Was passiert nach dem Tod?

Das Ergebnis basiert auf 42 Abstimmungen

Nichts 40%
Hölle/Himmel 31%
Was anderes (Antwort schreiben) 19%
Reinkarnation 5%
Man schaut den anderen Lebewesen zu 2%
Man wird zum Schutzengel 2%
Man träumt für immer etwas 0%

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Reinkarnation

Ich glaube an die Wiedergeburt. Dafür gibt es mehrere Gründe:

1. kann Energie nicht vergehen, sie kann nur umgewandelt werden. Unser Geist ist Energie! Wenn er nicht vergehen kann, dann muss er in einen anderen Körper, sonst würde er ja sterben, was nicht geht. Wenn du diese Logik verstehst. 😉

2. hatte ich selbst mal ein Deja Vu in einer kleinen Stadt, in der ich definitiv noch nie in meinem Leben war ( also in diesem Leben). Ich wusste bei jeder Straßenkreuzung ganz genau, wie ist dahinter aussieht. Es war, als ob es MEINE Stadt war.

3. macht die Wiedergeburt für mich auch Sinn. Habe darüber mal lange mit einem Katholiken diskutiert, der natürlich daran geglaubt hat, dass man nach dem Tod entweder in den Himmel oder in die Hölle kommt, und das dann für ewig. Mein Argument war, dass Gott dann ziemlich grausam sein müsste, denn er gibt dir keine Chance, aus deinen Fehlern zu lernen, wenn du es einmal verka*kt hast, dann für immer. Mit der Wiedergeburt hat jeder eine Chance, seine Fehler zu revidieren, die er in dem jeweiligen Leben gemacht hat und kann dadurch irgendwann vollkommen werden.

Ich glaube auch an Reinkarnation, oder Schutzengel.

1
@Cookiemonster52

Ja, ich glaube auch an Schutzengel! Ich habe ganz oft das Gefühl dass mein Opa noch auf mich aufpasst, der vor über 30 Jahren gestorben ist. Und ich hatte mal als Kind einen Unfall, ein Auto hat mich mitgenommen und hat mich, wie Nachbarn sagten, ca 20 m durch die Luft geschleudert. Ich bin aufgestanden und bin weiter gerannt, als ob nichts gewesen ist.

0
Was anderes (Antwort schreiben)

Ich glaube im Moment an etwas wie den Himmel/das Paradies/Jenseits und an Reinkarnation. Mein Glaube kann sich auch wandeln, aber so ist es im Moment.

Ich glaube an einen Gott und an die Seele und denke, dass die Seele ggf. mehrmals geboren werden kann/muss um in den Himmel aufzusteigen. Gott ist wie ein Goldschmied, der die Seele wie ein Schmuckstück schmiedet bis sie vollkommen ist. Er hält sie ins Feuer des Lebens und wenn sie noch nicht soweit ist, hält er sie nochmals und nochmals hinein, vielleicht wird das Feuer zwischendurch auch heißer (Lebensumstände), um die Seele in den richtigen Zustand zu bringen. Alles natürlich metaphorisch gesprochen. Irgendwann ist sie vollkommen und rein und steigt in die Ewigkeit auf.

Gleiche oder ähnliche Konzepte haben zum Beispiel das Jesidentum und das Judentum. Schade finde ich, dass das aktuelle Christentum z.B. sie nicht mehr hat, obwohl Christen prinzipiell messianische Juden sind und einige urchristliche Gemeinschaften ähnliche Ansichten noch übernommen hatten.

Hölle/Himmel

„Jesus spricht zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt; und jeder, der lebt und an mich glaubt, wird in Ewigkeit nicht sterben. Glaubst du das?“

‭‭Johannes‬ ‭11:25-26‬ ‭SCH2000‬‬ https://bible.com/bible/157/jhn.11.25-26.SCH2000

oder:

„Und so gewiss es den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht,“

‭‭Hebräer‬ ‭9:27‬ ‭SCH2000‬‬ https://bible.com/bible/157/heb.9.27.SCH2000

Was anderes (Antwort schreiben)

Ich glaube an eine Art Naturkreislauf und fühle mich auch als Teil der Natur.

Mit der Nahrung nehmen wir Energie auf. Nach unserem Tod wird unser Körper zersetzt und Bakterien und Kleinstlebewesen nehmen aus unserm Körper wieder Nahrung und somit Energie auf. Diese werden wieder (z.B. von den nächst „höheren“ Lebewesen) gefressen usw. Mein Körper wird somit ähnlich einer Zellteilung zerlegt und diese Teile (Atome?) leben in einem anderen Körper weiter und wachsen, vielleicht in einer Art Evolution, wieder in einigen Millionen Jahren erneut zu einem menschlichen Wesen zusammen.

Die „Seele“ bzw. unser Geist wird schon zu Lebzeiten weitergegeben bei jedem Gespräch mit anderen Menschen nehmen wir Einstellungen, Fähigkeiten, Wissen usw. auf und geben es an andere Menschen, unsere Kinder und sogar Tiere weiter. Diese geben es wieder weiter usw.

Das was vor der Geburt war, das weiss man auch nicht.

Und man stelle sich eine Geburt vor, so als fröhlicher Fötus ist das auch nicht wirklich lustig, so als Warmwasserschwimmer an die Luft geflutscht, gepresst und gezerrt zu werden, ohne zu wissen, wie das da nun geht und ist und so wie so. Dann schreit man halt mal, was sehr wichtig ist und sich alle freuen, denn es war dein erster Atemzug, in der Welt, wo du nun gerade gelandet bist.

Und so stelle ich mir den Tod auch vor, etwas anstrengend und dann, was bleibt einem anderes übrig, schaust du, wie das da so geht, also wie das dort geht.

Hä natürlich weiß man was vor der Geburt war, man war im Bauch der Mutter. Ende

0
@Cookiemonster52

aha und wie kamst du da rein? Wo warst du davor? Weil wenn es ein Danach geben sollte, dann müsste es auch ein Davor geben. Warum sollte nach deiner Vorstellung nach dem Leben noch was kommen, wenn du aus dem Nichts, einfach im Bauch deiner Mutter aus einem Ei und einem Samen willkürlich entstanden bist?

Nur eines ganz sicher , ist Gewiss aus den Bausteinen, der Materie von dir, die gehen nie verloren, so im grossen Kosmos.

1

Was möchtest Du wissen?