Was passiert mit nicht verkauften Fahrrädern?

6 Antworten

Sind die Räder an einen Fachhändler verkauft worden, wird dieser alles daran setzen die Räder zu verkaufen (Rabatte, Sonderaktionen, Räumungsverkäufe). Das muss er auch, sonst hat er im Laden nämlich keinen Platz für die 2010er Modelle, die er vermutlich auf den großen Messen Eurobike (September 2009) bereits als Vororder gekauft hat. Der Hersteller wird nicht verkaufte Räder in den meisten Fällen nicht zurück nehmen, es sei denn es gibt spezielle Verträge oder der Hersteller hat eine besondere Verwendung (Spendenaktion) oder sonstiges damit vor. Heißt im Klartext: Wenn ein Fahrad angeschafft werden soll, dann jetzt. Die Preise sind niedrig die Modelle kaum ein paar Monate alt. Nachteil: Alle Farben, Größen und Ausstattungsvarianten werden sicherlich nicht mehr zur Verfügung stehen.

Die werden jedenfalls nicht verschenkt. Vielleicht werden sie Fahrräder der Saison 2010?

Die werden zum reduzierten Preis verkauft.

Was möchtest Du wissen?