Was passiert mit der Seele von Menschen die durch einen Mord gestorben sind (islam)?

10 Antworten

Ich vermute das gleiche wie mit all den anderen Seelen, inklusiv der des Mörders. Nichts. Die Seele ist nichts weiter als das Bewusstsein, die Psyche eines jeden Menschen.

Es fällt mir schwer zu sagen es gibt kein Paradies, man weiß es nicht. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen eher nicht, und religiöse Ansichten sind durch viel Fantasie und von Wunschvorstellungen geprägt.

Es gibt diverse Nahtod-Erlebnisse, die alle in etwa das gleiche erzählen, ein dunkler langer Gang ins Licht, wie auch schwebend über dem Geschehen. Aber die Vermutung liegt nahe das diese Bilder durch Glauben geprägt, in Kombination mit wirren Gehirnaktivitäten in diesem Off-Zustand, auch durch Medikamente hervorgerufen, dieses Durcheinander vollbringen. 

Bei Tests mit dem Schwebezustand konnte bis heute noch nichts überirdisches nachgewiesen werden. Man platzierte im Operationssaal,
(für den liegenden Patienten unsichtbar, im schwebenden Zustand sichtbar) leuchtende Buchstaben. Bisher konnte noch kein Patient mit Nahtoderlebnis im Schwebezustand die Buchstaben sehen. 

Aber eines ist sicher, eine Hölle gibt es nicht. Diese Vorstellung ist aus meiner Sicht absolut naive und sinnlos.
Schmerz ist Irdisch und die Hölle ist auf Erden.

Egal ob Religiös oder nicht, unser Leben ist zeitlich begrenzt. Wir sollten deshalb jeden Moment genießen, der uns hier verbleibt. Das heißt auch Tugendhaft gelebt zu haben, und für zukünftige Generationen eine gute Lebensbedingung zu erschaffen.
Religion hat den Nutzen, uns Menschen einen Halt zu geben. Wenn es scheinbar keine Lösung mehr gibt für deine Probleme, dann ist immer noch dein Schöpfer da , der dir Hoffnung und Sinn gibt.
Islamisch Gesehen:
Wir können kein Urteil über andere Menschen treffen (Nächsten Leben) , denn die Zukunft kennt nur Allah.
Es kommt drauf an wie er sein Leben gelebt hat, und ob er sich seinen Taten völlig bewusst war.Dabei geht es nicht ums Alter sondern um die geistige Reife.
Ein Kind kann für seine Taten nicht oder nur bedingt zur Rechenschaft gezogen werden.
Kurz gesagt:
Es liegt nicht in unserer Hand , und wir sollten uns nicht darüber Gedanken machen.

Ersteinmal mein Beileid zu deinem Verlust. So etwas ist immer schwer, besonders wenn es so einem sinnlosen Ereignis zugrunde liegt.

Es gibt nun verschiedene Möglichkeiten, um mit so etwas klar zu kommen. Ich selbst halte nur wenig davon, sich in falschen Hoffnungen zu verstecken. Daher kann ich dir nur über die Realität berichten.

Der Mensch hat keine Seele. Alles was wir sind: Unsere Erfahrungen, unser Wissen, unsere Gefühle, Gedanken, Hoffnungen, Wünsch etc. sind chemisch-elektrische Prozesse in unserem Gehirn, die in Biomasse gespeichert sind. Sobald der Hirntod eintritt, also die Energieversorgung still steht, zerfallen diese Informationen unwiederruflich. Der Mensch wird dann zu unbelebter Biomasse, also zu dem, was er vor seiner Zeugung war und während seines Lebens an Biomasse dazugewonnen hat. Wir sind dann nichtexistent.

Das klingt vielleicht hart, ist aber nun einmal die Realität. Die Vorstellung nach einem Leben nach dem Tod ist auf Ängste zurückzuführen. Die ganze Natur hat immer nur ein Ziel: Möglichst lange zu leben. Beim Menschen ist das enorm ausgeprägt und wird durch seine mentalen Fähigkeiten nur noch gesteigert. Viele lassen sich dann von Religionen verleiten ihre eigene Natur aufzugeben und sich den künstlichen Regeln zu unterwerfen, weil ihnen ein weiteres leben versprochen wird. Es gibt aber keinen Anlass an derartiges zu glauben.

Am sinnvollsten ist es, sich an den Menschen zu erinnern, den man verloren hat. Denke an die guten Seiten und Erfahrungen mit ihm. Halte das in Ehren. Und denke nicht über die sinnlose Tat oder ein "hätte" nach. Das deprimiert nur.

Man muss im Leben aus allem das Gute ziehen, wenn man selbst glücklich sein will. Konzentriert man sich auf das Negative, erzeugt dies auch negative Gefühle. Ausflucht in Fantasiewelten führt auch nur in die Leere.

Ich wünsche dir daher, dass du dich nicht in religiösen Glauben vergräbst, sondern in der Realität lebst und aus dem Ereignis für dich mitnimmst, dass man jeden Tag genießen und wertschätzen sollte, da es unendlich Möglichkeiten gibt, die dir ein Morgen verwehren.

Alles Gute!

Kommen gute Menschen ins Paradies?

Muslime behaupten ja immer dass nur Muslime in das Paradies gehen werden, ebenso behaupten das Christen von sich selbst und Juden auch! Nun habe ich eine frage wie kommt es denn dass manche "Christen" "Muslime" "Juden" in frieden sterben und andere wiederrum nicht?

Z.b Ahmed deedad ein sehr geehrter Imam der verstorben ist hatte in seinem sterbebett geweint und es sah so aus als würde er vor schmerzen gleich eingehen astaghfirullah Allah weiss es natürlich besser während ein Christ gerade am sterben war und lächelte und seiner enkelin sagte dass er ein weisses licht sieht wie denn bitte? Die muslime sagen doch dass der Todes Engel kommen wird und der der am sterben ist ANGST haben wird SCHWITZEN WIRD der Mann sah aber 0 so aus er sah sehr sehr glücklich aus und verstarb in aller höchsten FRIEDEN wie kann das sein? Den Todesengel sieht man noch bevor man stirbt!! Er muss ja erst die seele aus dem körper befördern...

...zur Frage

Was verstehen andere unter "Jeder Mensch wurde als Muslim geboren"?

Jeder Mensch wurde als Muslim geboren, aber die Eltern haben sie zu Christen, Juden etc. gemacht..

Im Islam heißt es ja, dass man nur Einlass in das Paradies bekommt wenn man als Muslim stirbt. Jeder wurde als Muslim geboren, doch die Eltern haben das Kind mit deren Glauben aufwachen lassen (an den ihre Vorfahren auch geglaubt haben).

Diese Menschen sind keine Muslime, sondern folgend einer anderen Religion.

Menschen, die in den Islam geboren sind, haben dieses "Problem" nicht.

Wie sollen diese Menschen, dann in das Paradies kommen, wenn der Islam der einzig richtige Weg ist?

...zur Frage

An diejenigen die an ein Wiedersehen nach dem Tod glauben: Würdet ihr sagen, dass wir nach dem Tod auch Menschen "wiedersehen" die wir durchs Internet kannten?

Wenn man mit jemanden oft übers Internet geschrieben hat, die man sehr gerne hatte, oder eine Person mit der man gelegentlich geschrieben hat, die man sehr gemocht hat, "sieht" man die Person nach dem man selbst gestorben ist wieder oder nicht? (ohne die Person jemals persönlich gesehen zu haben).

Man weiß ja nicht wie diese Person ausgesehen hat (wenn man auch nie ein Foto von ihr/ihm sah), im wirklichen Leben. Also würde es mich interessieren ob es möglich ist, dass man auch Personen wiedersieht, die man persönlich nicht kannte oder nie gesehen hat.

Erkennt man diese Menschen dann im Jenseits oder wo wir nach dem Tod sind wieder?

Was ist eure Meinung dazu?

...zur Frage

Seele im Paradies - Sind die Liebsten auch da?

Viele Religionen haben ja die Vorstellung, daß sich mit dem Tod die Seele vom Körper trennt, und irgendwie weiterlebt. Die Seele wird dabei immer beschrieben als etwas, was das "ich", das "Bewußtsein" oder auch die "Identität eines Menschen" ausmacht.

Viele glauben, daß sie Freunde, Eltern, Kinder usw. im Paradies wiedersehen. Was ja ein sehr verständlicher Wunsch ist. Und Angehörige sagen es oft bei Todesfällen.

Je nach Religion wird der Körper dann überflüssig, oder auch restauriert, damit man damit noch was anfangen kann ;-)

Was ich mich schon früher immer fragte: was passiert mit meinem Geist, dem "ich"?

Zum Beispiel, wenn jemand dement stirbt. Ist er/sie dann da oben auch dement?

Oder wird sie irgendwie "restauriert". Dann frage ich mich aber: in welchem Zustand, mit welchem Alter, mit welchem Wissen. Werde ich dort reloaded ankommen als kleines Kind, oder als Erwachsener? Wie stellt ihr euch das konkret vor?

Die Frage gilt natürlich auch umgekehrt: in welchem geistigen Alter/Zustand werden demente Freunde dort sein?

Es würde mich wirklich interessieren, wie eure Vorstellungen konkret aussehen, weil ich nie eine halbwegs plausible Antwort darauf bekommen habe. Also bitte nicht "drumrum" reden.

(Atheisten bitte von früheren Vorstellungen berichten, falls ex-gläubig ;-)

...zur Frage

Kann Gott, wenn er allmächtig ist, eine Welt erschaffen, in der jeder glücklich ist, trotz freien willen?

Also eine Welt wo es kein Krieg,gewalt,krebs,aids,hass,vergewaltigung,folter,tod, wo menschen in frieden leben ohne sichgegenseitig aufzuessen?

und bitte sagt jetzt nicht "gibt es schon , das paradies" denn wir sind ja jetzt nicht im paradies. Und viele leute sagen hier "so eine welt wäre langweilig" aber ich fände es nicht langweilig wenn menschen zusammen in frieden leben

...zur Frage

Warum schaut Gott zu, was auf der Erde passiert und greift nicht ein? Hat das Leben überhaupt noch einen Sinn?

Warum schaut Gott zu, wie Elend, Leid, Krieg auf der Erde passieren?

Hat das Leben überhaupt noch einen Sinn?
Hat es einen Sinn auf einen Erlöser zu warten, den man nie gesehen hat? Auf den man nur hoffen kann?

Hätte es einen Sinn, etwas zu tun, mit all seiner Kraft, was im gleichen Moment vorbei sein könnte?

Es stellt sich die Frage, warum es überhaupt Menschen gibt? Durch Evolution oder durch einen Schöpfergott.

Während in Asien und in anderen reichen Teilen der Welt über das nachgedacht wird, was der Menschheit helfen könnte, wissen arme Menschen auf einer einsamen Insel, die noch in unseren Augen gesehen, im Mittelalter leben, nicht einmal, dass es Handy, Fernseher etc gibt.

Folgend daraus könnte man sagen, dass Leute, die nichts haben, nur sich selber und die Hoffnung an etwas besseres die glücklicheren sind.

Für uns Äußeren, scheint es nicht so zu sein.
Wir geben uns heute kaum mehr mit materiellen Dingen zufrieden. Es fällt auf, steigt der Konsum, steigt die Habgier und die Unglücklichkeit.

Und das sehen wir heute. Es gibt kaum mehr Leute, die sich um Menschen kümmern.
Die Menschen kümmern sich um materielle Dinge, die im Nachhinein nichts einbringen und unzufrieden machen.

Diese Ungleichheit zwischen Arm und Reich, wird in Zukunft noch erheblich mehr Schaden verursachen.

Aber jetzt nochmal zur Frage.
Warum greift Gott nicht ins Weltgeschehen ein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?