Was passiert jetzt, womit muss ich rechnen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

erstmal: Kopf hoch, beruhig dich, alles wird wieder gut.

Dann gleich darauf der erhobene moralische Zeigefinger: "Unterlass absofort jegliche Straftaten!"

Gute, jetzt zu deinem Problem:

Normalerweise wird der erste Ladendiebstahl eingestellt, solange die widerrechtlich erlangten Gegenstände einen geringfügigen Wert haben. "Geringfügigkeit" wird in jedem Bundesland anders gewertet, normalerweise liegt der Wert zwischen 35 und 50€.

Da du aber eine "Wiederholungstäterin" bist, wird es - selbst mit Bejahung der Geringfügigkeit - zu einer Anklage kommen (nicht verwechseln: eine Anzeige hast du bereits, eine Anklage erhebt dann der Staatsanwalt nach Akteneinsicht).

Da du unter 18 Jahre alt bist, greift bei dir das Jugendstrafrecht. Dies sieht Sozialstunden, Anweisung zur Zahlung eines Geldbetrages und Freiheitsstrafe vor.

Eine Freiheitsstrafe wird aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bei einem Ladendiebstahl in diesem Ausmaße nicht verhängt werden.

Es wird bei dir sehr sicher auf Sozialstunden rauslaufen, 20-30 bei der ersten Verurteilung wegen Ladendiebstahl gewöhnlich, in deinem Fall wegen Wiederholung vermutlich ~50. Dein Führungszeugnis erhält hierüber keinen Eintrag.

Bitte versteh dies unbedingt als letzte Warnung! Noch einmal wirst du nicht so "glimpfig" davon kommen. Also unterlass weitere Straftaten!

Zivilrechtlich wirst du ein Hausverbot bei den Läden erhalten (unbedingt daran halten, ansonsten begehst du einen Hausfriedensbruch nach §123 StGB) und wirst die Bearbeitungsgebühren zahlen müssen (landläufig als "Fangprämie" bekannt).

Jetzt noch zu etwas anderem:

Sowohl ein Einstellungsbescheid, als auch die Mitteilung über einen Gerichtstermin werden an deine Eltern adressiert (wie auch schon deine Vorladung).

Wenn du diese "verschwinden" lässt, begehst du 

§ 202 StGB
Verletzung des Briefgeheimnisses

(1) Wer unbefugt

1.einen verschlossenen Brief oder ein anderes verschlossenes Schriftstück, die nicht zu seiner Kenntnis bestimmt sind, öffnet oder2.sich vom Inhalt eines solchen Schriftstücks ohne Öffnung des Verschlusses unter Anwendung technischer Mittel Kenntnis verschafft,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in §206 mit Strafe bedroht ist.

Die ist WIEDER eine Straftat. Sollte diese zusätzlich zur Anzeige gebracht werden, kannst du meine oben aufgeführte Aufzählung bzgl. deiner Strafe ignorieren, da diese erheblich steigen wird.

Daher: So bitter es ist, klär deine Eltern auf! Sie werden es sowieso erfahren und mit jedem Brief, den du abfängst, begehst du eine weitere Straftat! Außerdem: Wenn deine Eltern mit dir in einen der Läden wollen, in denen du ein Hausverbot hast, musst du ihnen spätestens dann klar machen, dass du da nicht rein darfst. Wie gesagt, ansonsten begehst du einen Hausfriedensbruch.

Also: Mach reinen Tisch! Das ist das einzig Vernünftige.

Ich wünsch dir alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Summe ist dabei egal. Du wirst vor Gericht erscheinen dürfen und wirst verurteilt. Wenn es jetzt schon das zweite Mal in kürzester Zeit war, gibt es sicher Sozialstunden. Aber das entscheidet der Richter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dummesau45
22.09.2016, 11:35

Nur sozialstunden ? 

0

Du bekommst mindestens ein Hausverbot und eventuell eine Geldstrafe oder Jugendarbeit aufgebrummt. Der Staatsanwalt entscheidet was passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kleckerfrau
22.09.2016, 11:36

Nicht der Staatsanwalt entscheidet, der Richter entscheidet

1
Kommentar von Dommie1306
22.09.2016, 12:38

Es gibt im Jugendstrafrecht keine Geldstrafe;) Nur die Anordnung einer Zahlung, das ist aber was anderes...

0

Da Du schlauerweise noch einen Fehler auf die anderen draufgesetzt hast und den Brief abgefangen hast, musst Du damit rechnen, dass eines Tages die Polizei persönlich erscheint.

Ich denke mal, das war eine Vorladung? Mach es nicht noch schlimmer, übergib den Brief Deinen Eltern, die erfahren das früher oder später sowieso.

lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was auch immer kommt, ich hoffe das wird dir eine Lehre sein. Ohne es böse zu meinen, aber das geht einfach nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dummesau45
22.09.2016, 11:10

Ja wird es mir!

1

Der Name ist Programm!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnte gut sein, dass das jetzt an die Staatsanwaltschaft weitergegeben wird, da du ja aus dem ersten Vorfall nichts gelernt hast.

Dann wird auch auffallen, dass du den Brief abgefangen hast, was deine Situation sicher nicht besser machen wird.

Es könnten Sozialstunden oder ein Jugendarrest auf dich zukommen. Davon werden natürlich dann auch deine Eltern erfahren.

Außerdem wird das Jugendamt davon in Kenntnis gesetzt werden. Die werden dann das Gespräch mit dir und deinen Eltern suchen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dommie1306
22.09.2016, 12:56

Auch die erste Anzeige wurde schon an die Staatsanwaltschaft weitergegeben... die Polizei selber könnte keine Anzeige einstellen..

0

Was möchtest Du wissen?