Was passiert mit mein Körper wenn ich viel was mit Zucker trinke/esse?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da ist derzeit leider noch nicht alles medizinisch genau geklärt!

Also, erstmal ist Instriezucker für den Körper total unnatürlich und er kommt einfach nicht damit zurecht. Die Zucker geht zunächst mal in Blut und erhöht dort den Blutzuckerspiegel. Das was nicht verbraucht wird wandelt der Körper aber über die Leber in Fett um und speichert es beim Mann am Bauch und bei Frauen an den Hüften und Oberschenkeln. Die meisten finden das nicht gerade "sexy".

Nun ist es aber leider so, dass durch ständigen zu hohen Blutzuckerspiegel einige Zellen krank bzw. zerstört werden.

In der Verdauung wurden die komplexen Kohlenhydrate aus der Nahrung in Einfachzucker (zum Beispiel Glukose, Fruktose) zerlegt. Die Zuckermoleküle gelangen über das Blut in die Zellen, wo der eigentliche Stoffwechselprozess stattfindet. Der Körper kann aus den Einfachzuckern Energie gewinnen. Steht gerade genügend Energie zur Verfügung, wird der Einfachzucker in der Leber und der Muskulatur zu neuen Stärkemolekülen (Mehrfachzucker) zusammengesetzt und gespeichert.

Damit dies über das Blut funktioniert, ist Insulin aus der Bauchspeicheldrüse notwendig, damit die Zuckermoleküle in die Zellen kommen können. Nun werden bei zuviel Industriezuckergenuss aber die Zellen insulinresistent, d.h. der Zuckerspielgel im Blut bleibt dauerhaft zu hoch. Warum das so ist, ist letztlich wissenschaftlich (kausalgenetisch) ungeklärt, man weiss halt nur aus Erfahrung (empirisch) das körperliches Training sowie Vitamin A-Zufuhr das Problem deutlich abmildern bis beseitigen kann.

Aber es gibt noch ein zweites Problem. Durch den dauerhaft zu hohen Blutzuckerspiegel wird nach neuesten Erkenntnissen ein
bestimmtes Protein (TXNIP) überproduziert, das sich wiederum in den
Regulator-Zellen der Bauchspeicheldrüse ansammelt. Diese Betazellen werden so nach und nach zerstört, so dass kein Insulin mehr produziert werden kann. Das Problem wird nochmals deutlich verschlimmert!!

Das bisherige Erklärungsmodell ging einfach davon aus, dass die Bauchspeicheldrüse durch die hohe Insulinproduktion wegen des erhöhten Blutzuckerspiegels einfach schlapp macht. Nach dem Motto hat man keine saubere Erklärung, bastelt man sich halt eine.

http://www.praxisvita.de/ist-diabetes-heilbar-ein-altes-medikament-macht-neue-hoffnung

Fazit: Industriezucker so gut es geht vermeiden, möglichst Bewegung nach einer grossen Malzeit (einfach nur Spazierengehen reicht) und überhaupt nur so viel essen, wie gerade eben nötig. Nichts zwischendurch für den kleinen Hunger!!

Letztlich und vereinfacht ausgedrückt, denkt Dein Körper, Du wirst vergiftet, deshalb entwickelst Du das vermehrte Bedürfnis zu trinken, um das Gift (Zucker) möglichst zu verdünnen und schnell wieder auszuscheiden.

Dumm nur, wer den Durst statt mit Wasser oder ungesüßtem Tee mit Cola oder anderem Zuckerhaltigen zu löschen versucht ;)

Mögliche Konsequenzen sind:

  • Karies
  • Diabetes
  • Adipositas
  • bei nicht ausgewogener Ernährung Mangelerscheinungen

Also ich weiß ja jetzt nicht wie Du das handhabst, aber ich zucker meinen Döner nicht extra.

Ja, es gibt genügend "Volkskrankheiten" wie Diabetes, die auf einen zu hohen Zuckerkonsum zurückgehen können.

Cassiopeija 19.08.2017, 19:55

Vermutlich meint er die Kohlehydrate aus dem Fladenbrot.

0

Ich könnte Dir eine Menge dazu schreiben, würde aber den Rahmen hier sprengen. Nimm Dir mal die Zeit, Dir diesen Film anzuschauen. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Was möchtest Du wissen?