Was passiert mit mir, bin ich vielleicht gay, bi oder trans?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Tja, das kenne ich.

Manchmal sind die Antworten, die man bekommt, nicht diejenigen, die man gerne hören möchte :-)

Sexuelle Präferenzen an alltäglichen Dingen festzumachen, Ist nahezu unmöglich.

Denn ansonsten wäre ja praktisch jeder Mann, der besser mit Frauen umgehen kann als andere Männer, In vielen Fällen homosexuell oder bi. Und das ist ja nun nicht der Fall.

Dass du dich gefühlt mit Frauen besser verstehst als mit Männern, liegt wohl auch zum Teil an diesem sozialen Umfeld, dass du in deinem Freundeskreis hast. Wenn dann nun mal zum größten Teil Mädels sind, und du in der Lage bist gut mit den Mädels zu kommunizieren, dann könnte schon dieser Eindruck entstehen.

Aber da du selbst erzählst, dass du noch nicht sonderlich häufig mit Jungs befreundet warst, fehlt dir vielleicht einfach aktuell noch der Draht dazu.

Was die eigentlichen sexuellen Inhalte anbelangt, so dürfte das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch die typische neugierige Phase sein, die nahezu jeder in seiner Pubertät erlebt und empfindet.

Und bloß weil du bei der Selbstbefriedigung eher an dem Anus denkst, hat das überhaupt nichts mit Schwul oder nicht schwul zu tun.

Ich würde dir den Tipp geben, einfach mal locker weiterzuleben Und zu schauen, was dir das Leben so bietet, und was dir wirklich gefällt.

Aber ich würde an deiner Stelle in deinem Alter keinesfalls versuchen, sich in eine bestimmte Schublade zu pressen, denn das kann sich noch deutlich ändern in den nächsten Jahren.

Hallo,

ob du hetero-, bi-, homosexuell oder etwas anderes bist, kann dir niemand sagen. Das kannst nur du wissen. Aber vielleicht kann ich dir auf dem Weg ein paar Hinweise geben.

Wenn man anfängt seine sexuelle Orieniterung anzuzweifeln, ist das eine verwirrende und schwierige Phase. Und man will eigentlich sofort wissen, was man jetzt ist, und das Thema hinter sich haben. Aber ganz so einfach ist das eben leider nicht...

Es gibt eigentlich zwei Kriterien, an denen du erkennst, welche Orientierung du hast. Du musst "nur" erkennen, ob das auf Frauen, Männer oder beide zutrifft.

Von wem wirst du sexuell Angezogen? In wen verliebst du dich?

Ein paar übliche Beschreibungen wie sich das anfühlt beinhalten: man will die Person küssen, mit ihr Sex haben, man hat einen schnelleren Herzschlag, sexuelle Phantasien mit der Person, "Schmetterlinge im Bauch", sexuelle Erregung um die Person, Wunsch die Person nackt zu sehen oder sie zu berühren/ihr nahe zu sein, Wunsch bei ihr zu sein, die Stimme zu hören, Nervosität und Glück wenn man von der Person angeschrieben oder angesprochen wird, Sehnsucht wenn die Person nicht da ist, die Person als Mittelpunkt der Gedanken....

Natürlich ist das von Person zu Person anders, manche beschreiben das ganz anders, aber das ist so das, was ich als üblich gelesen und gehört hab...

Bei wem hast oder hattest du diese Gefühle bisher? Oder ein paar davon?

Grob gesagt: (nur) bei Männern=homo, (nur) bei Frauen=hetero, bei beiden=bi.

Aber: Alles ist ein Spektrum! Es ist nicht (unbedingt) so, dass man 100% das eine oder andere ist, es gibt viele Graustufen. Viele Menschen, die sich als bisexuell bezeichnen, fühlen sich mehr zu einem Geschlecht hingezogen. Bisexuell zu sein heißt ja nur, dass die Möglichkeit besteht, dass man sich in eine Person verliebt, die ein Mann oder eine Frau sein kann. Dass man dann z.B. mit einer Frau zusammen kommt und sein Leben lang mit ihr zusammen bleibt, ändert nichts daran, dass man bisexuell ist. Aber es gibt auch viele Menschen, die sich als heterosexuell bezeichnen, obwohl sie z.B. ein Mal in eine Person des gleichen Geschlechts verliebt waren, sie sich aber sonst nur in Personen des anderen Geschlecht verliebt haben und sich mit dem Label einfach wohler fühlen...

Und noch was zu Attraktivität: Es gibt verschiedene Arten von Anziehung, nicht nur die sexuelle: Es gibt romantische Anziehung, ästhetische Anziehung, sensuelle, platonische, ...

Ästhetisch von einer Person angezogen zu sein, heißt einfach, dass man sie hübsch / gut aussehend findet, ohne sexuelle Gedanken.

So ist das z.B. bei mir: Ich bin asexuell, ich spüre keine sexuelle Anziehung zu anderen Menschen. Trotzdem gucke ich auch mal Leuten hinterher, bin total fasziniert von ihnen, finde sie wunderschön. Das ist dann ästhetische Anziehung und heißt nicht, dass ich hetero-/bi-/homosexuell bin, weil ich mich ja eben nicht sexuell zu ihnen hingezogen fühle.

Und noch was zum Thema verlieben / Beziehung wollen

Es gibt nicht nur die sexuelle, sondern auch die romantische Orientierung. Jeder Mensch hat beides, bei den Meisten überschneiden sie sich (also ein heterosexueller ist meist auch heteroromantisch), aber eben nicht immer. Mit wem man eine Beziehung haben will oder nicht, also zu wem man sich
romantisch hingezogen fühlt, sagt die romantische Orientierung aus. Man kann hetero-, homo-, bi-, aromantisch oder etwas anderes sein... Und dann kann es eben durchaus auch sein, dass man z.B. bisexuell und heteroromantisch ist.

Geh in dich, lass dir Zeit, probiere vielleicht auch nach Möglichkeit und Wohlbefinden einfach mal ein bisschen rum (eine Frau küssen, einen Mann küssen...). Es sind deine Gefühle, und du musst dich auch nicht in eine Schublade stecken!! Das Wichtigste ist, dass DU dich wohl fühlst und glücklich bist. Wenn du dich verliebst, dann verliebst du dich - das kannst du eh nicht beeinflussen! ;)

Liebe Grüße

Respekt, richtig gute Antwort!👍

0

Ja, danke für deine Antwort. Ich werde mir dabei Zeit lassen und in Ruhe alle "Möglichkeit" durchgehen. Leider ist das ganze mit dem rum probieren nicht so einfach glaube ich. Oder wie würdest du das angehen ? Ich suche schon im Internet nach Leuten in meiner Nähe aber da bin ich nicht ganz erfolgreich.

0

Hallo Jonas!

Also vorab, Freundschaften die sich auflösen oder Hobbies haben nichts mit der Sexualität zu tun.

Homosexuell bist du also schon eher nicht.

Ob du Bi / Pan / Poly bist, das kann sich noch rausstellen. Man kann auch eins davon sein und einfach nur eins der Geschlechter bei der Partnerwahl bevorzugen - wie du dann eventuell das weibliche Geschlecht.

Woran du bei der SB denkst muss auch nichts damit zu tun haben, vielleicht hast du einfach nur eine Vorliebe für diese Art von Geschlechtsverkehr.

Natürlich kann ich dir jetzt nicht sagen: Du bist Hetero / Bi / etc. Das stellt sich irgendwann ganz alleine raus und das wirst du dann auch merken.

An sich wäre daran ja auch nichts schlimm nehme ich mal an.

Leb einfach dein Leben, egal ob du dich nicht vielleicht mal in einen Jungen verliebst oder eben nicht.

Nimm die Worte deiner Freunde lieber als Kompliment, wenn man mit dir normal befreundet sein kann hast du auch vielleicht einfach nur eine gute Persönlichkeit.

LG Alexis


Ob du schwul, bi oder hetero bist, kann dir auch der beste Psychologe nicht mit Sicherheit sagen, nur du selbst kannst es durch Erfahrungen herausfinden.

Doch es ist völlig unnötig, dich in eine dieser Kategorien einzuordnen. Tu doch einfach immer, wozu du Lust hast (im Einvernehmen mit dem/der anderen natürlich), der Rest kommt von allein.

Ich nehme an, du weißt, ob du lieber Fleisch, oder Gemüse, oder beides gerne isst. Weil du beides schon probiert hast, oder weil du gegen eine dieser Lebensmittel einfach einen Widerwillen empfindest. Mit der Sexualität ist es ganz genauso.

Trans ist eine ganz andere Geschichte, dann würdest du dich als Mädchen im falschen Körper fühlen.


Danke für deine Antwort. Ich wüsste eigentlich auch sehr vieles was ich ausprobieren will, allerdings finde ich keine Leute die das selbe wollen.

1

Hi du bist noch so jung und bei dir wird sich noch viel ändern.das man in jungen Jahren mit beiden Geschlechtern rum probiert ist nichts außergewöhnliches. Ganz im Gegenteil.  Probiere einfach rum und schau was dir am besten gefällt.  Das ist am einfachsten :)

LG Florian

Was möchtest Du wissen?