Was passiert in der Schulnderberatung bzw. Privatinsolvenz mit bestrittenen Forderungen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn ein Insolvenzverwalter eine Forderung bestreitet, musst Du gegen ihn klagen - und zwar ohne Verzögerung. Dann bestimmt der Richter, wer Recht hat. Durch eine einstweilige Verfügung kannst Du verhindern, dass der Insolvenzverwalter mit der Verteilung von Insolvenzmasse auf die übrigen Gläubiger beginnt, bevor über die Angelegenheit entschieden ist. Du kannst ihm auch mit einer Strafanzeige wegen Gläubigerbegünstigung drohen. Dann entscheidet der Staatsanwalt. Ein teurer Bummerang kann das allerdings dann werden, wenn der Insolvenzverwalter vor Gericht Recht bekommt. Dann kann nämlich jeder andere Gläubiger Verzugszinsen von Euch verlangen.

Falls eine Forderung bestritten wird gibt es lt Aussage meines Anwalts (Habe im Moment das gleiche Problem) zwei Möglichkeiten. 1. Du wartest das Verfahren ab und klagst deine Forderung anschließend ein. 2. Du klagst innerhalb des Inso-Verfahrens gegen den Treuhänder auf Feststellung des bestrittenen Betrags. Verabschieden kannst dich im Normalfall allerdings wirklich von der Forderung, sollte es sich um den klassischen Null-Plan handeln, also kein pfändbares Einkommen zur Verfügung stehen.

Insolvenzverwalter sollten sich schon recht gut auskennen, und wenn der eure Forderung bestreitet, kann er das bestimmt nicht ohne guten Grund. Ansonsten denke ich auch @Sammi

Wieso gibt es hier bei einer Privatinsolvenz einen Insolvenzverwalter?

Das habe ich noch nie gehört!

Welche Funktion sollte der denn hier eigentlich haben?

Bei einer "geschäftlichen" Insolvenz wird der vom Gericht eingesetzt, um zu prüfen, wie es weitergehen könnte, was noch an Sachwerten vorhanden und zu verwerten ist - aber bei einer Privatinsolvenz?

Sicher gibt es bei einer Privatinso sowas nicht, da wird es Treuhänder genannt. Ich denke aber, dass das gemeint ist.

0
@Zwenne

Insolvenzverwalter = Treuhänder. Die Begriffe schwanken je nach Verfahrensstadium, egal ob Privat- oder Regelinsolvenz (für Unternehmer).

0

Was möchtest Du wissen?