Was passiert wegen Anzeige?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie die Zeugenaussagen und anderen Beweise gewertet werden, weiß nur einer - der Richter.

Wobei ich schon bald davon ausgehe, dass es bei den gemachten Vorwürfen um ein Schöffengericht handeln wird. Sexuelle Nötigung ist ein Verbrechen mit einer Strafandrohung von mindestens einem Jahr Freiheitsstrafe. Da kann einiges auf dich zu kommen.

Da es sich um ein Verbrechen handelt, muss dir ein Verteidiger zur Seite gestellt werden, sobald du zur Anklageschrift Stellung nehmen sollst (§§ 140,141, 201 StGB).

Ich würde dir raten, bei einer Vorladung zur Polizei zu gehen, dir anzuhören was man dir exakt vorwirft und dann zu entscheiden, ob du dich äußern möchtest. Da es bei solch einem Fall sowieso zu HV kommen wird, solltest du besser nichts zur Sache sagen, sondern das deinen Pflichtverteidiger bei seiner Erklärung zur Anklageschrift erledigen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Simonderbabo
14.12.2015, 18:55

'' Ihr Sohn soll einer Schülerin bereits mehrfach an die Brust gefasst haben und ihr einmal mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben '' ( Als Tatort ist die Stadt angegeben. Ist es in diesem Fall richtig, einen Anwalt zu nehmen weil meine Eltern das einfach gemacht haben. Habe ich jetzt nichts zu befürchten? Es gab ja schon zu Unrecht verurteilte , auch in Deutschland


Nein Vorwurf : Nachstellung und Vorsätzliche einfache KV

0

Wenn du nie in der Stadt gewesen bist ( Tatort) , das Mädchen überhaupt nicht kennst, woraus soll da eine Beschuldigung resultieren ? Das kann ich nicht so recht nachvollziehen. Wenn jemand aus deiner Familie als Zeuge auftritt, ist dieser Zeuge zwar "Partei", aber die Aussage wird dennoch gewertet.Wirst du bei der Polizei vorgeladen, um eine Aussage zu machen, dann verweigere eine Aussage, um dich nicht in irgendeine Zwickmühle zu begeben. Wenn man mich so beschuldigen würde dich und nichts davon stimmt, würde ich gegen diejenigen die mich beschuldigen eine Klage wegen Unterlassung einreichen. Wichtig wäre in deinem Fall, einen Anwalt zu beauftragen. Würde das zutreffen, was man dir zur Last legt, wäre das der Tatbestand der Körperverletzung und sexueller Nötigung. Beides ist strafbar. In so einem Falle ist unbedingt ein Anwalt zu Rate zu ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Simonderbabo
15.12.2015, 15:14

Hat uns der Anwalt auch zu geraten . Sind bei der Vorladung nicht erschienen

0

Glaubwürdige Zeugen können auch aus Familie oder Freundeskreis kommen.

Es kann auch sein, daß die Staatsanwaltschaft das Ermittlungsverfahren einstellt, wenn eben nichts zu beweisen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Simonderbabo
14.12.2015, 14:02

Wie sähe es in dem Fall mit den Anwaltskosten aus? Ich wollte zwar keinen aber haben ja meine Erziehungsberechtigten zu bestimmen die schmeißen eh für alles ihr Geld aus dem Fenster

0

Was möchtest Du wissen?