Was passiert mir als Fahranfänger bei Geschwindigkeitsüberschreitung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo TIMOLINK,

für Dich gelten erst einmal die gleichen Strafen, wie Jemanden der schon aus der Probezeit raus ist. Bedeutet:

  • bis 20 km/h ist nur ein Verwarnungsgeld bis zu 35 Euro fällig. Es gibt weder Punkte, noch ein Fahrverbot, noch probezeitrelevante Maßnahmen
  • von 21 km/h bis zu 30 km/h werden Bußgelder bis zu 100 Euro fällig und es gibt einen Punkt in Flensburg und der Verstoß wird als A - Verstoß eingetragen, was in der Probezeit zur Folge hat, dass ein kostenpflichtiges Aufbauseminar angeordnet wird, dessen Kosten bei ca. 400,- Euro liegen und zudem erhöht sich die Probezeit um zwei Jahre
  • von 31 km/h an sind Bußgelder von 160,- bis 680,- Euro, wie 1 bis 2 Punkte und 1 - 3 Monate Fahrverbot vorgesehen und der Verstoß wird als A - Verstoß eingetragen wird, was in der Probezeit zur Folge hat, dass ein kostenpflichtiges Aufbauseminar angeordnet, dessen Kosten bei ca. 400,- Euro liegen und zudem erhöht sich die Probezeit um zwei Jahre

Aber sehr schnell wird aus der Ordnungswidrigkeit eine Straftat und zwar dann, wenn durch die Geschwindigkeitsübertretungen Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet werden. Es langt hier die reine Gefährdung, ein Schaden muss nicht eintreten und Du hast ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gem. 315c StGB am Hals in dessen Folge eine Geldstrafe oder gar eine Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren verhängt werden kann. In dem Fall wird Dir als Nebenfolge für mindestens 6 Monaten bis zu 5 Jahren die Fahrerlaubnis entzogen.

Kommt es zu einem Unfall mit Verletzten oder gar Toten  ist ebenfalls eine Geld.- oder Freiheitsstrafe vorgesehen.

Die rechtlichen Folgen können bei Raserei also ganz erheblich sein und sogar eine Freiheitsstrafe zur Folge haben.

Entstehen durch die Raserei Zweifel an der Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen kann zudem eine MPU angeordnet werden.

Aber von den rechtlichen Folgen ganz abgesehen. Meinst Du, Du kannst auch damit Leben, wenn Deine Raserei zur Folge hat, dass eine andere Person oder ein Kind schwer verletzt oder gar getötet wird?

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Timo!

Ein Freund von mir wurde mit 18 bei massiver Geschwindigkeitsüberschreitung geblitzt & musste direkt mal zum Aufbauseminar.. das war nicht billig, aber immerhin durfte er seinen Führerschein behalten. Die Probezeit wurde auch verlängert.

Es kann genauso sein dass man den Schein gleich für eine gewisse Zeitspanne ganz verliert (befristetes Fahrverbot von einem Monat usw.) ----------> je nachdem wie hoch die Überschreitung war!

Der beste Rat wird sein, dass du versuchst etwas langsamer zu fahren.. fahre vllt. mal etwas früher los dann musst du nicht so hetzen.. oder versuche generell etwas langsamer zu fahren.. Schnelligkeit ist nicht alles!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TIMOLINK
02.01.2016, 16:26

bei mir ist es leider so das ich den Adrenalin kick brauche...Zeit hab ich immer genügend😜

0

Tja des schnell fahren würde ich mir je nach Blitzerdichte schnell abgewöhnen bei mehr als 20 zu schnell nach Abzug der Toleranz von 2-3 km/h muss man an diesem Aufbauseminar besuchen. https://www.bussgeldrechner.org/aufbauseminar.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TIMOLINK
02.01.2016, 16:25

haha.oke Danke:)

0

Es gibt seine Gründe, warum es Geschwindigkeitsbeschränkungen gibt. Und es ist einfach nur egoistisch sich nicht daran zu halten. Wenn etwas mit dir passiert, ist es ok, da du dich in dem Moment dafür entscheidest. Nicht ok, ist es, dass du andere dabei gefährdest. Spring einfach von einem Hochhaus, bitte.....dabei reißt du wenigstens niemanden mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?