Was passiert eigentlich, wenn eine Muslima einen Christen heiratet?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Riesen ärger,wenn ein Muslim aber eine Christin heiratet ist das nicht schlimm.

Sie wird vermutlich von ihrer Familie 'entehrt' und verstoßen. Ist die Fam. auch noch radikal, könnte es sogar zum 'Ehrenmord' kommen. Solche verrückten gibt es immer wieder. Allerdings gibt es auch sehr liberale und tolerante Muslime.

Nichts passiert, weil eine Muslima und ein Christ einfach nicht heiraten können. Wenn sie zum Standesamt gehen, ist ihre Ehe vor Gott trotzdem ungültig und dass was die beiden miteinander machen nennt man dann vorehelichen Geschlechtsverkehr oder Unzucht.

Erstmal nichts, dann startet der religiöse Psychoterror und entweder zieht der Mann irgendwann die Reisleine und schmeisst die Religiöse Irre rechtzeitig raus. Oder, so wie bei mir, die Frau wartet damit bis die Kinder da sind und dann gehen die Probleme so richtig los und eigentlich bleibt nur die Scheidung.

Es gibt nur genau ZWEI Möglichkeiten: Entweder der Frau ist es egal, dann ist Sie keine Muslima (zumindest nicht in den Augen der anderen Muslime), oder die Frau ist eine Muslima und dann gibt es NUR NUR NUR Ärger und die Kinder gehen kaputt dabei.

Hallo , ich bin neu hier und stimme dir zu 100% zu . Ich habe das sehr lange ertragen und muß jetzt die Reisleine ziehen , weil Ich den Druck nicht mehr aushalte . Ich Bin nur froh , das unsere Kinder schon größer sind .

0

eine Muslima folgt dem Islam, sie ist eine Gottergebene. In dem Fall folgt sie nicht dem Islam. Nehme an Du meinst eine Muslima die muslimische Eltern hat, aber den Islam nicht kennt. Was soll passieren? Sie wird damit kaum zufrieden sein in ihrem Herzen und läßt sich möglicherweise irgendwann wieder scheiden.

Was möchtest Du wissen?