Was passiert oder ändert sich eigentlich wenn die AFD in Mecklemburg Vorpommern am Sonntag gewinnt oder zweitstärkste Partei wird?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Mecklenburg-Vorpommern (bzw. einige recht große Bereiche des Bundeslandes) hat schon seit einigen Jahren eher Probleme mit Nazis als mit den relativ wenigen Ausländern. Das äußert sich darin, dass die NPD dort seit 2006 im Landtag sitzt, aber auch u.a. darin, dass Rassismus sehr salonfähig ist, je weiter man raus aufs Dorf fährt. Was die Sache angeht, nimmt MV eh keiner ernst.

Ich denke mal, dass die AfD es nicht in die Regierung schafft, aber einen ziemlich großen Teil der Opposition ausmacht. Und dort dann ungefähr das Gleiche leistet wie sie es schon in den anderen Bundesländern geleistet hat, in denen sie schon im Landtag sitzt. Oder soviel, wie die NPD vorher bewegt hat... "aus großer Macht erfolgt große Verantwortung" hat schon Onkel Ben gemacht und vielleicht zerbricht die AfD daran, weil sie nun zeigen müssen, dass sie mehr als nur Sprüche klopfen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atzef
03.09.2016, 10:23

Viele AfDler im Landtag werden nur die Wahrscheinlichkeit erhöhen, deren Schmarotzertum öffentlich vorführen zu können. :-)

0

Ganz gleich wie die Wahl ausgeht, die AfD bestimmt den Taktschlag der hiesigen Regierung, denn deren Rechtsruck ist deutlich erkennbar, hat auch was mit dem Zulauf dieser reaktionären Rechtspartei zu tun. Um denen das Wasser abzugraben, schlägt das Regierungspendel immer mehr nach Rechts aus, siehe die neuesten Beschlüsse zu H-4. Leider ist das in Deutschland der alte Mechanismus. Treten Terroristen auf oder Neonazis etc., stets geht dann die Regierung hin und baut Demokratisches und Soziales als Antwort darauf ab. All das um den Rechten das Wasser so auf diese Weise abzugraben und all den Spießern mehr "Sicherheit" zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die AfD sagt ja von sich selbst das sie sich in der Oppositionsrolle sehr wohl fühlt. Dem entgegen stehen die Erwartungen welche die Wähler an sie haben - nämlich eine Veränderung der gegenwärtigen Politik und im Grunde genau das Gegenteil von dem was Frau Merkel macht.

Deshalb bin ich jetzt mal provokativ und sage:
Hoffentlich bekommt die AfD verdammt viele Stimmen.
Mit der CDU ist sie ja schon gleichauf, vielleicht kann sie auch die SPD noch einholen, oder sogar überholen?

Das wäre doch der Hammer, oder nicht?
Die AfD darf die Regierung bilden!
Dann kann sie endlich zeigen was in ihr steckt!
Alle Qualitäten ausspielen, Veränderungen bewirken, Merkel zeigen was sie falsch macht und wo es lang geht!

Aber halt.
Die AfD wollte doch in der Opposition bleiben?
Und nun? Jetzt wird von den Polemikern auch noch eine Leistung erwartet die nachgeprüft werden kann? Frechheit.
Man fühlte sich doch sooo wohl in der Rolle der Pöbler die einfache und undurchdachte Forderungen stellten weil sie genau wussten das die darüber keine Rechenschaft ablegen müssen. Und nun?


_______________________________________________________________

Naja, MV ist nicht der Nabel der Welt.
Die AfD könnte hier selbst bei einem Wahlsieg nicht viel ausrichten.

In der Verantwortung stünde sie dann aber schon.
Und das wäre der Moment in dem sie zeigen müsste ob sie tatsächlich demokratisch ist, für wen sie steht und wen sie benachteiligt.
Das wäre dann auch der Moment der dem Einen oder Anderen Protestwähler die Augen öffnen würde, frei nach dem Motto:
"Das habe ich doch nicht gewollt."


Viel Spaß dabei, ich darf erst nächstes Jahr...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind86
02.09.2016, 22:07

Sehe ich genauso.

1

Für den Bund ändert es erstmal garnichts.

In MV könnte die Regierungsbildung schwierig werden, sollten die Grünen nicht ins Parlament einziehen, müsste die CDU mit der LINKE koalieren, dieses Szenario war schon in Sachsen-Anhalt denkbar, aber vermutlich schaffen es die Grünen.

Mittel- bis langfristig werden die Altparteien Positionen der AfD übernehmen, vll. gelingt es der AfD auch sich zu etablieren, analog zur FPÖ in Österreich und vll. sehen wir dann auch mal eine Koalition SPD/AfD, so wie die SPÖ mit der FPÖ im Burgenland koaliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts.

Die AfD wird die Wahl nicht gewinnen. Sie wird vielleicht zweitstärkste Partei werden. Aber das wird völlig folgenlos bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind86
03.09.2016, 10:34

Und wenn sie es nicht wird, haben wir morgen direkt 4-5 "Fragen" von wegen Wahlbetrug und Lügenpresse.

0

Die AFD ist nur auf Platz 2.

Die SPD hat das Rennen gemacht dachte eigentlich die wollten eine Alternative zu Merkel!Dabei ist nur das selbe passiert wie immer,wenn die CDU Mist baut löst die SPD ab und umgekehrt!

Dachte dismal wollten die Menschen was ändern ein Irtum!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun......, mit ziemlicher Sicherheit werden die sogenannten " etablierten " Parteien alles daran setzen, der AFD so viele Knüppel zwischen die Beine zu schmeißen wie möglich um sie dadurch daran zu hindern, vernünftige Politik für die Bürger zu machen.

Es wird wohl darauf hinauslaufen, daß das " Schweriner Modell " auch auf die AFD ausgedehnt wird.

Dabei geht es darum, daß alle " etablierten Parteien " grundsätzlich gemeinsam alle Eingaben und politischen Vorstöße einer bestimmten Partei ( dann eben zweier...) pauschal ablehnen, blockieren oder verzögern......, unabhängig vom jehweiligen Thema oder Inhalt.

Zweck dieses Kindergarten-Verhaltens ist es unter anderem, irgendwann lautstark tönen zu können ...: " die haben ja gar nix zustande gebracht...! ".

Das alles hat natürlich nichts mehr mit vernünftiger Politik zum Wohle der Bürger-, sondern im Falle der " etablierten Parteien " sehr viel mit drohendem Machtverlust, festkrallen an Schlüsselpositionen und der Angst vor dem Verlust des warmen Plätzchens am Steuergeld-gefüllten Futtertrog zu tun.

Zum Glück sind die Bürger bei weitem nicht so dumm wie die Politik das gern hätte, insofern bekommt der Normalbürger derartiges Verhalten natürlich mit und sorgt dafür, daß der Stimmenanteil der " etablierten " Einheitsfront stetig schwinden wird.

Und da dürfte es dann nur eine Frage der Zeit sein, bis irgendeine der angeblich " etablierten " Parteien plötzlich die Seiten wechselt und dann doch gaaanz plötzlich leichte Gemeinsamkeiten mit der Politik der AFD entdeckt.

Bin schon sehr gespannt, welche das sein wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind86
02.09.2016, 22:08

Es wird wohl darauf hinauslaufen, daß das " Schweriner Modell " auch auf die AFD ausgedehnt wird.

Da muss man ja nicht viel ändern, inhaltlich wird da ja das gleiche wie von der NPD kommen.

3

Mürkel, Gübriel und Konsorten werden Schnappatmung bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei froh, dass es die AFD gibt, sonst würde noch alles schlimmer. Und die AFD setzt sich wenigstens für ihre Bürger ein, im Gegensatz zu den meisten anderen Parteien, die sich mehr für Fremde wie für die eigenen Bürger einsetzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
02.09.2016, 21:21

Und die AFD setzt sich wenigstens für ihre Bürger ein

Du bist dann sicher ein Besserverdiener?

3
Kommentar von Apfelkind86
02.09.2016, 22:11

Jaja, MV ist total kaputt regiert, gar kein Wirtschaftswachstum, keine steigenden Renten, nein nein....

Und überall Flüchtlinge! Es sollen schon 40000 im ganzen Land sein, da kann ich solche Wahlplakate echt verstehen:



http://goo.gl/CmUauP

So eine lächerliche Partei....

3

Ach vertraue dieser Lügenpresse nicht... schau in Österreich kommt die FPÖ schon seit Jahren immer Stärker an die Macht, die FPÖ stellt sogar den Bundespräsidenten - also wenn nach der Geschobenen Wahl Hofer gewählt wird.

Ist überhaupt nicht schlimm wenn das Land weiter nach Rechts geht. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind86
02.09.2016, 22:09

Wie ihr immer schon vor der Wahl wisst, wer gewählt wird... faszinierend.

3
Kommentar von ceevee
02.09.2016, 23:20

Ist überhaupt nicht schlimm wenn das Land weiter nach Rechts geht.

Zum Glück ist es auch überhaupt nicht so, dass wir damit speziell in Deutschland schonmal ganz schlechte Erfahrungen gemacht hätten... 

1

Nichts.

Eine pöbelnde Partei, die nichts konstruktives beiträgt haben wir bereits jetzt dort im Landtag: die NPD. Da ändert sich also genau gar nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KowloonCN
02.09.2016, 22:38

Sonntag wird ein Wahlergebnis bringen, wo es den Altparteien und deren Anhängern Angst und Bange wird. Die AFD wird weit mehr als 23% bekommen, warts ab.

0

In Mecklenburg Vorpommern können sie anders sein, als in Thüringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?