Was passiert nach Hausbesichtigung?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Haus kauft und verkauft man nicht von heute auf morgen. 

Der Makler hat nur sichergestellt, dass der potentielle Käufer auch seiner Verpflichtung nachkommt.

Bei der Notarverhandlung kannst du immer noch sicher stellen, dass du genug Zeit hast, dir eine neue Unterkunft zu suchen.

Am Ende der Besichtigung unterschrieb er dem Makler ein Schreiben und bestätigte sein Kaufinteresse ?

Wenn das eine Reservierung war, mit der der Makler zusagt, in einem gewissen Zeitraum an keinen anderen zu verkaufen und im Gegenzug der potentielle Käufer eine Gebühr zahlen muss, wenn er doch wieder abspringt, dann kann man von einem konkreten Kaufinteresse ausgehen. In dem Schreiben sollte dann eigentlich auch eine Frist stehen, bis wann die Zusage erfolgt sein muss.

Ansonsten lässt sich das schwer sagen. Der Kaufinteressent wird sich nun wahrscheinlich erstmal um eine Finanzierungszusage seiner Bank bemühen.

21

Ja, genau so war es. Danke.

0

Hallo,

wir sollen also nun einschätzen, wie Ernst es dem potentiellen Käufer mit der Kaufabsicht ist... ob er vielleicht noch andere Objekte besichtigt hat, die auch für ihn in Frage kommen... ob seine Finanzierung schon steht...

Wenn derjenige wirklich dieses Haus will, und das Geld zu 100% aus Eigenkapital zur Verfügung hat... dann kann es sehr schnell gehen.

Wenn derjenige aber erst seine Finanzierung aufstellen muss und vielleicht auch noch bauliche Änderungen vornehmen will und sich dafür erst behördliche Vorabzusagen einholt... dann kann das schon mal eine Weile dauern.

Es gibt noch zahlreiche weitere Parameter, die hier rein spielen können.
Ergo kann dir niemand sagen, wie lange das noch dauern wird.

LG, Chris

Maklercourtage entkommen - ohne Vertrag

Wie stelle ich es an, an der Maklercourtage vorbeizukommen?

Folgender Sachverhalt: Ich stehe kurz vor einer Hausbesichtigung mit einem Immobilienmakler. Schriftverkehr wurde noch nicht getätigt, lediglich zwei Telefonate zur genaueren Beschreibung des Objekts und der Terminvereinbarung. Im Exposé (immoscout) ist die Courtage angegeben. Jetzt - kurz vor dem Termin - hat der Verkäufer besagtes Haus provisionsfrei eingestellt, woraufhin ich ihn angerufen habe. Er sagt, es gibt keinen Maklervertrag und von ihm aus können wir das Haus "privat" erwerben und wir könnten das bei der Besichtigung klären.

So weit, so gut. Jetzt ist nur meine Befürchtung, dass ich mit dem Besichtigungstermin - insofern er stattfindet - eine Art mündlicher Vertrag zwischen mir und dem Makler zustandekommt. Komme ich da raus? Termin absagen und eine private Besichtigung mit dem Besitzer vereinbaren? Oder kann ich den Termin unbedenklich wahrnehmen und dann ohne Regressansprüche befürchten zu müssen vom Besitzer privat kaufen?

...zur Frage

Hat Makler Anspruch auf Provision?

Hallo zusammen, mein Partner und ich erfuhren im Sommer von Nachbarn, dass ein Haus in der Nachbarschaft demnächst frei würde. Da wir derzeit auf der Suche nach einem Haus in der Gegend sind, warf ich einen Brief bei dem Haus ein, mit unseren Kontaktdaten und dem Hinweis, dass wir ein Haus suchen. Der Besitzer meldete sich kurze Zeit darauf bei uns per E-Mail und teilte uns mit, er werde sich bei uns melden, sobald er es verkauft. Ca. 2 Wochen später rief er mich an und wir vereinbarten einen Besichtigungstermin. Nach der Besichtigung teilte er uns den Preis mit, der uns leider um einiges zu hoch war. Daher lehnten wir ab. Jetzt - ein paar Monate später - haben wir erfahren, dass er im Preis fast um 50.000 runter gegangen ist. Damit wären wir dem Kaufpreis auch schon ziemlich nahe, den wir bereit wären zu zahlen. ABER: nun ist ein Makler mit im Boot. Frage: Hat dieser einen Anspruch auf die Provision? Denn wenn wir uns mit dem Verkäufer wieder in Verbindung setzen, haben wir vom Makler ja keinerlei Leistung in Anspruch genommen, oder? Fragt mich jetzt bitte nicht, warum der Verkäufer nicht direkt mit uns wieder Kontakt aufgenommen hat. Das fragen wir uns selber nämlich gerade auch... Liebe Grüße und schon mal DANKE für eure Antworten! Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag!!

...zur Frage

Makler Gebühren ja oder nein?

Hallo!

wir wollen uns ein haus kaufen.das haus habe ich im internet gefunden und bei dem makler angerufen und einen besichtigungstermin vereinbart.haben uns das haus mit dem makler zusammen angesehen und dabei festgestellt, das ich den verkaüfer gut kenne.habe dann mit dem verkäufer kontakt aufgenommen und der meint,das wir den hauskauf auch ohne makler machen können!der verkäufer hat auch keinen schriftlichen vertrag mit dem verkäufer gemacht.der makler hat den verkäufer angerufen und gefragt, ober er das haus seinen kunden anbieten könnte?daraufhin der verkäufer: ja natürlich ,aber ich binde mich an keinen vertrag.

die frage von mir ist jetzt müssen wir maklergebühren zahlen?oder gibt es mittel und wege den makler zu umgehen?oder die verkaufskette des maklers zu unterbrechen?

mfg

...zur Frage

Darf ein Makler von Käufer und Verkäufer eine Provision verlangen?

Ein Bekannter probiert momentan sein Haus über einen Makler zu verkaufen. Nachdem sich jetzt ein erster Interessent die Immobilie angeschaut hat, stellte sich heraus, dass der Makler offenbar doppelt Provision kassiert: Vom Verkäufer und vom Käufer. Ist so eine Halsabschneiderei überhaupt rechtens?

...zur Frage

Maklerprovision zahlen trotz Kündigung

Guten Tag! Habe über eine Suchmaschine im Internet ein Haus gefunden, das mir zugesagt hat und das ich besichtigen wollte. Das Haus wurde von einem Makler angeboten. Ich habe das Haus dann gemeinsam mit dem Makler und dem Wohnungseigentümer angeschaut. Nach der Besichtigung habe ich einen Besichtigungsschein vom Makler unterschrieben. Dieser verpflichtet mich jetzt ja zur Zahlung der Provision wenn ich das Haus kaufen möchte. Der Eigentümer kann das Haus auch selbst (also ohne Makler) verkaufen und würde das an und für sich auch gerne tun. Er hat den Vertrag sogar schon beendet. Wenn ich danach mit dem Eigentümer direkt einen Kaufvertrag abschließe, muss ich dann trotzdem dem Makler die Provision bezahlen? Gibt es da eventuelle Fristen, die ich einhalten muss? zB nach der der Provisionsanspruch des Maklers verfällt? Oder bin ich IMMER verpflichtet dem Makler seine Provision zu bezahlen wenn ich das Haus kaufe? Auch nach mehreren Wochen/Monaten/Jahren???

Herzlichen Dank für die geschätzte Antwort!

...zur Frage

Maklergebüren auch bei Direktkontakt zum Verkäufer?

Wenn in immowelt durch Makler ein Haus angeboten wird, man aber selbst weiß wo das Haus ist und die Besitzer direkt kontaktiert, muss man dann trotzdem Maklergebüren zahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?