Was passiert mit seinem facebook-Profil, wenn man stirbt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

So sich niemand meldet: nichts - so abstrus es auch klingen mag.

Aber wer nicht ausdrücklich ein digitales Erbe hinterlässt, der ist nach momentanem Stand auch eine digitale Leiche. Von Facebook mal abgesehen, nehmen verschiedene Dienste immer wieder mal eine Reinigungsaktion vor und versuchen sich per eMail in Erinnerung zu bringen. Wer dann nicht reagiert, der läuft Gefahr, dass sein Konto gelöscht wird.

Allerdings haben wir noch keinerlei gesetzliche Grundlage um das Recht auf digitales Vergessen automatisch erfolgen zu lassen und solange wir auch nur in der Chance auf ein Bildrecht potentielles Guthaben von Facebook darstellen, dürfte sich dass auch hier kaum ändern.

Bist Du Erbe oder Nachlassverwalter eines Verstorbenen, so kannst du das Recht an diesem Konto geltend machen, vorausgesetzt, dass du den Anspruch nachweisen kannst und Facebook gegenüber sowohl den Tod (z.B. mit einem Totenschein), als auch deinen Anspruch (z.B. mit einem Erbschein) nachweisen kannst. Allerdings geht da meistens ein riesen Reißverschluss auf, bei dem du jede Menge Schreib-Arbeit auf dich nimmst, um an deren Ende was zu erreichen?!

Google dir mal "digitales Erbe", dann bekommst du eine ungefähre Vorstellung, wie komplex das Thema ist und mit welchen Möglichkeiten, aber auch Schwierigkeiten zu rechnen ist.

Ich persönlich, will es mal so formulieren:

Vorausgesetzt, dass du im Sinne der Nachlassempfänger (und zwar aller) das Recht dazu erhälst und noch Zugriff auf seine eMailadressen hast, dann rate ich dazu dir einen Computerfachmann an die Seite zu nehmen und zumindest schon mal Zugriff auf solche Dinge wie Facebook und Co. zu bekommen, in dem du die Passwörter zurücksetzen und damit dir zugänglich machst. Je nach Art und Anbieter, hättest du dann die Möglichkeiten die Konten auch einfach nur einzustellen, respektive zu löschen. Auf jeden Fall, bekommst du so aber zumindest schon mal einen Einblick ob da nicht auch noch andere Dinge schlummern, wie z.B. ein kostenpflichtiger eMailaccount, eine noch zu kündigende Streaming-Plattform oder ähnliche, vertragsrechtlich nicht ganz unwichtige Aspekte.

Fakt ist auf jeden Fall mal eines:

Verstirbt ein Vertragspartner nach bundesdeutschem Recht (also beide Parteien in DE), dann hast du als Nachlassverwalter das Recht eine so genannten "außerordentliche Kündigung" von so ziemlich allen Verträgen aussprechen zu dürfen und könntest zumindest schon mal vermeiden, dass damit (ohne dann auch noch ohne eure Kenntnis) Unfug getrieben werden könnte.

Ich weiß aus eigenen Aufträgen, dass einige Bestatter auch eine Art "digitales Paket" mit anbieten. Dort kannst du dann (je nach Art und Umfang) für Aufpreise zwischen 50 und 500 €uro auch das digitale Leben aufarbeiten lassen und bis hin zur Schlussabwicklung ganzer Onlineshops fast jedes Problem lösen lassen. Genauso, wie es auch mittlerweile Agenturen geben soll, die man damit beauftragen kann (wie ich gerade erst die Tage in einem TV-Magazin sah). 

Ich hoffe dir wenigstens "a bisserl" weitergeholfen zu haben und hoffe noch mehr, dass es kein ernster Anlass war, der dich das fragen ließ.

Alles Gute und ein gesundes, zufriedenes, neues Jahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

ich habe nach dem Tod meiner Schwester deren Profil in FB löschen lassen. Ging unkompliziert. Totenschein scannen, anfügen und innerhalb kurzer Zeit war das Profil gelöscht. Alternativ kann man es aber auch in einen Erinnerungszustand (ich glaube so heißt es) versetzen lassen. Man kann dann lesen aber nichts mehr schreiben.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als angehöriger kannst du dieses Profil melden, das es gelöscht wird. Aber ich denke es wird auch automatisch nach ein paar Monaten Inaktivität gelöscht. Anderer seits, alles was einmal im Internet war, ist für immer drin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Retrohure
01.01.2016, 18:09

Heißt Angehöriger, dass es nur meine Verwandten können, die auch auf facebook als meine Verwandten gelistet sind (man kann die Freundesliste ja so "sortieren") oder können auch Verwandte oder gar Freunde ohne facebook das melden?

0

Was möchtest Du wissen?