Was passiert da mit meinem Hund?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

dein Hund ist 14 Jahre alt, ein hohes Alter... Du wirst Dich langsam mit dem Gedanken befassen müssen, dass Dein Hund nicht mehr lange leben wird. Blutiger Durchfall...Erbrechen hat nicht nur mit Diabetes zu tun. lass Deinen alten Freund bitte nicht allzu lange leiden, wenn`s nicht besser wird. Lass den TA nicht ewig herumdoktern, wenn alles nichts nützt, sondern lass Deinen Hund gehen, auch wenn`s noch so weh tut.

Mein alter Labi hatte die gleichen Symptome, von einem Tag auf den anderen...vorher war er fit und munter.  Er hatte Blut im Kot, war schwach und zitterte... Der TA diagnostizierte innere Blutungen durch einen durchgebrochenen Darmtumor. Mein TA schickte uns als Notfall in die Tierklinik und dort empfahl man mir, ihn gehen zu lassen, da man den Tod nur hinauszögern würde, Heilung gab es keine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
friesennarr 05.11.2015, 12:33

Hast das gleiche erlebt wie wir, das ist interessant. Bei mir war es der Dackel. Wurde dann auch recht schnell eingeschläfert.

1
xttenere 05.11.2015, 12:48
@friesennarr

mein Zorro wurde noch in der Tierklinik nach der Diagnose, auf Empfehlung der Tierärztin, noch während der Halbnarkose, in welcher schlief, und welche für die Untersuchung notwendig war, eingeschläfert. Den Tumor hätte man operieren können, aber da bereits Ableger in der Lunge hatte waren, wäre er irgendwann erstickt.

Lieben heisst auch loslassen können !


1

Hallo DarkThunder,

Mit 14 hat euer Hund schon ein stolzes Alter erreicht. Das er jetzt so geschwächt ist liegt am Diabetes und am hohen Alter. Mit 14 steckt er das nicht mehr so einfach weg. 

Du solltest dich damit beschäftigen, das ihr euren Hund möglicherweise bald einschläfern müsst. Diabetes bedeutet in der Natur den Tod. Es kann sein, dass es mit dem Insulin wieder besser wird. Bedenke aber, daß ihr euren Hund mehr quält wenn ihr krampfhaft versucht ihm zu helfen ohne Erfolg als das ihr ihm wirklich helft. Der Mensch trägt die Verantwortung zu wissen, wann es vorbei sein muss. 

Ich hoffe sehr für dich, dass das Insulin hilft und du noch einige Zeit mit deinem Hund verbringen kannst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr Hund ist 14 Jahre, ist krank und wurde gerade mit starken Medikamenten versorgt. Dieses Verhalten würde mich in meiner kindlichen Naivität nicht wundern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat der Tierarzt auch nach einem Tumor im Darm gesucht? Wenn nicht würde ich da nochmal hin gehen - oder wo anders hin.

Bei Diabetes hat man keinen Blut im Kot - aber bei Tumor hat man hohe Zuckerwerte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er fällt um weil er geschwächt ist, das wäre wohl jeder wenn er sowas durch hat.
Versuch ihn zu schonen und ihm alles angenehm zu machen.
Ob das morgen wieder vorbei ist kann dir keiner sagen, keiner kann dir sagen wie er dad ganze wegstecken wird, da er ja auch schon älter ist.
Schau vielleicht, das du bei ihm bleibst...

Lg,
Lilith

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich echt kritisch an.. aber was kannst du da jetzt schon machen.. naja ich würd sagen, du solltest vlt bis morgen früh warten..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?