Was passiert mit einem Stoff dass man ihn riecht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zunächst muss der Stoff gasförmig vorliegen. Die einzelnen Moleküle gelangen mit der Atemluft in die Nase, docken an den Riechzellen an und lösen je nach ihren chemischen Eigenschaften ganz unterschiedliche Geruchsreize aus.

Damit ein Stoff gasförmig in die Nase gelangt, passieren physikalisch gesehen unterschiedliche Vorgänge:

Feststoffe: Sublimation
Flüssigkeiten: Verdunstung
Gase: nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Feste Stoffe riechen genau dann, wenn sie ständig einen keinen Teil ihrer Moleküle in die Umgebung abgeben (in die Luft also, durch die sie dann in deine Nase getragen werden).

Mit anderen Worten: Wo feste Stoffe riechen, beginnen sie (oder an ihnen klebende andere Stoffe) zu verdampfen.

Bei Gasen ist die Sache einfacher: Deren Moleküle bewegen sich ja ohnehin ständig und beliebig weit (z.B. auch in deine Nase hinein). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst einen Stoff erst dann riechen, wenn er mit einer Riechzelle in Deiner Nase in Berührung gekommen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überlege erst mal, was passiert, wenn genervte Mitglieder wegen unpassenden Themen reagieren! 😠

Die Themen

● Musik
● Video
● Mädchen
● Suizid

Sind unpassend aber nervend!
Die Themen schmeiße ich raus.

Und hier meine Antwort.

Der Stoff wird wohl Gasförmig, so dass die Gase in die Nase gelangen.

Erdgas ist zum Beispiel geruchsneutral.
Dem Erdgas wird ein übel riechender Geruchsstoff beigemengt, damit man gewarnt wird und Vorkehrungen treffen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja ... Geruch kann Vieles verursachen ...

Wie entsteht dieser? 1 Bsp.: Gärung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cascas1
26.10.2016, 20:05

Also wir haben das Thema Teilchenmodell

0

Was möchtest Du wissen?