Was passiert nach dem Tod Aussicht des Christentums?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Alle, die an Gott glauben und Vergebung ihrer Sünden durch das stellvertretende Opfer von Jesus am Kreuz, der für unsere Schuld gestorben ist, erhalten haben, kommen in den Himmel.

Dort wird es sehr unvorstellbar schön werden, wenn wir Gott ins Angesicht sehen können und er unser Licht sein wird. Hier leben wir in einer gefallenen Schöpfung; die Welt ist schön, es gibt aber auch Leid, Kriege, Terrorismus, Krankheiten, Tod usw. Im Himmel bei Gott in Herrlichkeit wird das alles nicht mehr sein - dann wird das eigentliche Leben, für das wir bestimmt sind, anfangen. Darauf freue ich mich schon sehr. 

Irgendwann wird diese Erde nicht mehr sein und Gott wird eine neue Welt erschaffen. Alle Gläubigen, die nach ihrem Tod im Himmel sind und auch die zu dieser Zeit lebenden Gläubigen werden in dieser neuen Welt - in der es auch kein Leid und keine Sünde mehr gibt - leben dürfen.

In der Bibel steht: "Denn siehe, ich will einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen, dass man der vorigen nicht mehr gedenken und sie nicht mehr zu Herzen nehmen wird." Jesaja 65,17

Über Gottes Neue Welt finden sich einige Aussagen in der Offenbarung (Kapitel 21 und 22): http://www.de.bibleserver.com/text/SLT/Offenbarung21

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chrisbyrd
08.03.2017, 18:43

Vielen Dank für den "Stern", ganz liebe Grüße und Gottes Segen!

0

Da ist sich das "Christentum" auch nach 2000 Jahren noch nicht wirklich einig geworden. Die meisten denken, man kommt nach dem Tod direkt in den Himmel oder in die Hölle. Manche faseln auch etwas vom sogenannten "Fegefeuer" - biblischen Ursprungs ist aber nichts von alledem.

Die Bibel richtet sich zunächst einmal nach der jüdischen Thora: wer stirbt, kommt in den Scheol - eine Totenwelt. Da gibt es kein "ewiges Feuer", in dem man für alle Zeiten vor sich hin schmoren muss.

Am jüngsten Tag wird dann über die Menschen Gericht gehalten: wer "gut war", kommt in den Himmel zu Gott. Was "gut sein" in diesem Fall bedeutet, ist ebenfalls ein Streitthema zwischen den Konfessionen. Manche meinen, es reiche vollkommen aus, einfach nur an Jesus zu glauben, um in den Himmel zu gelangen. Andere meinen, dass man seinem Glauben auch in Wort und Tat Ausdruck verleihen muss, und gute Werke auf der Erde vollbringen soll. Ich persönlich tendiere in dieser Frage zu Letzterem, aber das Thema ist bis heute nicht vom Tisch und sorgt zwischen Katholiken und Protestanten für reichlich Unstimmigkeiten.

Die "Bösen" kommen am Ende zusammen mit dem Teufel in den Feuersee. Ewig leiden müssen sie aber auch da nicht, sondern sie sterben einfach endgültig. Es gibt aus Sicht der Bibel keine ewige Hölle, egal wie hart die Kirche und ihre fundamentalistischen Anhänger auch das Gegenteil behaupten mögen.

Wer sich die Mühe macht, einmal selbst die Bibel aufzuschlagen (ich weiss, Bibellesen ist heutzutage "uncool"), der stellt schnell fest, dass sich die Kirchen den größten Teil ihrer Lehre aus den Fingern gesogen haben. Gäbe es den biblischen Jesus tatsächlich, und er würde eines Tages zurückkehren, dann könnten sich die mächtigen Kirchenherren vermutlich warm anziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roentgen101
05.03.2017, 15:27

Guter Kommentar. Und ist stimmig korrekt. Nimmt man die verschiedenen "Christlichen Kirchen" (23.000 gibt es), kommt man auf Antworten wie Wiedergeburt, Leben in der Hölle mit Qualen, Entrückung in den Himmel und Weißwurst Essen mit Petrus usw...

--------------------------------------------------------------------------------------

Jesus Christus äußerte sich mehrfach zum Tod in der Bibel. Bevor er Lazarus erweckte, wartete er vier Tage ab. Er wusste Lazarus war tot und würde verwesen. Er würde in keiner Hölle gequält werden und sein Geist würde "schlafen" also nichts mehr mitbekommen.

Jesus glaubte, dass der Mensch eine sterbliche Seele hat. 

Das sich die Seele und der Geist nach dem Tod nichts mehr bewusst sind, zeigte er auch als er dem Verbrecher am Pfahl zusicherte ihn ins Paradies zu bringen! Denn als Toter würde er sich nichts bewusst sein!

Und wenn dieser Mann nach dem Gerichtstag Gottes auferweckt wird, würde es ihm wie der nächste Tag vorkommen. Nachdem er im Tode eingeschlafen war!

1
Kommentar von KaeteK
05.03.2017, 15:47

Da ist sich das "Christentum" auch nach 2000 Jahren noch nicht wirklich einig geworden.

Ganz einfach zu erklären...weil sie sich nicht an Gottes Wort halten. Darin sind Menschen gut, alles so hinzudrehen, wie es ihnen passt, auch die großen Kirchen.

http://www.soundwords.de/und-die-toten-leben-doch-a834.html

0

Jeder kann sich als Christ entscheiden, ob er mit Gott/Jesus im Himmelreich leben möchte oder davon ewig getrennt sein möchte. 

Wie der Ort der Nicht-Himmelsbürger aussieht, da gehen die Meinungen tatsächlich sehr auseinander. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da haben sich die verschiedenen Religionen innerhalb des Christentums ganz unterschiedliche Sachen ausgedacht. So pauschal kann man das nicht sagen. Und Jesus hat sich dazu auch nicht eindeutig geäußert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kommt vor sein Gericht und es wird gerichtet, ob man in das Fegefeuer oder in die Hölle kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man sitzt zur rechten gottes und daddelt so vor sich hin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder man kommt in den Himmel(ewig) oder in die Hölle(ewig), oder man kommt erst eine weile ins Fegefeuer und danach in den Himmel(ewig)

Halte ich für sehr unwarscheinlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AgoodDay
05.03.2017, 12:49

nein, Gott verzeiht jedem seine Sünden, solange er Gut und Böse unterscheiden kann. Das mit der Hölle wurde im Mittelalter propagiert um den Leuten Angst zu machen

0

Hier ein Link:

http://www.soundwords.de/und-die-toten-leben-doch-a834.html

Es gibt beim CLV ein Buch mit diesem Titel oder du lädst dir die Pdf-Datei runter.

Nimm auch die Bibel in die Hand und lies darin. Solche Fragen kann dir nur der Herr eindeutig beantworten. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem Tod, wartet man auf das jüngste Gericht um dann in den Himmel aufzusteigen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Akka2323
05.03.2017, 12:11

Da ist dann ein ziemliches Gedränge.

0
Kommentar von Roentgen101
05.03.2017, 15:33

Was machst du im Himmel dann? Weißwurst essen und Bier saufen?

Einige Konfessionen glauben an den Himmlischen Aufstieg. Aber die Bibel sagt ganz klar, dass nur 144.000 Menschen neben Christus im Himmel sein werden! Offenbarung 7:4

Ich finde man sollte darüber mal nachdenken und dann die Antwort in der Bibel suchen...

1

Was möchtest Du wissen?