Was passiert nach Wohnungskündigung und Trennung vom Partner?

2 Antworten

Jam das ist richtig,ab Zeitpunkt der Trennung hastdu 6 Monate Zeit.

"

Ergibt die Angemessenheitsprüfung, dass die Aufwendungen den
(individuell festgestellten) angemessenen Umfang übersteigen, werden die
Kosten der Wohnung so lange übernommen, wie es dem Hilfeempfangenden
oder der Bedarfsgemeinschaft nicht möglich oder nicht zuzumuten ist,
durch einen Wohnungswechsel oder auf andere geeignete Weise (z.B. durch
Untervermietung, Zuzahlung aus nicht anrechenbarem Einkommen oder
Vermögen) die Kosten zu senken, in der Regel jedoch nicht länger als sechs Monate.

In besonders begründeten Einzelfällen kann dieser Zeitraum, z.B. wenn
trotz intensiver nachgewiesener Suchbemühungen der
Leistungsempfangenden angemessener Wohnraum nicht zur Verfügung steht
oder nicht angemietet werden kann, erweitert werden." (Trifft auch bei trennungen zu). (quelle: http://www.berliner-mieterverein.de/recht/infoblaetter/fl136.htm)

Du solltest allerdings vorab mal schauen, ob Wohngeld und Kinderzuschlag für euch nichtsinnvoller wäre.

Sollte mein Partner zum 1.3 ausziehen und ich noch nichts gefunden habe, wie gehe ich am besten vor? Das Amt kann mich ja nicht auf die Straße setzen... 

Jegliche Veränderung muss dem Amt umgehend mitgeteilt werden.

Ich habe noch was in Erinnerung das das Jobcenter die Wohnung für 6 Monate voll übernimmt. Stimmt das?

Maximal 6 Monate lang wird dann die überhöhte Miete gezahlt, danach nur noch die angemessene Miete.

Man wird Dich auffordern sich eine günstigere kleinere Wohnung zu suchen.

Wie regel ich das am besten mit meinem Vermieter? 

Mit ihm reden und dabei nichts verschweigen.

Wohnung als Schüler (Hartz IV)!

Hey ich bin 19 Jahre alt und bin gerade in der Abiturvorbereitung. Ich wohne mit meinen Eltern zsm. aber wir müssen bald ausziehen. Nun kam mir der Gedanke das ich vielleicht ausszehen könnte, in eine kleine Wohnung. Das problem ist nur, meine eltern beziehen Hartz IV und ich weiß nicht ob es in dieser Situation, einfach ist auszuziehen. Kann ich einfach so ausziehen und würde ich auch Hilfe vom Staat bekommen? Ich würde auch neben der Schule, arbeiten gehen, damit ich halt nicht nur vom Staat leben muss. Aber die Ünterstützung kann ich bestimmt gebrauchen. Und wie sieht es mit dem Kindergeld aus?

MfG

...zur Frage

MIETE ZAHLEN TROTZ NACHMIETER?

Ich habe eine Mietwohnung gekündigt. Ein Nachmieter ist bereits innerhalb der Kündigungsfrist eingezogen. Trotzdem möchte der Vermieter von mir die Miete. Ist das rechtens?

...zur Frage

Hartz-IV Eigentum mit Kinder, ältestes Kind will ausziehen, klappt das ohne "schaden" für die Mutter?

Folgende Situation, eine Freundin von mir lebt mit ihren 2 jüngeren Schwestern und Ihrer Mutter im Wohneigentum. Sie die Freundin geht normal arbeiten, die jüngere Schwester ist in der Ausbildung, die jüngste studiert und die Mutter bezieht Hartz 4. Es gibt ja die Regel, dass die Wohnungsgröße von 112 m2 für 4 Personen ok ist. Für 3 Personen wäre die Wohnung mit 112 m2 wieder zu groß. Jetzt möchte die besagte Freundin ausziehen ohne ihrer Mutter zu "schaden". Welche Möglichkeiten gibt es da? Gibt es überhaupt einen weg? Sie Streiten andauernd und Sie ist manchmal teilweise echt verzweifelt, was dieses Thema betrifft. Würde mich freuen wenn jemand was dazu sagen kann.

...zur Frage

Wohnung gekündigt, aber Verlängerung um einen Monat?

Hallo!

Wir haben unsere Mietwohnung fristgerecht gekündigt, können aber nicht wie geplant in unsere neue Wohnung.

Mit unseren bisherigern Vermietern haben wir mündlich schon geklärt, dass wir noch einen Monat verlängern können. Wie formuliere ich das schriftlich? Muß ich was beachten? Z.B., dass sich die Kündigungsfrist nicht wieder neu ergibt?

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Kündigung einer untervermietete Garage?

Ich habe einen Mietvertrag mit meinem Vermieter für die Wohnung und dazugehörige Garage. Die Garage habe ich in Zustimmung mit dem Vermieter an einem Untermieter vermeitet.

Da ich nun Ende Juli die Wohnung gekündigt habe, möchte ich auch die Garage von meinem Untermieter zurückbekommen sodass ich die Garage an meinem Vermieter zurückgeben kann. Ich habe die Garage zum Ende Juli gekündigt.

Nun reagiert mein Untermieter nicht auf die Kündigung und macht keinen Termin mit mir zwecks Übergabe. und ich habe Angst, meine Garageschlüssel bis dahin zurückzubekommen.

Da meine Wohnungsmiete echt teuer ist, hat mein Vermieter Schwierigkeit , bis Ende Juli einen Nachmieter zu finden. Er sagte mir wenn die Weitervermietung wegen dem Garage scheitern sollte, soll ich dann weiterhin ab August, obwohl ich schon gekündigt habe, weitere Miete zu zahlen. Ist das zurecht?

Danke für Eure Antwort. Ich weiss nicht mehr was ich machen soll. Der Nachmieter kann ich nicht erreichen, egal wie. Was bleibt mir denn übrig? Bin echt verzeifelt, Rechtschutzversicherung habe ich leider nicht......

...zur Frage

Ab wann soll ich die Mietwohnung inserieren?

Mein Mieter hat zum 01.03.2016 gekündigt. Ab wann sollte man eine Anzeige im Netz, oder in der Zeitung zum Vermieten aufgeben? Schon jetzt, oder erst im Februar?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?