Was passiert mit meinen Urlaubstagen nach der Kündigung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde auch den Urlaub nehmen, weil Auszahlung sich unterm Strich meistens nicht lohnt, weil du in diesen ausbezahlten Urlaubstagen, solltest du keinen Anschlussvertrag haben, selbst für die Krankenversicherung aufkommen musst. Auch ein Anspruch auf ALG 1 (und damit Versicherung über das Amt) setzt erst nach den ausbezahlten 11 Tagen ein.

(Bitte um Korrektur, falls das faktisch nicht ganz richtig ist. Ich meine aber es stimmt...)

Du hast nicht die vollen Tage sondern nur anteilig. Den Urlaubsanteil der dir zusteht würde ich am Ende abfeiern.

Dir stehen deine Urlaubstage anteilsmäßig zu, also müsstest du auf 11 Urlaubstage kommen. Die kannst du normalerweise als Resturlaub nehmen und abfeiern. Wenn dringende betriebliche Gründe dagegen sprechen, dass du den Urlaub in diesem Zeitraum nimmst, kann es auch sein, dass der Urlaub ausbezahlt wird. Das musst du direkt mit deinem Arbeitgeber klären.

45

Es gibt nur Urlaub für volle Monate. Also 10 Tage.

0
33
@Maximilian112

Ist vielleicht von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Bei uns ist es definitiv so, dass man auch für halbe Monate einen Tag bekommt, also wenn man ab dem 14. des Monats geht ein zusätzlicher Urlaubstag. Aber bei sowas würde ich auch grundsätzlich erstmal im Personalbüro meines Unternehmens nachfragen und nicht das Internet ;).

0
7

also die kündigungsfrist ist schon vorbei das heißt sie müssen mir jez den urlaub ausbezahlen ??

0
4
@katzumoto90

Was meinst du damit? Hattest du deinen letzten Arbeitstag schon? Dann guck auf deine letzte Gehaltsabrechnung, da müssten die verbliebenen Urlaubstage mit abgerechnet worden sein. Ist das nicht der Fall, dann haben sie diese unterschlagen, was ein seriöser Arbeitgeber aber eigentlich nicht tut, da die Personalabteilung bei den Abrechnungen sieht, ob dir noch Urlaubstage zustehen.

0

Wie viele von 28 Urlaubstagen bei Kündigung zum 15.07.?

Bei 28 Urlaubstagen im Jahr und Kündigung zum 15.07., wie viele Urlaubstage habe ich dann im Kündigungsjahr, sofern im Vertrag dazu nichts besonderes geregelt?

Soweit ich herausgefunden habe erhält man bei Vertragsende nach dem 30.06. die 20 gesetztlich vorgeschrieben Urlaubstage komplett sowie anteilig die darüber hinausgehenden je nach Kündigungsdatum. Da ich also 8 mehr als gesetztlich vorgeschrieben hatte, wären das dann 8 / 12 = 0,666 pro Monat. 0,666 * 7,5 = 5.

Also 20 + 5 = 25 Urlaubstage? Davon natürlich abgezogen die ich bis zum 15.07. in diesem Jahr schon verbraucht haben werde.

Ist das korrekt?

...zur Frage

Auszahlung von Urlaubstagen bei Zeitarbeit.

Hallo Liebe Leute,

ich wurde zum Glück von der Firma, in der ich über eine Zeitareitsfirma gearbeitet habe, übernommen und da ich jetzt mal wieder Urlaubstage ausgezahlt bekomme, würde ich gerne wissen ob Zeitarbeitsfirmen auch wie andere Firmen nach dem Bundesurlaubsgesetz die Auszahlung berrechnen? Also mit dem durchschnittlichen Gehalt der letzen 13 Wochen.

Ich freue mich auf eure antworten und auf eure Hilfe! Gruß Sigyn

...zur Frage

Werden die ferien und die schließtage im Kindergarten von den Urlaubstagen abgezogen?

Hallo.

Ich fange im September das arbeiten im Kindergarten an und frage mich daher ob die Schließtage und die Ferien von dem urlaubstagen abgezogen werden? 😮

Lg

...zur Frage

Ausbildungswechsel. Werden die Urlaubstage ausgezahlt?

Hallo ich habe vor ein paar Tagen die Ausbildung gewechselt. Alles schön und gut aber die alte Ausbildung hatte mir kurz zuvor mein Gehalt überwiesen und jetzt soll ich knapp 300 davon zurück überweisen. Kann ich das mit den Urlaubstagen verrechnen lassen? Oder werden sie mir nicht ausgezahlt da ich die Ausbildung quasi abgebrochen habe um eine andere anzufangen?

Vielen Dank im vorraus !

...zur Frage

befristeter Arbeitsvertrag und Minusstunden?

Hallo,

ich hatte bis 31.1. einen befristeten Arbeitsvertrag. Dieser wurde nicht verlängert. Ich gehe mit rund 25 minusstunden aus diesem Arbeitsvertrag. Laut Vertrag stehen mir für das Jahr 2012 noch 2 Urlaubstage zu.

Das mein Chef die Minusstunden nicht vom Lohn abziehen darf ist mir klar, denn er hat mir nicht die Möglichkeit eingeräumt die Minusstunden abzubauen und ich habe meine Arbeitsleistung immer in vollem Umfang zur Verfügung gestellt. Wie verhält sich das nun mit den Urlaubstagen? Entfällt hiermit der Anspruch auf meine Urlaubstage? Muss er sie mir auszahlen?

MfG

Steff

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?