Was passiert mit einem Menschen, der über 6 Stunden am Tag am Handy/ Computer ist?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Richtig - die Folgen langfristiger Reizüberflutung, u.a. durch Handy, PC, TV etc. sind z.B. erhöhter Blutdruck, Muskelanspannung, Kopfschmerzen oder Verdauungsprobleme. Doch das ist nicht das Einzige, da Körper und Psyche miteinander verbunden sind, sind viele Menschen auch gleichzeitig von psychischen Problemen betroffen. Genaueres dazu findest Du hier.

http://www.gesundheit-und-wohlbefinden.net/psychische-ueberforderung-durch-reizueberflutung/

Hallo!

Gute Frage -----> DH :)

Es kann sein (muss nicht sein), dass jemand der echt nur noch vor dem PC hockt, sich zusehends isoliert, seine sozialen Kontakte sich sehr einschränken & er dadurch vereinsamt, den Blick für's Real-Lift verliert & mehr und mehr in einer Art "eigenen Traumwelt" lebt. Das würde ich dann schon als psychische Probleme einstufen, jap.. dazu kommt ggf. auch noch der "Stress" anzunehmen, dass man ständig e-Mails, Chatnachrichten usw. bekäme ergo loggt man sich alle Kurzzeit wo ein. Das tut einem auch nicht gut!

Eine Gewichtszunahme muss trotzdem nicht sein, wenn man sich nebenher noch ein bisschen bewegt & nicht den ganzen Tag am PC hockend Chips, Süßwaren und Cola bzw. i.welche Limonaden konsumiert.


Psychologen sind sich bei Internetsucht über einige charakteristische Symptome
einig, auch wenn es noch keine verbindliche Definition der Krankheit
mitsamt ihrer Symptomatik gibt. Charakteristische Symptome sind:



häufiges unüberwindliches Verlangen, sich ins Internet einzuloggen Craving
Kontrollverlust (d.h. längere Nutzung des Internets als beabsichtigt), möglicherweise verbunden mit Schuldgefühlen
Beeinträchtigungen des Soziallebens: Obwohl der Betroffene die
negativen Folgen seines Verhaltens kennt, kann er seinen
Internetgebrauch nicht einschränken.
nachlassende Arbeitsfähigkeit, welche auf die Internetsucht zurückzuführen ist
Verheimlichung / Bagatellisierung der Gebrauchsgewohnheiten
psychische Auffälligkeiten: Wenn der Betroffene das Internet nicht nutzten kann, wird er nervös, reizbar oder depressiv.
mehrfach fehlgeschlagene Versuche, die Nutzung des Internets einzuschränken

Außerdem kann das lange Sitzen vor dem Computer körperliche Schäden verursachen:



Durch falsche Sitzhaltung können Muskelverspannungen bis hin zu Wirbelsäulen- und Genickschäden auftreten, zum Beispiel Bandscheibenvorfälle.
Das lange, ununterbrochene Starren auf den Bildschirm kann auf Dauer die Augen schädigen.
Langes Surfen kann Stress verursachen, der sich in Form von Kopfschmerzen, Schlafstörungen bis hin zu Nervenschädigungen auswirken kann.
Je nach individuellen Risikofaktoren können Kreislauf- und Gewichtsprobleme auftreten.

Außerdem können folgende Nachteile entstehen, die sich unmittelbar auf den Alltag auswirken können:



hohe Telefon- oder Online-Kosten, wenn keine Internetflatrate besteht
Realitätsverlust
Scheitern zwischenmenschlicher Beziehungen
soziale Isolation
Arbeitslosigkeit und Verarmung
körperliche Verwahrlosung, z.B. wenn die Betroffenen kaum noch Zeit für die körperliche Hygiene aufwenden


Also es kommt natürlich drauf an, wie oft man das jetzt macht. Wenn man das jetzt eine Woche durchzieht, verändert man sich schon. Also man bekommt vielleicht Kopfschmerzen, Augen tuhen weh und man fühlt sich generell glaube ich nicht gut, weil man ja nichts gemacht hat, außer am Handy etc. hängen. Man ist dann auch sehr gereitzt und kann sehr schnell agressiv werden. Außerdem verpasst man ja dadurch ziemlich viel, also was in der Welt so los ist.

Hi,

Man sollte immerwieder kleine pausen einlegen damit die gelenke nicht "einrosten" aber ansonsten passiert nicht ausser das die zunahme von vitamin D eingeschränkt wird, also eigentlich passiert nichts schlimmes. Wenn man viele egoshooter spielt kann man noch paraneiuer bekommen/werden aber das ist unterschiedlich und nur minimal

LG VanzonHD

Nach einiger Zeit bzw. Jahren sind z.b. die Augen so geschädigt das man eine Brille tragen muss.
LG

Es kommt drauf an was er/sie macht. Wenn sie mit leuten chattet und sie lachen und spass haben wird diese person glaub ich weniger gleich psychisch krank sein als wenn es immer nur um baller games geht um chatten über probleme und so ist die wahrscheinlichkeit grösser das diese person krank wird.

Zudem gibt es auch leute die chillen vor dem handy oder tv mehrere stunden, nehmen aber ab und nicht zu.

Schau dir mal allein dieses Video zum Thema "Brille" an. Du wirst überrascht sein, was allein unsere Augen für Probleme bekommen können. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Medienkonsum Depressionen verstärken können.

Nun, Ich habe eine chronische Sehnenscheidenentzündung am Handgelenk.

Keine Freunde!
Er entwickelt sich geistig zurück...
Verliert Lebenszeit

gar nix passiert

Er bekommt Viereckige Augen! 

Das ist wie mit Kirschkernen essen! 

Da wächst ein Bauch im Baum!

Glasklar 

SmartOrange eher nicht so smart! ( aufgrund der Behauptung, dass man automatisch Gewicht zunimmt !)

Andere gehen 6 Stunden Joggen kann das gesund sein ? 

Wenn du produktive Beispiele hören willst dann schreibe mir das bitte! 

Was möchtest Du wissen?