Was passiert nachdem wir sterben?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

da hilft nur erkenntnis
---nach dem tode deines physischen körpers siehst du zuerst dein ganzes leben mit allen guten und allen schlechten taten (nun weiß deine seele alles über dich und auch deine ganzen fehler).

---der tod ist sehr wichtig, da du sonst in deinem alten „schlendrian“ auf der erde bleiben würdest. nach dem tode kommst du in eine sphäre, wo du dir alle gewohnheiten und begierden, die du nur mit irdischen mittels befriedigen kannst (zigaretten, süssigkeiten, drogen usw.), abgewöhnen mußt.

---hier mußt du auch alles erleiden, was andere menschen durch deine erdentaten erleiden mußten. aus der kenntnis dieser ergebnisse für dich formst du dein kommendes schicksal. bist du von allem irdischen gereinigt, kommst du in deine geistige heimat, wo du alle kräfte, die du auf der erde kennengelernt hast, verarbeitest.

---nun bist du mehr geworden, als du früher warst.

---wenn es wieder etwas neues für dich auf der erde zu lernen gibt, wirst du erneut geboren, um das neue kennenzulernen.

--------------------------------------------------------------------------
---ich habe mich schon häufig mit diesem text wiederholt, aber die frager wechseln ständig. und auch die haben ein recht auf gute informationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Armandokun
08.07.2016, 06:26

wow.

0

Deine Frage wird hier täglich mehrmals gestellt. Das zeigt nur dass der Mensch immer nach dem Sinn sucht. Je weniger religiös die Menschen sind, desto mehr suchen sie in alle Richtungen. Religionen sind Hilfsmittel für diese Frage und für das Leben im Bezug auf diese Frage.

Du wirst auf deine Frage nie eine Antwort bekommen. Hier kannst du immer nur Ansichten, Meinungen und Vorstellungen zu diesem Thema lesen.

Gäbe es diese EINE Antwort, wäre für alle Zeit die Suche nach dem Woher und Wohin geklärt. Der Mensch wüsste warum er genau dieses Leben leben kann und muss. Er wüsste dass danach ewige Nacht oder ewiges Licht kommt. Wir alle würden Leben wie es die Wahrheit verlangt.

Keiner müsste sich zwischen gut und schlecht entscheiden.

Ich persönlich habe auch nur meine Meinung zu diesem Thema. Meine Meinung ist die Existenz eines unsterblichen Bewusstseins. Dieses Leben ist ein Puzzlestück von etwas was wir erst erfahren nach diesem Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn wir sterben, hören wir auf zu existieren. Was uns als Person ausmacht steckt im Gehirn und das stirbt ja mit. 

Es gibt Menschen, die an ein Leben nach dem Tod glauben. Nach der verbreitetsten Form dieses Aberglaubens, soll es angeblich eine Seele geben, die nach dem Tod den Körper verlässt. Das ist jedoch reines Wunschdenken, denn so etwas wie eine Seele wurde noch nicht nachgewiesen. 

Diesem Wunschdenken geben sich wahrscheinlich deswegen so viele Menschen hin, weil der Tod für sie etwas Bedrohliches ist.
Religionen nutzen das aus und propagieren sogar verschiedene Szenarien für das Leben nach dem Tod. Je nachdem, ob man sich an die Regeln hält, soll einem dann Gutes oder Schlechtes widerfahren. Andere propagieren die Wiedergeburt, was nicht weniger weit her geholt ist

So absurd und unbelegt diese Behauptungen auch sind, nicht wenige Menschen geben sich große Mühe bei dem Unterfangen, in den Himmel, ins Paradies, oder nach Walhalla zu kommen, oder um nicht in einer niederen Kaste oder als niedere Tier wiedergeboren zu werden.
So beten, opfern , beichten, pilgern, fasten oder entsagen sie und verschwenden dafür ihre Zeit, ihre Energie und nicht zuletzt ihr Geld. Die Angst vor der schlechten variante und/oder die Vorfreude auf die gute Variante der jeweiligen Jenseitsvorstellung treibt sie dazu an.

Dabei muss man vor dem Tod keine Angst haben, denn man hört einfach auf zu existieren. Man hat bereits bevor man gelebt hat, nicht existiert und sich nicht daran gestört. Warum sollte es nach dem Leben anders sein?

Der Tod ist also unausweichlich und nichts Schlimmes. Nur Sterben könne unangenehm werden, aber da muss eh jeder durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube an ein Leben nach dem Tod, ich bin Christ. Du kannst im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und ein Leben nach dem Tod zu glauben.
Wenn Du weitere Gründe/Argumente haben möchtest, um an Gott zu glauben, dann kannst Du mich fragen oder auf mein Profil gehen, dort findet man Argumente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Merkwürdig, die Antworten vieler Atheisten stimmen mit dem überein, was die Heilige Schrift, das geoffenbarte Wort Gottes, lehrt: 

"Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft, denn es gibt weder Wirken noch Planen, noch Erkenntnis, noch Weisheit, in dem Scheol, dem Ort, dahin du gehst." Demnach werden die Toten ohne Bewußtsein sein. Eine unsterbliche Seele haben wir nicht, wie auch aus anderen Texten klar hervorgeht. Mit dem Tod endet unsere Existenz. (Gem. Prediger 9:11)

Auf der anderen Seite hat uns Jesus persönlich versprochen:

"Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften sind, seine Stimme hören und herauskommen werden...." ((Johannes 5:28)

Es wird eine Auferstehung auf der Erde geben. Adam hat durch seinen Ungehorsam sein Recht auf ewiges irdisches Leben verloren, symbolisiert durch den Baum des Lebens in der Mitte des Gartens (1. Mose 2:9) und 1. Mose 3:22 - 24

Schon damals in Eden verhieß der Schöpfergott JHWH einen Samen, der der Schlange den Kopf zertreten würde (1. Mose 3:15)

Jesus von Nazareth erwies sich als dieser Same, der Messias, der die Menschheit durch seinen Opfertod von der Verurteilung zum ewigen Tod erlöste, indem er sein vollkommenes, sündenloses Leben  opferte, damit er einen gleichwertigen Preis als Lösegeld zahlen konnte (Adam war vor seinem Sündenfall ebenfalls vollkommen). Jeder, der einsieht, daß er aufgrund seiner Unvollkommenheit und Sündhaftigkeit dieses Loskaufsopfer benötigt, darf es auf sich anwenden und unter dann vollkommenen Bedingungen auf einer gereinigten Erde ewig leben, allerdings unter der Voraussetzung, er folgt dem Gesetz des Christus, einander zu lieben, was Ausbeutung und Lüge ausschließt. Sonst wird er den "zweiten Tod" die Vernichtung in der Gehenna, wo es keine Auferstehung mehr geben wird, erleiden.

Dieses hoch interessante Thema ist ausführlich in dem booklet "Was lehrt die Bibel wirklich?" behandelt. Bei Interesse könnte man den Titel googeln und sich weiter informieren, oder auch mir eine kurze Mail schicken.







Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da vorher nichts war, du dann aber geboren wurdest, wird nach deinem Sein eine Erkenntnis sein, die anders ist wie vorher! Davon mußt du ausgehen (leider..), denn sonst wärest du ja nicht geboren worden... Es ist also anzunehmen, daß es - womöglich - nach deinem Tod einen Zustand gibt, der dann ein Spiegelbild deines irdischen Daseins ist ähnlich wie ein Alptraum... - hoffentlich nicht, aber verdientermaßen, wenn du in deinem Leben nur Sch**sse gebaut hast zum Nachteil der anderen Mitmenschen (in der Regel)

Im Rechtswesen spricht man ja dann davon, daß Gott der Richter sein wird und das ist gut so, denn meist überwiegt das Schlechte im Menschen und existiert im Geheimen, also würde ich auf jeden Fall von einer überirdischen Gerechtigkeit sprechen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es erstaunlich, wie oft in den letzten beiden Tagen mal wieder dieses Thema aufkommt. Im Durchschnitt beantworte ich hierzu etwa eine Frage pro Tag, aber heute ist es dazu schon die dritte oder vierte. (Ist das irgendwie ansteckend? Zudem ist es auch eine Anspielung darauf, bei der Erstellung einer Frage auch mal die Hinweise zu ähnlichen Fragen zu nutzen. Oft ist es so, dass eine sehr ähnliche oder identische Frage, erst vor kurzem gestellt wurde und eine erneute Frage vollkommen unsinnig ist.)

Was Dir ein Atheist antworten wird, kann man eigentlich schon auf rein logischer Basis folgern. Ein Atheist glaubt weder an Gott, noch an Allah oder vergleichbares. Daher glaubt ein Atheist logischerweise nicht an ein Leben nach dem Tod im Himmel, der Hölle, einem Paradies oder dergleichen. Manche glauben vielleicht trotzdem an die Wiedergeburt, denn um beispielsweise Buddhist zu sein, muss man nicht an einen Gott glauben.

Klar ist nur, dass der Körper nach dem Tod auf die eine oder andere Art wieder ein direkter Teil der Natur wird und dass mit dem Tod auf die eine oder andere Art das Bewusstsein den Körper verlässt. Darüber hinaus gibt es nur verschiedene Glaubensansichten, aber nichts, was irgendwie durch Beweise bestätigt oder widerlegt worden wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von naaman
29.06.2016, 21:39

Genau. Und darum ist es gerade zu grotesk, das viele Menschen davon überzeugt sind, nach dem Tod irgendwo anders weiter zu leben. Die Beweise sprechen tatsächlich eher dagegen. Schau mal in ein Grab, das 10 Jahre alt ist. Was anderes wäre es zu behaupten, dass die Seele nach dem Tod weiterlebt. Aber als Gott Adam&Eva gemacht hatte, haben sie keine Seele bekommen. Von wem hatten Adam und Eva sie dann eine bekommen.

1

Ich wünsche mir keine Wiedergeburt. Ein Leben reicht mir vollkommen! Aber ich denke, die Toten können uns sehen und in gewisser Weise uns beeinflussen. Das mag spooky klingen, aber davon bin ich überzeugt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, dass nach dem Tod nichts mehr ist. Wir sind weg und das wars. Ich würde mir gerne ein Leben nach dem Tod vorstellen aber das erscheint mir relativ unlogisch bzw. unglaubhaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pahana
29.06.2016, 22:49

Das Leben oder ueberhaupt die Welt ist auch nicht so logisch und nachvollziehbar. Niemand kennt den Urgrund allen Seins, ausser ich vielleicht. Denn der Urgrund ist Energie

0

Nach dem Tod ist nichts mehr. Man hört auf als Indivduum zu existieren. Da das Bewusstsein jedoch ebenfalls stirbt, bekommen wir das nicht einmal mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pahana
29.06.2016, 22:21

Man kann aber in einer anderen Bewusstseinsphare wieder erscheinen

1

Ich bin Atheist und denke dass es wie ein Spiel ist,wenn man tot ist fängt man von vorne an (deshalb gibt es Deja vus)

bin gar kein suchti *hust* *hust*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerMaster1
29.06.2016, 20:49

Achso, wie ein Respawn. Ist man dann ne andere Person, oder die selbe?

0

Es ist ein Zustand wie vor der Zeugung. Irgendwann taucht man dann wieder auf - als Mensch, als Maus, als Baum, als Stein... alles möglich oder in einem anderen Universum als fussballgrosses Elektron...Alles moeglich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerMaster1
29.06.2016, 20:54

und das findet ihr realistischer als manche Religionen? Ein Stein was nichtmal denken kann und was nichtmal ansatzweise an einen Menschen drankommt?

1
Kommentar von DerMaster1
29.06.2016, 21:07

Mit "ihr" meinte ich Ungläubige oder eben Atheisten

0

Wenn man Tod ist ist man Tod und so was wie Wiedergeburt kann ja sein aber niemand würde es merken weil man sich nicht erinnert ^^ aber iwie in eine Welt zu kommen und die Erinnerung noch zu haben wehre schon cool

~otakuuuu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KdeVille
29.06.2016, 20:52

UPS so was wie Wiedergeburt kann natürlich nicht sein meinte falls es so was gibt ^^ tut mir leid

0

manchmal Autopsie, meistens Einäscherung, fast immer Beerdigung und dann war's das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst im Jahre 2156 das gleiche sein, was Du bereits im Jahr 1856 auch schon "warst"...

Inexistent.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pahana
29.06.2016, 22:19

Seine Elektronen/Atome und so aber nicht

1

Du wirst beerdigt oder deine Leiche wird nie gefunden werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerMaster1
29.06.2016, 20:47

ach komm😂 so meinte ich das nicht.

0

Einmal fort immer fort, nichts geht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pahana
29.06.2016, 22:24

Wir bestehen alle aus Energie. Sie kann nicht vernichtet werden - nur umgewandelt. Und Energie hat ewigen Bestand

1

lass es uns herausfinden haha :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?