Was passiert mit einem Atom, wenn man ihm unvorstellbar viel Energie zuführt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einem Atom von einem Plasma zu sprechen, naja. (Und vorstellbare Energien waren nicht das Thema.) Das Atom wird seine Hülle verlieren, wird dann unvorstellbar schnell, kommt in die Nähe der Lichtgeschwindigkeit. Und nach Einstein wird es dabei schwerer. Bei "unendlich" viel Energie hätte der Atomkern dann theoretisch "unendlich" große Masse und Lichtgeschwindigkeit.

Es gibt absolut keinen Grund warum es dabei zu einer Kernspaltung kommen sollte.

Es reicht dem Atom vorstellbar viel Energie zuzuführen. Dann zerfällt es in Atomkern und Elektronen. Das nennt man dann Plasma, den 4. Agregatzustand von Materie. Kann man Zuhause leicht in der Milrowelle machen, man muß nur aufpassen dass man den Lack nicht verbrennt, ist also nicht zu empfehlen wenn man darin weiter kochen will. Mit einer ausrangierten ist das aber kein Thema.

Bei der Kernspaltung wird nicht viel Energie zugeführt, hier reicht ein "Treffer" an einer empfindlicen Stelle. Bei Kernfusion wird Plasma extrem viel Energie zugeführt zur Kernverschmelzung. Aber auch die ist vorstellbar, man kann die leicht ausrechnen.

"Bei der Kernspaltung wird nicht viel Energie zugeführt, hier reicht ein "Treffer" an einer empfindlicen Stelle."

Soso? Dann könnte man einen Kern spalten mit einer Spielzeugpistole. Wie findet man die empfindliche Stelle, wo doch die Heisenberg'sche Unbestimmtheit in solch kleinem Rahmen gilt?

0
@Tigrillo

Durch ein einziges Neutron dass genau den Kern trifft. Da steckt nicht viel Energie hinter!

0
@Tigrillo

Es reicht wie gesagt ein Neutron, mit der exakt richtigen Energie und einem Treffer auf den Kern.

Zur Spielzeugpistole: Ein Neutron das zur Kernspaltung führt hat ca. 5MeV das sind 8.×10^-13 J. Die Energie einer Spielzeugpistole wäre also zu hoch. Ich weiß nicht ob, es das schon mal gab, dass ein Neutron mit sagen wir mal 0,08J auf einen Kern getroffen ist. Das sind schließlich 5×10^19 eV.

So ein Kommentar von einem Physiker muss einen Wundern.

0
@Cooky92

Die Energie einer Spielzeugpistole wäre also zu hoch.

Die Energie eines durch Spaltung frei gewordenen Neutrons ist ebenfalls viel zu hoch, deswegen müssen die Neutronen ja auch erst mal moderiert werden.

Man muß nur einen Weg finden die Spielzeugpistole ausreichend zu moderieren - und gleichzeitig die störenden Elektronen und Protonen aus dem Projektil entfernen!

0

Ja, genau das macht man ja im Atomkraftwerk - Kernspaltung.

Woher nehmen Elektronen die Energie, sich um ein Atom zu drehen?

Die Elektronen bewegen sich auf Orbitalen um die Atome und erfahren durch die Kreisbewegung eine ständige Beschleunigung.

Woher nehmen die Elektronen die Energie, sich um die Atome zu bewegen? Wie kann man den EES (Energie Erhaltungssatz) hier erklären?

...zur Frage

Ist das ein physikalischer Widerspruch (Newton)?

In der Physik heißt es doch: Wenn man eine Aussage über die Geschwindigkeit eines Körpers machen will, braucht man einen Bezugspunkt.

Zum Beispiel würde sich ein Zug relativ zu einem Beobachter am Bahnsteig mit 150 km/h fortbewegen.

Relativ zu einem Beobachter in einem anderen Zug, der parallel auf der anderen Schiene fährt aber mit 0 km/h.

Beide Beobachtung wären gültig. 

Doch wenn man die kinetische Energie, die ja nach

E = ½mv²

abhängig von der Geschwindighkeit ist, hinzudenkt, dann müsste sie doch auch abhängig vom Beobachter sein, was aber keinen Sinn ergibt.

Würde der Zug nämlich relativ vom Beobachter von 150 auf 300 km/h beschleunigen, so bräuchte es viel mehr Energie als von 0 km/h auf 150 km/h zu beschleunigen, obwohl je nach Bezugspunkt das gleiche dabei drumrum kommt.

Außerdem könnte man hypothetisch annehmen, man hätte ein Wundergerät welches die kinetische Energie eines Körpers misst.

So kann man doch Rückschlüsse auf eine Geschwindigkeit ziehen. Einer absoluten Geschwindigkeit oder doch relativ zum Äther (lach)?...

Wie lässt sich dieser Widerspruch auflösen bzw ist das überhaupt einer?

...zur Frage

Wie kann aus dem Nichts Leben entstehen?

Wie konnte aus dem nichts der Urknall entstehen?
War es vielleicht doch Gott? Es muss doch alles gewollt sein?

...zur Frage

Stimmt das Größenverhältnis von Atom zu Staubkorn und Staubkorn zur Erde?

Hey, ich habe gestern ein Bild gesehen, auf dem stand, dass ein Staubkorn von seiner Größe her genau in der Mitte zwischen einem Atom und der Erde liegt. Das ist unvorstellbar.

Heißt also, das Staubkorn ist X mal größer als das Atom, und die Erde ist X mal größer als das Staubkorn.

Stimmt das?

LG

...zur Frage

Kann man die Energie, die Materie besitzt, nutzen?

Frage steht oben. Ein Atom verfügt ja über Energie.. Kann man diese nicht "anzapfen"/stehlen?

...zur Frage

Wie viel Energie kann man aus Atomen gewinnen?

Hi, lt. E=m*c² beinhaltet ein Atom seehr viel Energie.. Kann man diese den irgendwie nutzen? Danke und LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?