Was passiert mit Tieren auf Baustellen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für unter Artenschutz stehende Tiere werden Ausgleichsflächen geschaffen.

Bei normaler Wildtierpopulation rückt leider lediglich der Bagger an und was rechtzeitig die Biege macht, hat eine Chance, sich ein neues Zuhause zu suchen, der Rest guckt dumm aus der Wäsche.

Nicht anders als den Kaninchen "deiner" Baustelle ergeht es Wühlmäusen, Maulwürfen und allem möglichen Kleingetier, groß daran ändern kann man aber auch nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Direkt getötet werden sie nicht. Allerdings, weil ihr Lebensraum eingeschränkt wird, müssen sie sich ja zurückziehen. Aber wohin in diesem Fall? In die umliegenden Gärten. Das wird die Gartenbesitzer ärgern, und hoffentlich haben die keine Jagdhunde oder Schrotflinten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jerne79
24.05.2016, 17:31

Gartenbesitzer dürfen nicht einfach so auf Wildtiere feuern. In Gartenanlagen schon gleich gar nicht. So blöd wird wohl auch selten jemand sein.

3

"Wertvolle" Tiere, wie z.B. Zauneiidechsen, werden nach Möglichkeit aufwändig umgesiedelt, auf Kaninchen wird da sicherlich keine Rücksicht genommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange die Kaninchen keine Schäden am Bau (oder auch später) verursachen, wird sich keiner weiter darum kümmern. Wahrscheinlich werden sie sich von alleine ein neues Zuhause suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag mal im Tierheim nach, die werden sich da nicht drum kümmern, aber Auskunft können sie dir sicher geben. Ich denke, dass sie einfach verdrängt werden, töten dürfen sie sie eigentlich nicht. Du kannst auch mal direkt auf der Baustelle fragen, die müssens ja wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?