Was passiert mit Eier Drohne an einen Abgrund?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Sie sackt natürlich nicht ab, zumindest nicht wegen des Abgrundes... :)

Wie die Drohne die Höhe hält hängt von der Art der Steuerung ab. Einfache Modelle kennen nur steigen/sinken durch manuelle Schubveränderung, während etwas modernere Drohnen die Höhe automatisch mittels Barometer (Lufdruck) halten. In beiden Fällen würde sie deshalb aber nicht absacken.

Was Höhenangaben betrifft gibt es keinen absoluten Wert sondern dazu ist immer ein Bezugspunkt nötig, wie zB. Höhe über Grund, Meeresspiegel ect..
Bei der Höhenanzeige vieler moderner Drohnen wie zB. die DJI Phantom wird meistens der Startpunkt als Bezug genommen, also selbst wenn auf 30m aufsteigt und dann über eine 100m tiefe Schlucht fliegt wird als Höhe immer noch 30m angezeigt. Sinkt man dann in die Schlucht (unter die Höhe des Startpunktes) wird die Anzeige ins Minus gehen (das genaue Verhalten in solchen Situationen hängt aber natürlich von der jeweiligen Programmierung ab. Ich hab zB. auch schon eine einfache ~30€-Drohne mit Barometer gesehen, die einfach die Motoren ab stellt wenn man unter die Höhe des Startpunktes absinkt) .

Manche Drohnen (wie zB. neuere Phantoms, ab P3, außer Standard) haben zusätzlich Ultraschallsensoren mit denen sie jeweils den tatsächlichen Abstand zum Grund messen können, allerdings funktioniert das nur bis in eine bestimmte Höhe (zB. 20m), weshalb sie allgemein trotzdem wieder von der Höhe relativ zum Startpunkt aus gehen und den jeweils exakten Bodenabstand dann nur für bestimmte Details nutzen wie zB. bei der Landung oder auch um in einem speziellen intelligenten Flugmodi immer einen bestimmten Abstand zum Boden zu halten (anstatt immer in der selben Luft(druck)schicht zu bleiben.
In diesem intelligenten Flugmodi würde die Drohnen dann tatsächlich entsprechend sinken, wenn man über einen Hang fliegt, allerdings auch nur weil die Elektronik sie dann auch gezielt entsprechend sinken lässt.
Bei einem senkrechten oder all zu steilen Abgrund könnte ich mir aber auch vorstellen dass sie das sicherheitshalber nicht mehr macht, vor allem wenn der Boden plötzlich außer Messreichweite der Ultraschallsensoren ist, aber getestet habe ich das noch nicht selbst...

Warum sollte sie absacken? Was würde mit einem Papierflieger passieren, den Du Richtung Abgrund schicken würdest? Oder einer Frisbee-Scheibe? Beide würden auch weiterfliegen.

Petz387 09.08.2017, 12:08

Ok wenn ich also eine Drohne habe die max 30m hoch fliegen kann, dann kann sie also wenn ich sie vom Abgrund(100m tief) aufsteigen lasse 130m hoch fliegen oder?

0

Gegenfrage: wenn du mit einer Drohne über eine Hütte fliegst, schnellt sie dann um die Höhe der Hütte hoch, sobald du darüber bist?

Petz387 09.08.2017, 12:05

Ok wenn ich also eine Drohne habe die max 30m hoch fliegen kann, dann kann sie also wenn ich sie vom Abgrund(100m tief) aufsteigen lasse 130m hoch fliegen oder?

0

Moderne Drohnen kontrollieren ständig Position und Flughöhe automatisch .... deshalb wird die Drohne Abweichungen von der Programierung wohl ausgleichen.... das sie ruckartig absackt glaube ich aber nicht....  

...oder sackt sie auf 40m ab?

Warum sollte sie das denn tun?

woher soll die Drohne wissen, wie weit sie überm Boden schwebt? Es geht doch nur um die Reichweite von der Fernbedienung zur Drohne

Petz387 09.08.2017, 12:04

Ok wenn ich also eine Drohne habe die max  30m hoch fliegen kann, dann kann sie also wenn ich sie vom Abgrund(100m tief) aufsteigen lasse 130m hoch fliegen oder?

0
rumar 09.08.2017, 12:09
@Petz387

Naja, wenn die Drohne einen eingebauten Mechanismus (Kamera, Radar, Software) hat, der ständig dafür sorgt, dass sie höchstens 30m über Grund fliegt, dann wird sie natürlich über dem "Abgrund" entsprechend tiefer fliegen.

0
Petz387 09.08.2017, 12:10
@rumar

Naja es muss ja nicht mal unbedingt eine Drohne sein sondern ein einfacher Helikopter 

0
ApfelTea 09.08.2017, 12:20

Ja.. es wird immer von der Distanz zur Fernbedienung ausgegangen. Außer es ist so wie rumar sagt

0

da hätte flugzeuge und Hubschrauber echte probleme ..

schon mal über das grund prinzip Propeller nachgedacht ? und warum überhaupt irgend etwas fliegen kann ...

deine 30m sind auf die Sendeleistung bzw. Reichweite deiner Billig Fernbedienung/handy bezogen .. das ding "kann" auch 1600m fliegen bis der Luftdruck zu gering wird ..

Die Drohne (über 300 €) hat einen Luftdruckmesser zur Höhenbestimmung.

Dieser stellt sich beim Startplatz auf Null.

Was möchtest Du wissen?