit ihm warum wieso und weshalb, nenne ihm schlechte beispiele von Menschen die dadurch ihr leben zerstört haben...

Ich weiss nicht was das für ein Zeug das  bei ihm gefunden wurde, auch weiss ich nicht was auf dich zukommt im bezug auf deinen Sohn und Straffe, wichtiger ist aber das dein Sohn nicht auf dem falschen Weg ankommt!!

Vielleicht kannst du deinen Sohn noch auf dem richtigen Weg weisen, du bist seine Mutter aber lass dich nicht nur von Mutterinstikt verleiten und alles glauben was er dir erzählt, vertrauen ist gut Kontrolle ist besser! Ich weiss meine Worte klingen hart, aber sehe es bitte nicht als urteil sondern als ratschlag

Wünsche dir und deinen Sohn alles gute

lg

Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
hoffnung69 07.07.2016, 13:06

Ich weiß das alles und bin auch nicht naiv. Ich war auch mal jung und hatte 2x Erlebnisse mit Drogen und bei mir war es Horror. Lsd einmalig auf einer Kur auch noch ,was mir ein Typ gegeben hat in den ich verknallt war und ich nicht wusste das es LSD ist . Ich hatte grauenhafte Halluzinationen und sah meine Seele aus meinen Körper schweben und mein Herz schlug nicht mehr , was ich so empfand. Danach hatte ich jahrelang Angstattacken und die überfielen mich in den unmöglichsten Momenten ohne Vorankündigung. Aus Angst das mein Sohn irgendwann mal Zeugs ausprobieren möchte habe ich ihm auch meine Geschichte erzählt. Ich habe ein inniges Verhältnis zu ihm und ich zeige ihm auch meine Liebe und er erzählt mir fast alles. Klar davon sicher nicht alles was er ausprobiert hat. Aber wenn der Mensch zu neugierig ist kannst du ihn nicht abhalten

1

Gefährlich wird es erst bei nicht geringen Mengen. Bei Amphetamine liegt die bei 10gr REINSTOFF, das wird bei dem heutigen schlechten gestrecktem Stoff nicht einmal bei großen Päckchen erreicht, Reinheit liegt
meist um die 10%.

Was jetzt passiert? Frag ihn mal wie viel es war, meistens wird das bei Geringstmengen fallen gelassen. Resultat wird Geldstrafe + BTM Eintrag sein.

Wasch deinem Sohn lieber mal den Kopf. Amphetamine ist psychoaktiv. Mit 17 Jahren ist das Gehirn noch nicht vollends ausgereift. Heißt in dieser Zeit sind solche Drogen eigentlich No Go. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich geh mal davon aus des es eigenbedarf war, dann wird im normalfall die anzeige fallen gelassen. Er kriegt aber trotzdem einen eintrag in seinem führungszeugnis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er bekommt ne Strafanzeigen wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Kommt auf die Menge an die gefunden worden ist. Er wird eine Anzeige und eine Geldstrafe bekommen. Wenn er keine Vorstrafen hat bekommt er nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sache wird vermutlich der geringen Menge wegen und weil Ersttäterschaft vorliegt eingestellt.
Setz Dich einmal hiermit auseinander: https://de.wikipedia.org/wiki/Menge_(Bet%C3%A4ubungsmittelrecht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn seine Haarprobe negativ ist kann er sagen das ihm die Drogen untergeschoben wurde, dann passiert nichts

Ansonsten versuchen auf Eigenbedarf zu gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein wieso den die Polizei anrufen ?
Ihr könnt eh nichts machen außer abwarten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?