Was passiert mit Tieren die ausgesetzt und gefunden wurden?

5 Antworten

In Deutschland kommen Hunde (Fundtiere) zuerst in den Tierschutz der Polizei und werden nach 5 Tagen an Tierheime abgegeben, um sie an neue Besitzer zu vermitteln. Falls die Tiere gechipt sind, werden sie ausgelesen und der Besitzer wird in die Verantwortung gezogen.

Erstmal kommen sie ins Tierheim wenn sie nicht zu krank sind. Wenn sie sehr krank sind werden sie eingeschläfert. Es kommt ja drauf an ob das Tierheim sie findet oder ob Hundefänger sie finden... Voallem ist das eine Warnung an herzlose Besitzer die ihrer Tiere einfach aussetzen weil sie in den Uraub wollen.

sie werden nicht sofort eingeschläfert. sie werden erst mal vom tierarzt untersucht und behandelt,wenn sie krank und so geschwäch vor hunger und durst sind,bleibt oft leider nichts anderes als die tiere einzuschläfrn. alte tiere sind schwer vermittelbar,sie werden aber auch nicht sofort eingeschläfert. es gibt auch leute,die suchen bewußt nach einem alten tier,die lage ist also auch für diese tiere nicht hoffnungslos.

Was möchtest Du wissen?