Was passiert eigentlich ,wenn in einer Reihenschaltung das erste Gerät hohe Spannung passend bekommt aber das zweite nur wenig Spannung annehmen kann?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

wenn die Glühlampen beide für den gleichen Strom vorgesehen wären würde sich die Spannung richtig aufteilen. Beispiel Kleinspannungsbirne in Schalter als Kontrollleuchte (wird nicht mehr verwendet, hatte aber den Vorteil dass kein Neutralleiter nötig war). Wenn die 230V Birne aber einen Kurzschluss verursacht wenn sie durchbrennt geht die andere natürlich auch kaputt. Wenn eine zu starke verwendet wird auch.

Die anteilige Spannung stellt sich durch den Innenwiderstand der Verbraucher und ihrem Teilungsverhältnis ein. Wenn jetzt ein Verbraucher durch Überlastung seinen Innenwiderstand ändert  kann auch das andere Gerät z.B. bei einem Kurzschluß des Partnergerätes die volle angelegte Spannnung erhalten und durchbrennen.


das 2. Gerät geht dann futsch und es fließt kein Strom mehr durch die Leitung

Was möchtest Du wissen?