Was passiert eigentlich, wenn jemand mir mein Fahrrad wegnimmt und es im eigenen Namen übereignet und sich als Eigentümer darstellt?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ist dies eine sachenrechtliche Frage, so kannst du auf §§929, 932 BGB abstellen: Ist ein sehr typischer Fall.

In dem Fall prüfst du durch und kommst irgendwann im Rahmen des gutgläubigen Erwerbs auf den Punkt des Abhandenkommens nach §935 BGB: Ein Abhandenkommen meint den Besitzverlust unfreiwilliger Art.

Das Fahrrad wurde dir gestohlen: Somit konnte der vermeintliche neue Eigentümer auch keinen Eigentum erwerben, siehe §935 BGB.

Folglich kannst du das Fahrrad herausverlangen.

Man erwartet von dir hierbei einfach, dass du 929 und 932 miteinander in Verbindung bringst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Guru1004
05.02.2017, 18:24

Hat das aber nichts mit Stellvertretung zu tun? Weil er es ja im eigenen Namen veräußert obwohl es nicht ihm gehört

0
Kommentar von Guru1004
05.02.2017, 21:23

Ehm das war eine Klausur aus dem letzten Semester und ja ich bin im ersten Semester. Diese Klausur wurde bei uns letztes Jahr im ersten Semester abgeprüft

0
Kommentar von Guru1004
05.02.2017, 21:40

Ich stelle eine neue Frage und tu dann noch die Abschlussklaudur als screenshot hinzu. Wäre nett wenn du es dir anschauen könntest

0

Was möchtest Du wissen?