was passiert in der bilanz wenn die bank einen kredit vergibt bei der bank?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn die Bank einen Kredit vergibt, passiert folgende Buchung:

Darlehensforderung Max Mustermann

an Girokonto Max Mustermann        10.000,- Euro

Damit hat Max Mustermann 10.000,- Euro Darlehensverbindlichkeiten bei der Bank und 10.000,- auf seinem Girokonto verfügbar.

Buchhalter sprechen von einer Aktiv-/Passivmehrung, weil sich die Bilanzsumme um diesen Betrag erhöht.

Am Eigenkapital tut sich erst dann etwas, wenn über die Zinsen Geld verdient wird, oder Wenn der Kunde das Geld ausgegeben hat aber die Tilgung nicht mehr leistet, dann muss die Darlehensforderung wertberichtigt werden und ein Verlust entsteht.

Die Verbindlichkeiten sind die Einlagen der Gläubiger und der Kunden. Eine Bank erschafft das Geld ja nicht aus dem nichts heraus ( auch wenn so was gerne in diversen Foren behauptet wird ), sondern verleiht das Geld weiter, welches sie sich von Ihren Kunden geliehen hat.

Wenn Du also ein Sparbuch oder ein Festgeldkonto bei einer Bank hast oder dort Geld angelegt hast, dann sind das Verbindlichkeiten der Bank Dir gegenüber.

Was möchtest Du wissen?