Was passiert mit dem Tariflohn nach Austritt aus dem Arbeitgeberverband?

3 Antworten

Ja dann haben sie einen Anspruch auf den Tariflohn und wenn der Arbeitgeber wieder austritt?Dann theoretisch nicht mehr, aber ihr seid dann alle in der Gewerkschaft und würdet ihr euch das dann Gefallen lassen?Oder würdet ihr euren Betrieb bestreiken? Antwort kannste dir jetzt selbst geben.

Ist der Arbeitgeber tarifgebunden und wurde im Arbeitsvertrag nicht Bezug auf den Tarifvertrag genommen, so haben nur gewerkschaftlich organisierte Arbeitnehmer einen Rechtsanspruch auf die tarifliche Bezahlung.

Die Mitarbeiter welche in die Gewerkschaft eintreten haben mit Datum des Gewerkschaftseintritts Anspruch auf die tarifiche Bezahlung. Die betreffenden Mitarbeiter müssen den Arbeitgeber darüber informieren dass Sie in die Gewerkschaft eingetreten sind und diesen auffordern die Traiflöhne zu zahlen.

Tritt der Arbneitgeber aus, hat der Tarifvertrag für die Gewerkschaftsmitglieder Nachwirkung. Dazu sollten Sie sich dann von der Gewerkschaft beraten lassen.

Peter Kleinsorge

habe ich nach Austritt bei Gewerkschaft Verdi keinen rechtlichen Anspruch mehr auf den Tariflohn?

Ich bin bei Verdi und habe dort gekündigt, weil ich besser zu einem Anwalt gehe, um meine Rechte gegenüber meinen Ex- AG durchzusetzen

Zur Info; er ist Mitlied im Arbeitgeberverband

Nun habe ich gelesen, dass ich nach Austritt bei Verdi aber keinen Rechtsanspruch mehr auf den Tariflohn habe, obwohl der AG Mitglied im AG-Verband ist

Simmt das?

Vielen Dank und LG

...zur Frage

Ist das ein Arbeitsunfall oder nicht?

Ich hatte letzte Woche eine Fortbildung, da sitzt man eigentlich nur rum und bekommt etwas erzählt. Also ich musste nicht körperlich arbeiten, für die Forbildung musste ich allerdings eine längere Strecke zurück legen, ca. 300 km. Während der Fahrt musste ich dringend auf Toilette und weit und breit kein Autobahnklo, ich konnte es nicht länger einhalten, bin die nächste autobahnausfahrt raus und habe in einem Feld gehalten, es wuchsen büsche und hohes gras, als ich dann pinkeln wollte stürzte ich auf dem unebenen Acker und hatte heftige schmerzen im Knöchel, im Knie und im Becken. Da absolut nichts geschwollen ist bin ich nicht zum Arzt und wollte erstmal paar Tage abwarten, die schmerzen sind deutlich weniger geworden aber jetzt, 1 Woche später, schmerzt mir mein Knie und mein Becken nach längerem stehen.

Ich hatte überlegt zum Arzt zu gehen, kann ich das als Arbeitsunfall angeben (ist ja auf dem Weg zur Arbeit passiert) oder geht das nicht weil ich den direkten arbeitsweg verlassen habe um mal kurz zu pinkeln?

...zur Frage

Tarifvertrag einführen

Hallo zusammen,bin seit ca. 1/2 Jahr in einem Betrieb mit etwa 150 Mitarbeiter beschäftigt unser Arbeitgeber zahlt nicht nach Tarif,er ist Mitglied in einem Arbeitgeberverband!Kurz nach dem ich dort angefangen habe wurde ein Betriebsrat gewählt (vorher Gab es keinen)jeder wurde Mitglied in der Gewerkschaft und mir wurde gesagt das danach jeder nach Tarif bezahlt werden würde!Nun ja jetzt ist schon etwas Zeit vergangen und noch tut sich nichts! Wird denn jetzt unser Arbeitgeber nach Tarif zahlen müssen oder gibt es einen Haustarifvertrag? Falls Haustarifvertrag wer verhandelt mit dem Arbeitgeber,was sind seine Pflichten woran muss er sich halten bzw nicht? Und wann sollten Verhandlungen diesbezüglich stattfinden ?Wollte nicht sofort meine Kollegen darauf ansprechen dann denken noch was falsches von mir! Danke für die Antworten im Voraus Max

...zur Frage

Spätschicht erzwingen?

Hallo, ich werde 58 Jahre alt arbeite im Maschinenbau und habe seit 20 Jahren keinen Schichtdienst gemacht. In unserem Betrieb soll nun im nächsten Jahr ein Zweischichtsystem eingeführt werden. Ich habe mal gelesen, dass Arbeitnehmer die über 55 Jahre alt sind und seit 20 Jahren keine Schichtarbeit gemacht haben, nicht mehr zur Schichtarbeit gezwungen werden können. Ich beabsichtige darüberhinaus, ab 2018 die Altersteilzeit in Anspruch zu nehmen.Das sie natürlich freiwillig gemacht werden darf ist klar.
Frage ist diese Aussage richtig ?
Danke

...zur Frage

Wann muss ein Arbeitgeber dem Arbeitgeberverband beitreten?

Muss ein Arbeitgeber dem Arbeitgeberverband beitreten, wenn z.B. ein bestimmter Prozentsatz der Belegschaft einer Gewerkschaft beigetreten ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?