Was passiert mit den Leuten die sich nach den Tod kein Grab leisten können?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Es gibt Sozialbegräbnisse, die bezahlt der Staat.

Das ist in jeder Stadt etwas anders. Aber ich kenne es so, dass es entweder eine sogenannte "anonyme Bestattung" gibt, dann wird dieUrne in einer Rasenfläche beerdigt und gut. Oder man kann (in Krefeld wenigstens) auch ein paar wenige Euros ausgeben, dann kommt der Name des oder der Verstorbenen wenigstens auf eine Steintafel mit den anderen Namen der anonym bestatteten. Die tafeln werden dann immer neu gesetzt, wenn genug neue Namen da sind.

In Wien übernimmt die Gemeinde Wien die Kosten für ein Armenbegräbnis. Ich war einmal dabei und muss sagen, es ist dabei trotzdem sehr feierlich zugegangen, auf jedem Sarg lkagen rote und weiße Nelken (die Farben der Stadt Wien) und beim Auszug aus der Trauerhalle wurde die Orgel gespielt.

Diese werden wahllos auf ein Fleckchen unter grünem Rasen,ebenfalls auf Friedhöfen zu finden, vergraben. Angehörige können nur versuchen sich diese Stelle zu merken..denn ein Grabstein oder Ähnliches gibt es dann nicht. Meist werden auf diese Stellen nur Blumen hinterlegt..hast du bestimmt schon mal gesehen...

die kommen in die hölle... nein spaß, das zahlen eh die verwanten, und fals die es sich nicht leisten können, wird die kirche schon so nett sein und das zahlen

Die müssen sich auf den üblen Geruch verlassen, den sie als Leiche verströmen. Irgendjemand wird sie dann ganz dringend loswerden wollen und auch dafür zahlen. :-)

Man kann als Verwanter Geld dafür beantragen. Das es kein Prunkbegräbnis werden kann, kannst du dir sicherlich vorstellen.

Die müssen sich vorher um ein Grab kümmern, oder das mit dem Sterben einfach sein lassen...

Die bekommen ein günstiges gestiftet von der Kirche. Das ist dann nur nicht ganz so schön.

Dann gibt es ein anonymes armen Begräbnis vom Amt/Staat.

die werden auf staatskosten beerdigt.

das ist eine letzte liebesgabe des staates an einen zeitgenossen.

Dann wird man, wie Mozart, irgendwo unterm Baum verbuddelt.

Armenbegräbnis durch die Gemeinde.

Was möchtest Du wissen?