Was passiert mit Kindern die andere Kinder töten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Unfall ist Unfall. Da passiert strafrechtlich niemandem etwas.

Aber ein Kind, das aus versehen und ohne böse Absicht einen anderen Menschen zu Tode gebracht hat, benötigt dringend psychologische Hilfe und Unterstützung, um mit dem Geschehen selber klar kommen zu können.

Wenn Absicht zugrunde liegt, unterscheiden Kriminologen  -- soweit es sich bei den Tätern nicht um hirngeschädigte oder schwachsinnige Kinder handelt -- zwischen "Neugier-Totmachern" und "Früh-Trieb-beherrschten" kindlichen Mördern.

Kinder, im strafrechtlichen Sinn, sind Täter, die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben; sie sind nicht strafmündig und können deshalb nicht vor Gericht gestellt werden. Als Jugendliche gelten 14 bis 17jährige, als Heranwachsende 18 bis 20jährige.

Kommt darauf an ob es ein Unfall war oder Absicht. War es Absicht kommt es zu Erziehungsmassnahmen. Erziehungsberatung, Familienhilfe, Unterbringung in einem Heim oder in einer Pflegefamilie.

Das kommt darauf an was die Untersuchungen abschließend ergeben. Unter Umständen passiert ... nichts.

Wenn es ein Unfall war passiert nichts. Nichtmals Erwachsenen, aber wenn es Absicht war, was in den seltesten Fällen passiert, wird wahrscheinlich das Kind psychatrisch untersucht, oder so.

Kinder schubsen sich auch mit Absicht, zwar nicht mit dem Hintergedanken, jemanden zu töten, aber dieses Schubsen und Gerangel entsteht eben dadurch, weil sie sich der Konsequenz nicht bewußt sind. 

0

Vielen Dank für deine Auszeichnung Susi134!

Wenn es ein Unfall war (Schubsen aus Spaß, ohne damit zu rechnen, dann fällt jmd. vor einen Zug...), dann passiert nicht viel. Wenn mit Absicht, dann wohl psychische Anstalt oder Heim.

Ich glaub da bekommt eher die Aufsichtsperson eine Strafe als das Kind!

Die Zusammenhänge werden untersucht.

Was möchtest Du wissen?