Was passiert nicht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mit 11 Jahren ist dein Sohn nur beschränkt geschäftsfähig (§106 BGB).Seine Willenserklärungen bedürfen der Erlaubnis des gesetzlichen Vertreters (§107 BGB). Bis dahin sind sie schwebend unwirksam.


Dein Sohn hat die Bestellung ohne deine Erlaubnis getätigt, und bei dem Betrag wirst du wohl kaum im Nachhinein deine Erlaubnis erteilen.
Damit ist kein gültiger Kaufvertrag zustande gekommen. Folglich musst du auch kein Geld bezahlen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Sohn ist nicht geschäftsfähig, nicht mal eingeschränkt geschäftsfähig. Du kannst das Produkt zurückgeben unter der Angabe, dass dein nicht geschäftsfähiger Sohn die Bestellung getätigt hat. Im Notfall musst du einen Anwalt einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von evilToast
16.08.2016, 19:04

Das ist so nicht korrekt. Mit Vollendung des 7. Lebensjahres wird ein Kind beschränkt geschäftsfähig.

0

Dein Sohn ist nur bedingt geschäftsfähig. Wenn es sich um so teure (und ggf ungeeignete) Käufe handelt, dürfen die Eltern den Kauf auch nach der Rückgabefrist noch rückgängig machen.

Setze dich mit dem Händler in Verbindung und dann kannst du das Gekaufte reklamieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Loui95fcb
16.08.2016, 18:54

Nicht mal bedingt! Das wäre erst ab 14 Jahren.

0

Frag mal deinen Sohn was er da genau bestellt hat. Wenn keine Ware ankommt muss niemand irgendwas bezahlen. Ansonsten bist du für die Taten deines Sohnes leider verantwortlich und musst vorerst bezahlen. Kannst ihm ja das Taschengeld kürzen. :^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du gehst bitte zur Verbraucherberatung. Das ist ein Trick.

Rufe also nicht an, rede vor allem nicht mit denen.

Mir erscheint es fragwürdig, dass du schon 10 min. nach deinem Anruf ein Schreiben vom Anwalt bekommst. Wie hat das denn funktioniert?????????? Per Mail (?) ist nicht gültig. Die wollen nur Druck aufbauen.

Grundsätzlich ist es so, dass Kinder unter 14 J. keine Geschäfte abschliessen dürfen, die über die Höhe ihres Taschengeldes hinaus gehen. Du kannst also dieses Geschäft rückabwickeln.

Du musst wohl erklären, dass das Kind darüber belehrt wurde keine Geschäfte über das Net abzuschließen.

Also bleibe locker und warte mal ab. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast da angerufen und schon 10 Minuten nach dem Gespräch hat der Anwalt dir per Post den Brief zugeschickt? So wie du schreibst denke ich eher, dass du dieser Sohn bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schmiddihb
16.08.2016, 18:57

Der Typ ist ja auch nicht älter als 14

0

Was möchtest Du wissen?