Was passiert mit Nachlass, wenn alle das Erbe ausschlagen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Staat holt sich, was er kriegen kann, und wird wertvolle Dinge versteigern lassen. Allerdings "erbt" der Staat dann auch die Schulden, die somit die Allgemeinheit über die Steuern bezahlt.

Der Staat tritt in dem Fall als Erbe auf. Und versucht alles zu Bargeld zu machen. Was aber nicht unbedingt heißt, das alles versteigert wird. Kulturell wertvolle Stücke können auch im Museum landen.

der staat nimmt alles

er entscheidet dann, was wert hat wird versteigert

wenn sachen von wert da sind, ist es ganz selten, dass die schulden höher sind, weil die banken sind vorsichtig geworden

Sooo extrem wertvolle Gegenstände waren nicht gemeint, aber die alten Leutchen in der Verwandtschaft (deren Frage ich hier quasi stellvertretend eingestlelt habe), machen sich eben Gedanken um Einzelstücke, um die es schade wäre, wenn sie weggeworfen würden, aber wegen denen man ja nicht gut eine ansonsten mit offenen Rechnungen überschuldete Erbschaft annehmen kann. Sie haben mal eine Reportage gesehen, bei der ein Nachlassverwalter einfach den kompletten Wohnungsinhalt in die Müllpresse werfen ließ, obwohl gute Sachen dabei waren. Die Frage ist eben, ob sich jemand die Mühe macht, auszusortieren, wenn die Gegenstände von der Art sind, wie sie bspw. in der Sendung "Kunst oder Krempel?" vorgestellt werden und kein Vermögen, aber u. U. eben ein paar hundert oder auch tausen Euro bringen. - Danke für alle Antworten!

0

Was sich verkaufen lässt, wird natürlich zu Geld gemacht.

Hallo, ist jetzt bissel komisch, aber ich muss meine eigene Frage kommentieren... Vorgestern hatte ich zufällig Gelegenheit, mit jemandem zu sprechen, der bei einer Firma arbeitet, die Wohnungen auflöst. Dabei hab ich erfahren, dass zumindest dort extrem viel auf dem Müll landet - egal, ob vorher die Erben oder Nachlassverwalter drüber geschaut haben. Lt. seiner Aussage fehlen sowohl Zeit als auch Sachverstand, um die Dinge wirklich durchzusehen. Und auch Sachen, die keinen extrem hohen Wert haben, aber neuwertig sind, landen auf dem Müll statt z. B. im Sozialkaufhaus. Irgendwie finde ich das nicht wirklich in Ordnung... (In Zukunft werde ich ein paar Tage warten, bevor ich Fragen hier einstelle - diese hätte sich vorgestern von selbst erledigt, aber das konnte ich vorher nicht wissen. Danke für alle Anworten.)

0

Was verkauft werden kann wird verkauft und dann die Schulden davon beglichen soweit es ausreicht!

Damit werden die Schulden und vor allem die Beerdigung bezahlt. Also Wertvolles wird nicht im Mülll landen.

Die Beerdigung bezahlt der Staat nur, wenn keine Kinder da sind, oder wenn die Kinder selber restlos pleite sind.

0

ja, der staat macht das zu geld

Was möchtest Du wissen?