Was passiert da mit meinem Hund?

7 Antworten

dein Hund ist 14 Jahre alt, ein hohes Alter... Du wirst Dich langsam mit dem Gedanken befassen müssen, dass Dein Hund nicht mehr lange leben wird. Blutiger Durchfall...Erbrechen hat nicht nur mit Diabetes zu tun. lass Deinen alten Freund bitte nicht allzu lange leiden, wenn`s nicht besser wird. Lass den TA nicht ewig herumdoktern, wenn alles nichts nützt, sondern lass Deinen Hund gehen, auch wenn`s noch so weh tut.

Mein alter Labi hatte die gleichen Symptome, von einem Tag auf den anderen...vorher war er fit und munter.  Er hatte Blut im Kot, war schwach und zitterte... Der TA diagnostizierte innere Blutungen durch einen durchgebrochenen Darmtumor. Mein TA schickte uns als Notfall in die Tierklinik und dort empfahl man mir, ihn gehen zu lassen, da man den Tod nur hinauszögern würde, Heilung gab es keine.

Hast das gleiche erlebt wie wir, das ist interessant. Bei mir war es der Dackel. Wurde dann auch recht schnell eingeschläfert.

1
@friesennarr

mein Zorro wurde noch in der Tierklinik nach der Diagnose, auf Empfehlung der Tierärztin, noch während der Halbnarkose, in welcher schlief, und welche für die Untersuchung notwendig war, eingeschläfert. Den Tumor hätte man operieren können, aber da bereits Ableger in der Lunge hatte waren, wäre er irgendwann erstickt.

Lieben heisst auch loslassen können !


1

Hallo DarkThunder,

Mit 14 hat euer Hund schon ein stolzes Alter erreicht. Das er jetzt so geschwächt ist liegt am Diabetes und am hohen Alter. Mit 14 steckt er das nicht mehr so einfach weg. 

Du solltest dich damit beschäftigen, das ihr euren Hund möglicherweise bald einschläfern müsst. Diabetes bedeutet in der Natur den Tod. Es kann sein, dass es mit dem Insulin wieder besser wird. Bedenke aber, daß ihr euren Hund mehr quält wenn ihr krampfhaft versucht ihm zu helfen ohne Erfolg als das ihr ihm wirklich helft. Der Mensch trägt die Verantwortung zu wissen, wann es vorbei sein muss. 

Ich hoffe sehr für dich, dass das Insulin hilft und du noch einige Zeit mit deinem Hund verbringen kannst. 

Er fällt um weil er geschwächt ist, das wäre wohl jeder wenn er sowas durch hat.
Versuch ihn zu schonen und ihm alles angenehm zu machen.
Ob das morgen wieder vorbei ist kann dir keiner sagen, keiner kann dir sagen wie er dad ganze wegstecken wird, da er ja auch schon älter ist.
Schau vielleicht, das du bei ihm bleibst...

Lg,
Lilith

Diabetes/Keton - DRINGEND!

Hallo Leute,

hab grad mit meinem Ketonemessgerät gemessen, und einen Wert von 0.7mmol/l bekommen. Ich hatte leider noch nie Ketone (bzw. nie selbst gemessen) und finde im Internet NICHTS dazu wie viel Insulin ich nun benötigen würde, um das wieder hinzukriegen.

Keton: 0.7mmol/l

Zuckerwert: 201mg/dl

Da ich einen so niedrigen Wert habe (für einen Fall einer Ketone) kann ich ja nicht einfach so drauf loskorrigieren.

Wenn ich bei Google nach "Ketone 0,7 wieviel spritzen" suche, kommen Katzendiabetes-Seiten. Ich fühle mich gemobbt.

...zur Frage

Lady, meine Hündin hat Diabetes und ist blind! Probleme mit dem Spritzen von Insulin!

Meine dt. Schäferhündin Lady hat seit Dezember 2014 Diabetes und ist von heute auf Morgen um fast 10 kg abgemagert und innerhalb kürzester Zeit blind geworden. Seitdem muss ich Sie mit 20 Einheiten Insulin täglich spritzen. Hier habe ich seit Anfang an richtig Schwierigkeiten und ich habe eine U40 Vet Pen bestellt und ich benutze Ihn jetzt seit ca. 2 Monaten. Eigentlich ging es bis vor ein paar Tagen eigentlich ganz gut, doch jetzt wehrt Sie sich rigioros gegen das sprtzen und Sie gibt mir das Gefühl als hätte Sie stärkste Schmerzen beim spritzen. Sie ist wahninnig abgemagert, wiegt noch 27 KG (vorher 45-48 KG) und ist nur noch ein Gerippe. Hat aber einen sehr guten Appetit und auch der Stuhlgang und das Urinieren ist in Ordnung! Natürlich werde ich jetzt auch unsicher und habe Angst gebissen zu werden, was für mich als Herzkranker und ASS Anwender (Blutverdünner nach Herzinfarkt))gefährlich werden kann! Was mache ich falsch? Über Gute Antworten, die ich bei Lady anwenden kann, wäre ich euch als Neuer User sehr dankbar. LG Martin1804111

...zur Frage

Insulin beim Hund

Meine Freundin hat einen kleineren Hund bei dem Diabetes diagnostiziert wurde. Er bekommt morgens und abends Insulin gespritzt. Nun muss er 2X die Woche zur Blutabnahme um den Wert zu testen. Wenn ein Mensch Diabetes hat kann er doch selbst den Wert durch Eigenbluttest herausfinden. Meine Freundin hingegen muss mit dem Kleinen jedes Mal zum Tierarzt und der nimmt ihm Blut ab. Gibt es auch für Hunde ein solches Testgerät das auch Diabetiker verwenden? Das für Menschen ist ja wohl nicht empfehlenswert

...zur Frage

Diabetes, wie gefährlich ist es sich nicht insulin zu spritzen?

hallo vieleicht brauche ich ratschläge oder so

ich habe diabetes. seid gestern, war ich in behandlung, mein zuckerwert lag bei 56 laut labor, die geräte zeigen ja nur bis 30 also high an, musste dann gestern auf der ITS liegen, paar stunden später lag ich dann auf der inneren, da lag der wert bei 15 und stieg wieder auf 27 nach ner zeit an, nun bin ich auf eigenen wunsch nach hause gegangen, als ich hörte das ich an diabetes erkrankt sei. was kann mir schlimmsten passieren als diabiker, wenn ich mich nicht weiter behandel lasse ?

...zur Frage

Was passiert eigentlich wenn ein Gefängnishäftling Diabetes Mellitus Typ 1 hat, wird sein Blutzuckerpsiegel kontrolliert und wird Insulin gespritzt oder was?

...zur Frage

Insulin selber spritzen bei Diabetes, wie lernt man das am besten?

Mein Vater hat auch Diabetes und muss regelmäßig gespritzt werden. Ich habe das jetzt immer gemacht, aber nun werden wir für ein paar Tage weg sein . Er hat sich nie getraut selbst zu spritzen und ich weiß nicht, ob er es wirklich macht während wir weg sind. Wie kann man einem Menschen dieses Spritzen einfacher machen? Wie lernt man es am besten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?