was passiert mit der hundemilch, wenn der hund die welpen verliert.?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Milch wird wieder resorbiert. Je nach dem zu welchem Zeitpunkt die Hündin die Welpen verliert, ist es anders.

Wenn sie die Welpen noch im Mutterleib verliert (Totgeburten) dann kommt der Milchfluss gar nicht erst richtig in gang, weil nie ein Welpe gesaugt hat, aber auch hier kann sich ein Milchstau bilden und das Gesäuge sich entzünden.

Wenn die Welpen schon gesoffen haben, aber dann verstorben sind 1 bis 2 Wochen, dann muß man alles vermeiden den Milchfluss weiter anzuregen. Nicht anfassen und möglichst karg füttern. Wenn das Gesäuge warm wird zum TA.

Wenn die Welpen schon über 6 Wochen alt sind dann bildet sich das Gesäuge nach und nach von alleine wieder zurück, da die Hündin das Säugen einstellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Koerper der Huendin hoert von selbst auf, Milch zu produzieren. Ist bei Menschenfrauen auch so, weil die Milchproduktion durch das saugen angeregt wird. Keine Stimulation - keine Milch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gesäuge wird - wenn die Welpen bereits gesaugt haben - erst warm und fest, dann aber nach einigen Tagen wieder locker und bildet sich zurück. Gesäugeentzündung ist eine mögliche Komplikation, kommt aber beim Hund relativ selten vor. Das Gesäuge bitte zwar einmal täglich kurz prüfen, aber nicht unnötig anfassen, denn jede Berührung regt wieder den Milchfluss an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die  Milchprodution wird nur durch das Saugen angeregt,passiert das nicht,wird auch keine Milch einschiessen. Hat sie bereits Milch ,dann wird diese vom Körper abgebaut(resorbiert).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon wieder eine Frage über Hundemilch? Natürlich bildet sie sich nach und nach wieder zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?