Was passiert eigentlich, wenn man öfters nicht zur Arbeit erscheint?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es könnte sein, das dein Arbeitgeber dich zum Vertrauensarzt schickt, um die Glaubwürdigkeit der Krankmeldungen zu überprüfen.
Aber irgendwann wird es auf eine Kündigung hinauslaufen.

Dann wirst du irgendwann zu einem Gespräch eingeladen. Unter Umständen kann dir auch gekündigt werden.

irgendwann wird dein Arbeitgeber finden, daß er nichts von dir hat und dir eine Kündigung schicken.

Auch wenn du eine Krankschreibung vorlegen kannst hindert es deinen AG nicht, dich umgehend kündigen zu können..wenn es sich in kurzen Abständen wiederholt.

Früher oder später: Weg vom Fenster, Kündigung.

Kündigung. Wenn du immer wieder fehlst hat dein Arbeitgeber keine Verwendung für dich und du wirst gekündigt

Karnkheit ist kein kündigungsgrund und ausr dem gehts um schule

0

Schlicht und einfach, Du wirst fristgerecht gekündigt. Grund oder Gründe findet jeder Arbeitgeber!

Du wirst trotzdem gekündigt, kann ja wohl nicht sein das du nicht arbeiten gehst und auch noch bezahlt werden willst?
Arbeite und bekomme deinen Lohn wie jeder andere auch. In diesem Sinne.

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen (auch Arbeitsunlustbescheinigungen genannt) schützen nicht vor Entlassungen.

Irgendwann werden sie versuchen dich loszuwerden. Und es auch schaffen !

Und wenn du ehrlich bist, würdest du es mit dir genauso machen.

:-) 

Falls Du nicht krank bist hoffe ich das Dich Dein Gewissen auffrißt.

Was möchtest Du wissen?