Was passiert mit der alten-SIM Karte nach Rufnummerportierung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Portierung ist nur bis ALLERSPÄTESTENS vier Wochen nach Abschaltung von Sim-Karte A möglich.

Sim-Karta A ist nach Abschaltung nicht mehr benutzbar. ABER: Sie ist Eigentum des Providers. Der kann zwar auch nichts mehr damit anfangen, aber er kann dir 30 Euro berechnen, wenn du sie ihm nicht zurückschickst.

Tipp: Sim-Karte A erst mal aufbewahren. Frisst ja kein Brot.

Nach der Portierung der Rufnummer wird die alte Sim-Karte bei Prepaid deaktiviert, bei Vertragskarten (ohne gleichzeitige Kündigung) bekommt man eine andere Rufnummer. Eine nachträgliche Rufnummernmitnahme ist nur innerhalb von 30 Tage möglich.

Woher ich das weiß:Hobby – Mobilfunknutzer seit 1990

Was möchtest Du wissen?