Was passiert eigentlich mit den Goldzähnen im Krematorium?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo

es kommt darauf an was mit Überresten gemeint ist. Da ich nicht weiß was Du hier meinst beschränke ich mich auf die Beantwortung der Frage des Verbleibes der Goldzähne. Diese werden wie richtig angemerkt mit kremiert. Heisst da wird nichts vorher ausgebrochen oder so. Außer der Verwandte wünscht dies das muss aber dann außerhalb des Krematoriums gemacht werden von einem Arzt gemacht werden. Zahlgold hat einen relativ niedrigen Schmelzpunkt von ca 670 Grad. Die Einäscherung erfolgt im Krematorium mit minimum 850 bis weit über 1000 Grad. Dadurch "verbackt" sich das Zahngold zb an Knochensplittern oder der Asche. Da die Asche nach der Einäscherung zu grob ist um in die Urne zu kommen wird diese in einer Aschemühle aufbereitet ( gemahlen ). Diese Aschemühle ist in der Lage das "verbackene" Gold zu trennen. Sieht dann aus wie kleine Kügelchen... Im Grunde genommen müsste das mit in die Urne , wird aber im Normalfall einem guten Zweck zugeführt. Zb neue Bänke am Friedhof, Elektroautos für Gehbehinderte, Sanierung sanitäre Anlagen etc. Mit dem Auftrag zur Feuerbestattung ans Krematorium stimmt Du diesem zu. Ich hoffe Dir die Frage zu Deiner Zufriedenheit beantwortet zu haben. Gruß Treptowers

Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder werden die den Angehörigen später ausgehändigt. Oder die werden gesammelt, von Zeit zu Zeit verkauft und der Erlös gespendet.

Höchstwahrscheinlich nix, da man sie vorher rausgenommen hat. Immerhin ist Gold ja nicht total wertlos.

Was möchtest Du wissen?