was passiert mit uns menschen...?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du weißt nicht was nach dem Tod kommt. Verschiedene Religionen haben verschiedene Ansichten von dem Leben nach dem Tod. Nach Ateisten und der Wissenschaft ist der Tod das Ende. Du selber entscheidest was du glaubst. Die Sache mit kurz Tod gewesen halte ich für Quatsch, entweder ist man Tod oder nicht, und wer einmal Tod ist kommt nicht mehr zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube jeder macht sich irgendwann Gedanken drum. Früher oder später. Sicher. 

Ich (MEINE ANSICHT!) denke nicht, das nach dem Tot noch etwas kommt:

Wir sind schließlich nichts weiter als ein 'Wunder der Natur' und jede 'Funktion' die unser Körper hat, kann man (früher oder später) erklären. 

eigentlich recht einfach: 

wenn du stirbst, bist du weg. 

Wenn es ein Leben nach dem tot gibt, dann würde ich gerne wissen wollen, woher es kommen sollte. 

Deswegen ist es (ganz rational betrachtet) ziemlich sinnlos zu leben.

aber das was nicht sinnlos ist, sind die Gefühle. 

Und die hast du, bis du die Augen für immer schließt. 

Es gibt 'nen ziemlich bekannten Spruch: 'Alles Kopfsache'

Das ist ein sehr brisantes Thema. Es ist Meine Meinung. (: 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier wurde nunmehr zum x-ten Mal behauptet, Nahtoderfahrungen seien Halluzinationen.

Die Berichte sogenannter Nahtoderfahrungen sind inzwischen
als verschiedene Illusionen/Halluzinationen entlarft     

Das ist unzutreffend.

Nahtoderfahrungen sind alles andere als
Illusionen und/oder Halluzinationen. Im Einzelnen bleiben neben vielen
anderen Punkten folgende Unterschiede festzuhalten:

•Nach max.
20 Sekunden ohne Sauerstoff schaltet das Gehirn eines Menschen um auf
Notversorgung. Die Verbindung zu den höheren Verarbeitungszentren der
Hirnrinde werden gekappt. Voraussetzung für Halluzinationen sind jedoch
intakte Verbindungen zu den höheren Hirnzentren der Hirnrinde. Ein
klinisch toter Mensch kann deshalb keine Halluzinationen mehr haben.
Dennoch finden auch diesem Zustand NTE's statt.

•Halluzinierende
erinnern sich später nur nebelhaft und bruchstückhaft an ihre
Erlebnisse, während Nahtoderfahrungen detailgetreu im Gedächtnis bewahrt
werden. Halluzinierende wissen im Nachinein zudem um den illusionären
Charakter ihrer Wahrnehmungen. Das ist bei Nahtodbetroffenen nicht der
Fall. Eine Forschergruppe von Neurologen hat erst jüngst den hyperrealen
Charakter von NTE Erinnerungen bestätigt.

•Das in
Halluzinationen Erlebte hat, anders als Nahtoderfahrungen, keine
tiefergehende Bedeutung für den Betreffenden, es findet keine
charakterliche Wandlung statt.

•In der Regel fehlen bei
Halluzinationen Merkmale wie OBE, Lebensrückschau und Erlebnis starker
Liebe. Halluzinationen sind zudem überwiegend bedrückender und
albtraumhafter Natur.

•Halluzinierende verhalten sich passiv, Nahtoderfahrende hingegen sind immer der aktive Geschehensmittelpunkt.

•Halluzinationen
haben jeweils individuelle Inhalte, wohingegen NTE's kulturübergreifend
gemeinsame Elemente aufweisen. Dies seit Jahrhunderten.

•Bei Halluzinationen fehlt die sinnvolle szenische Abfolge der NTE's

•Da
Kinder vom Tod andere Vorstellungen als Erwachsene haben, müssten sie
andere Nahtoderfahrungen als diese erleben, wenn es sich um bloße
Halluzinationen handelte. Die Erfahrungen sind jedoch im wesentlichen
die gleichen.

•Der Lebensrückblick geschieht überwiegend in Form
genauester Erinnerungen, daher kann es sich nicht um eine Halluzination
handeln.

•Angehörige und Krankenhauspersonal können die
berichteten genauen Wahrnehmungen in OBE, die nicht selten in tiefer
Bewusstlosigkeit stattfinden, oft als zutreffend bestätigen.  

 

Rein wissenschaftlich gesehen ist nach dem Tod nichts mehr.   

Das ist eine reine Glaubensposition und eine solche zu äußern bleibt
jedem völlig unbenommen. Da in Deutschland Religionsfreiheit herrscht,
gilt das natürlich auch für Antwortende auf GF.

In möchte deshalb nur anmerken: Rein wissenschaftlich gesehen können wir nicht sagen, ob und was nach dem Tod ist. Die naturwissenschaftliche Methode reicht nicht über Messbares hinaus; über Inhalte, welche man gemeinhin den
"Transzendenzebenen" zuordnet trifft sie angesichts dieses Unvermögens
deshalb keine Aussagen und hat auch nicht den Anspruch, dies zu tun.
Eine Unmöglichkeit, der ja bereits die Bewusstseinsforschung ins Auge sehen muss. Bei David Chalmers kann man viel über diese Problematik lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sone Frau hat im Fernsehen mal gemeint man sieht wirklich ein Licht und alles... fand ich recht interessant bis die am Ende gesagt haben dass sie katholisch war. Deshalb kann man da wohl nicht viel drauf geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Berichte sogenannter Nahtoderfahrungen sind inzwischen als verschiedene Illusionen/Halluzinationen entlarft und ausserdem waren diese Menschen nicht wirklich tot.

Als endgültiger Tod gilt momentan der Hirntod und sobald dieser Diagnostiziert wird, wird dem Verstorbenen ein Totenschein ausgestellt. Aus diesem Zustand ist noch niemand wieder zurückgekommen.

Was aber auch bald Teil der Vergangenheit sein wird, da man bereits hirntote Ratten erfolgreich wiederbelebt hat, ist es nur eine Frage der Zeit bis man das mit Menschen schafft.

Rein wissenschaftlich gesehen ist nach dem Tod nichts mehr. Mit dem Gehirn stirbt dein Bewusstsein und damit alles was dich als Person, als Individuum ausgemacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
holodeck 23.07.2016, 13:56

Das dachte ich mir. Zur Kenntnis: mein nachfolgender Kommentar enthält keine obszönen, beleidigenden oder sonstigen regelwidrigen Inhalte, sondern stellt lediglich auf inhaltlicher Basis die regelmäßige Falschinformation der Öffentlichkeit, eine NTE sei eine Halluzination, richtig.  

Sollte mein Kommentar wieder beanstandet und sodann unbesehen gelöscht werden, geht natürlich auch das wegen Beanstandungsmissbrauch plus Beihilfe zu Beanstandungsmissbrauch als Beschwerde nach München. Zudem wäre im Forum anhand von Screenshots die Frage nach Zensur zu stellen.  

Gruß, holodeck

P.S. Ich (und nicht nur ich) wurden vom Community Management in München übrigens ausdrücklich dazu aufgefordert, Antworten kommentierend inhaltlich richtig zu stellen. All dies im Dienste der Qualität der Inhalte auf GF.  

Sollte dies nicht mehr gelten sollen, erbitte ich eine offizielle Stellungnahme dazu.   

2

Natürlich gibt es diese Berichte... einfach mal nach Dokus etc. suchen

Die Frage ist nur immer ob man ihnen Glauben schenken kann (niemand kann es nachweisen) oder ob einfach nur ein biochemischer Vorgang dahintersteckt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
comhb3mpqy 18.07.2016, 01:59

Sie können im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und ein Leben nach dem Tod zu glauben.

0
holodeck 20.07.2016, 22:18
@comhb3mpqy

Das sind Gründe, um an Gott und ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Mädchen, die Jesus begegnen und deren Story dank Mom im Internet nachlesbar sind, sind vor allem eines: Opfer christlichen Fundamentalismus'.

Kostet dich 3 Mausklicks, das nachzuprüfen.

Dass christliche Fundamentalisten das Thema für die Mission missbrauchen ist allfällig bekannt. Allein deshalb sind die Berichte aus dieser Ecke mit höchster Vorsicht zu genießen. Der größte Teil ist Fake!

2

entweder man ist tot oder nicht...es gibt nahtoterfahrungen...und natürlich verschiedene glaubensrichtungen die den tod und das danach darlegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?