Was passiert nach Ablauf der Wohlverhaltensphase bei Insolvenz mit der gestundeten Zahlung an

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Sollte der Schuldner auch nach Erteilung der Restschuldbefreiung nicht in der Lage sein die Verfahrenskosten zu begleichen, hat das Gericht die Möglichkeit die Stundung um weitere 4 Jahre zu verlängern und gegebenenfalls Ratenzahlungen anzuweisen.

Sind die Kosten auch nach den 4 Jahren nicht beglichen, werden diese nicht mehr vom Gericht eingefordert. Der Treuhänder wird in diesem Fall seine Kosten gegenüber der Staatskasse geltend machen.

Also rechtzeitig einen Antrag stellen, Unterlagen beifügen und erklären das Sie bemüht sind Arbeit zu finden weil Sie die Kosten begleichen möchten. Andernfalls gefährden Sie die Restschuldbefreiung.

Was möchtest Du wissen?