Was passiert wen ich an mein Handy ein Schnelladekabel anschließe obwohl es gar nicht Schnellladefägig ist?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein Akku lässt sich mit höherer Ladespannung schneller laden. Das macht das Ladegerät. 

Durch die erhöhte Ladespannung fließt auch ein größerer Ladestrom, der zu einer verstärkten Erwärmung bzw. Erhitzung des Li-Akkus führt und zur Zerstörung bis zum Brand des Akkus führen kann. Lithium ist sehr leicht entzündlich.

Es gibt kein Schnellladekabel.
Die Geschwindigkeit des Ladens hängt von der Ladeelektronik des Handys bzw. seinem Akku ab, die sich so viel Strom vom Ladegerät nimmt, entsprechend ihrer Dimension bzw. Einstellung. Natürlich kann die Elektronik nicht mehr nehmen, als das Ladegerät dabei herausrückt.
Zudem kann man ein Akku nicht beliebig schnell laden, auch dafür gibt es Richtlinien.


Da geht gar nichts kaputt. Die Elektronik im Handy regelt den Ladestrom und somit macht es keinen unterschied zu einem Normalen Ladegerät

Ein Schnellladekabel hat keine höhere Spannung, sondern nur eine höhere maximale Stromstärker. Jedes Handy, welches nicht schnelladefähig ist, butzt trotzdem nur "seinen" maximalen Strom fürs laden, der Akku wird also geladen, als wäre ein normales Ladegerät angeschlossen.

Hab mein S3 an mein S7 Schnellladegerät gesteckt und es lädt, viel viel langsamer. Über Nacht werden gerade mal 10% geladen. Mein altes Nexus lädt über das Schnellladegerät daegegn ganz normal.

Wo steht das, dass ein handy/Akku schnellladefähig ist?

Nein, das Handy läd im schlimmsten Fall einfach nicht, aber im Normalfall regelt es den Ladestrom automatisch runter.

Was möchtest Du wissen?